#1

Fixierer

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.08.2009 05:07
von M.j.T • Mitglied | 95 Beiträge

Hallo leute !
mir ist heute was komisches passiert !
Ich benutze Maco ecofix zum fixieren meiner Filme.
Jetzt ist noch etwa 1/5 ind der flasche drin und die Fixierzeiten haben
sich verkürzt !
War immer so bei 2 1/2 min Klärzeit bei 1+7
Heute waren es 45 sec Klärzeit ?

Die Verdünnung ist Richtig habs immer wieder Nachgerechnet
und auch nochmal neu Angesetzt.
Ich entnehme den Fixierer immer mit ner grossen Spritze sollte ich vieleicht
die Flasche vor der entnahme Schütteln ?
Kann es sein das sich bestimmte Substanzen im unteren Teil der Flasche gesammelt haben
so das der restliche Fixierer nun Stärker ist ?

Mfg markus


nach oben springen

#2

RE: Fixierer

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.08.2009 05:26
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Hast du evtl. einfach einen anderen Film genommen als sonst? Das kann nämlich auch von Film zu Film unterschiedlich sein. Oder kippst du beim Fixieren häufiger als früher?
Ansonsten ist schütteln oder kippen des Konzentrats sicher nicht verkehrt.
Aber freu dich doch, wenn die Zeit kürzer ist.

Grüße,
Christoph


nach oben springen

#3

RE: Fixierer

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.08.2009 08:37
von oetzel • Mitglied | 439 Beiträge

Hallo!

Ansonsten war es heute ziemlich warm. War der Fix so warm wie immer oder doch vielleicht ein paar Grad wärmer? Bei mir hat das viel ausgemacht, so zeitlich gesehen.

Viele Grüße
Michael


--
http://www.cyber-simon.de -- mein Photoblog
nach oben springen

#4

RE: Fixierer

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.08.2009 12:29
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, da kamen wohl zwei Dinge zusammen, erstens ist der Fixiernatron nach unten abgesunken, zweitens verkürtzt sich die Dauer bei erhöhten Temperaturen. Beispielsweise gibt z.B. die Firma Calbe für ihr traditionelles saures Fixierbad A300 für Filme bei Prozeßtemperatur 20°C eine Fixierdauer von 8-12, bei 25°C aber nur von 6-10 Minuten an.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 17.08.2009 12:32 | nach oben springen

#5

RE: Fixierer

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.08.2009 23:53
von Sebastian Junghans • Mitglied | 91 Beiträge

Hallo Photoamateur,
bei dem angesprochenen Fixierer handelt es sich um einen sehr schnell arbeitenden Ammoniumthiosulft Fixierer.
Fixierer auf Basis Natriumthiosulfat arbeiten deutlich langsamer und brauchen auch länger beim Auswaschen.
Die Dichte des Konzentrats verändert sich normalerweise nicht.
Trotzdem ist Schütteln immer gut.


nach oben springen

#6

RE: Fixierer

in Dunkelkammer & Entwicklung 18.08.2009 03:12
von M.j.T • Mitglied | 95 Beiträge

Danke für eure Antworten !

Imoment sinds 21 C in meiner Duka also war der Fixierer 1 C Wärmer als sonst .
Es waren die gleichen Filme wie sonst !
Naja Fixiert hats dennoch tadelos .

Mfg markus


nach oben springen

#7

RE: Fixierer

in Dunkelkammer & Entwicklung 18.08.2009 07:02
von Gelöschtes Mitglied
avatar

21°C in der Duka, beneidenswert. Bei mir jetzt gerade 27°. Habe eben einen Film entwickelt, Fixierer mein "historischer" Tetenal Superfix mit 4-stelliger PLZ. aLSO mind. 15 Jahre (angebrochen!) alt. Vorher die Klärzeit bestimmt: keine 30 Sekunden. Hab vorsichtshalber mal 2 Minuten fixiert ;)

LG Reinhold


nach oben springen

#8

RE: Fixierer

in Dunkelkammer & Entwicklung 21.08.2009 15:36
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Benutze den besagten Fixierer 1+4, hab' da mit frischem Ansatz eher so 30s Klaerzeit. 2,5 min... wuerd' sagen, da stimmt was nicht. Ueber die Kapazitaet ausgenutzt? Entwickler verschleppt? Stoppen vergessen?
Gruesse
Bernhard


nach oben springen

#9

RE: Fixierer

in Dunkelkammer & Entwicklung 22.08.2009 07:28
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Zitat von Sebastian Junghans
Hallo Photoamateur,
bei dem angesprochenen Fixierer handelt es sich um einen sehr schnell arbeitenden Ammoniumthiosulft Fixierer.
Fixierer auf Basis Natriumthiosulfat arbeiten deutlich langsamer und brauchen auch länger beim Auswaschen.
Die Dichte des Konzentrats verändert sich normalerweise nicht.
Trotzdem ist Schütteln immer gut.


Hallo Sebastian,

Fixiernatron ist bei mir so ein geflügeltes Wort, in diesem Fall müßte man wohl Fixierammonium sagen. Aber ich denke,daß egal ob bei Maco oder einer anderen Firma gilt, je höher die Temperatur, desto schneller geht die Fixatur und das Absinken dürfte auch bei allen gleich sein.

Fragt mich bitte nicht, warum ich noch traditionellen langsamen Fixierer benutze, ich habe einmal den schnellen Fixierer benutzt und mir war die Sache ohne jeden Beweis suspekt, daß da in einem Drittel der Zeit das gleiche, gleich haltbar und gleich gut vonstatten gehen soll und dazu nur ein paar Pfennig teurer.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 22.08.2009 07:33 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 22 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de