#11

RE: Hapo 35

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 19.08.2009 08:45
von Birne • Mitglied | 283 Beiträge

.


*


nach oben springen

#12

RE: Hapo 35

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 23.08.2009 01:25
von Birne • Mitglied | 283 Beiträge

Hat jemand noch ne Idee??


*


nach oben springen

#13

RE: Hapo 35

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 23.08.2009 05:35
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Wenn nach 15 Bildern der Film schon durch ist, kann es daran liegen, daß selbiger beim Einlegen nicht ganz korrekt eingespannt worden ist.

Ich habe zwar keine Hapo 35/Mess-Baldinette, aber eine Belca Beltica, die auf dem Balda-Vorkriegs-Vorgängermodell basierend in den frühen 50ern in der DDR gefertigt wurde. Im Grunde müßte es bei Dir ähnlich ausschauen, ich habe sie Dir gerade mal fotografiert.

Die grünen Pfeile deuten auf die beiden Zahnräder, an denen es liegen könnte. Der Film muß beim Einlegen mit der Perforation so liegen, daß die Zahnräder perfekt darin greifen. Die Perforation muß also richtig liegen und der Film muß recht straff darüber gespannt sein. Diese Zahnräder geben nämlich dem Weiterdrehmechanismus Auskunft darüber, wann man ein Bild weitergedreht hat (und betätigen auch das Zählwerk). Nach einer bestimmten Zahl Umdrehungen rastet das Weiterdrehrad wieder ein, es ist dann genau ein Bild weitergedreht. Sitzt die Perforation nun aber nicht richtig und der Film rutscht teilweise durch, gerät das natürlich durcheinander, man dreht so lange, bis die Zahnräder wieder Grip haben und wie vorgesehen die richtige Umdrehung um ein Bild weiter vermelden, auch, wenn man dann in Wirklichkeit schon deutlich weiter gedreht hat.

Bei der Beltica hatte ich das zwar noch nicht, aber ich habe eine Lomo Smena 8M, die sehr sensibel dafür ist, wie man den Film einlegt und daß die Perforation bloß richtig greift.

Ansonsten geht es so:
1. Drehen, bis es einrastet.
2. Verschlußzeit wählen.
3. Dann Verschluß spannen.
4. Auslösen (vorher natürlich noch Entfernung und Blende richtig einstellen).
5. Weiterdrehen, bis es einrastet.
6. usw.

Das Bildzählwerk mußt Du nach dem Filmwechsel übrigens selbst auf 0 drehen.

Vielleicht hat das ja geholfen.

Viele Grüße,
Nils

Angefügte Bilder:
DSCF1645.jpg

zuletzt bearbeitet 23.08.2009 05:37 | nach oben springen

#14

RE: Hapo 35

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 23.08.2009 06:31
von Birne • Mitglied | 283 Beiträge

Hey Nils,
danke für deine Antwort.
Vielleicht lag es auch daran,
dass ich nen DIY-Redscale Film benutzt habe,
so dass eben der Filmanfang in der falschen Richtung gekrümmt war,
d.h. ich sollte demnächst den Filmanfang erstmal wieder anders herum krümmen,
bis ich ihn einlege.

Danke!!


*


nach oben springen

#15

RE: Hapo 35

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 23.08.2009 07:20
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Das klingt in der Tat sehr, sehr plausibel! Der ist bestimmt deshalb einfach etwas durchgerutscht.

Viele Grüße,
Nils


zuletzt bearbeitet 23.08.2009 07:23 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de