#1

Blende oder Belichtungszeit...was war zuerst da?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 24.09.2009 12:48
von Eska Pismus • Mitglied | 262 Beiträge

Ähm ich wollte nur ganz kurz fragen wieso fast überall die Belichtung in "Blenden" angegeben wird.

Wer stellt denn bitte die Belichtung über die Blende ein?

Ich dachte immer die Blende wird mehr oder weniger nur für die Schärfentiefe gebraucht, und falls es die Lichtverhältnisse nicht zulassen würde man sie verändern.

Überall liest man das auf oder abgeblendet wird (klar, das könnte man wenn man eine bestimme Blende beibehalten möchte natürlich auf die Belichtngszig umrechnen, eine Blende kleiner, doppelte Belichtungszeit etc) aber die Blende stelle ich doch ganz so ein wie ich es aus Gestalterischen Gründen haben möchte oder?


So zeigt z.b. das Minolta Autometer Groß und Fett die Blende im Hauptdisplay an. Die Belichtungszeit steht klein und unwichtig am Rand.
Doch gerade die Belichtungszeit ist doch völlig varibalen (außer bei Bewegten Motiven usw) Also warum stellt man beim Autometer z.b. die Belichtungszeit vorher ein und bekommt dann die dazu passende Blende? So muss man jedesmal mit dem Wipptasten auf die Blende schalten die man benutzen möcht, und bekommt erst dann die passende Beichtungszeit.

Ich versteh nur noch Bahnhof

Anderstrum ergäbe das für mich irgendwie mehr Sinn.


Kann mir das mal jemand erklären?



nach oben springen

#2

RE: Blende oder Belichtungszeit...was war zuerst da?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 24.09.2009 13:42
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Mal ist die Blende wichtiger (Schärfe/Unschärfe) mal die Zeit (werwackeln). Deswegen liest du bei vielen Belichtungsmessern (z.B. Lunasix) nur einen Lichtwert ab, den du auf eine Skala überträgst und die verschiedenen gleichwertigen Blende/Zeit-Kombinationen ablesen kannst. LG Reinhold


nach oben springen

#3

RE: Blende oder Belichtungszeit...was war zuerst da?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 24.09.2009 19:45
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi,

ich denke mal, das ist eine Besonderheit an Deinem Belichtungsmesser. Der Gossen Sixtomat Flash, den ich habe, ist digital ausgelegt, hier kann ich diverse Dinge einstellen - Blendenvorwahl, Zeitvorwahl, Kontrastmessung, Blitzbelichtungsmessung, etc.

In erster Linie mag die Blende - neben der reinen Lichtmengensteuerung - zu gestalterischen Zwecken entsprechend eingesetzt werden. Jedoch ist es bei den meisten nichtprofessionellen Objektiven so, dass die ihre volle Abbildungsleistung und Brillanz erst erreichen, wenn mindestens eine bis zwei Blenden abgeblendet wird. Das sollte man nicht vergessen, wenn man z.B. ein recht einfaches Zoom oder eine qualitativ eher "billige" Festbrennweite verwendet. Auch bei professionellen Objektiven, bei denen aus Gründen der Abbildungsleistung (Schärfe) nicht erforderlich wäre abzublenden, kann das Abblenden trotzdem zu einer Steigerung der Brillanz führen.

Da die Camera Obscura, die Lochkamera, die wohl erste Bauart in der Fotografie war, bei der der Lochdurchmesser festgelegt war, würde ich Deine Threadfrage so beantworten, dass die Blende zuerst da war und sich die Zeit darausergeben hat

Sven

P.S. Habt ihr um solche Uhrzeiten nichts besseres zu tun, als Euch über die Ei-Huhn-Frage in analoger Form Gedanken zu machen ??




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
zuletzt bearbeitet 24.09.2009 19:46 | nach oben springen

#4

RE: Blende oder Belichtungszeit...was war zuerst da?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 24.09.2009 22:13
von Eska Pismus • Mitglied | 262 Beiträge

Dann is das alles wohl halb so wichtig wie ich dachte


Aber es verwirrt einfach ungemein wenn in Fotobüchern steht das man über die Blende die Belichtungszeit korrigiert. (was ja auch mehr oder weniger stimmt, egal xD)

Also danke für die Info...Frage beantwortet



nach oben springen

#5

RE: Blende oder Belichtungszeit...was war zuerst da?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 25.09.2009 00:35
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Manchmal wird auch gesagt: "Eine Blende über-/unterbelichtet", gemeint ist dann "die Zeit-/Blendenkombination für einen Lichtwert höher/niedriger eingestellt" - ist halt kürzer...

Viele Grüße,
Nils


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 30 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de