#1

Weißer Punkt nach entwickeln auf Negativ

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.08.2009 01:11
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Hallo,

ich hab grade Filme entwickelt, zwei Rollfilme auf einer Spule. Bei einem Bild ist ein etwa 4x8mm großer, weißer Punkt mit Abschattung rundherum (zum Glück ohnehin ein misslungenes Negativ). Und beim anderen Film hab ich so ein Phänomen am Rand. Das beeinträchtigt die Bilder aber nicht. Sieht aus, als wäre an der stelle nicht fixiert worden.

Gehe ich Richtig in der Annahme, dass ich beim Fixieren die Dose nicht fest genug aufgestoßen habe und an den Stelle Luftbläschen waren? Oder kann sowas noch eine andere Ursache haben?

Grüße,
Christoph


nach oben springen

#2

RE: Weißer Punkt nach entwickeln auf Negativ

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.08.2009 01:30
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Hallo Christoph,

ist der Punkt weiß, also milchig, oder klar-durchsichtig?
Irgendwie ist diese Luftblasengeschichte auch einer dieser photographischen Mythen... Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Luftblase von Anbeginn der Entwicklung bis zum Ende an einer Stelle haften bleibt. Selbst wenn sich eine Blase beim Einfüllen des Entwicklers irgendwo festsetzen sollte, glaub' ich nicht, dass die alle Kippbewegungen und die Wechsel zum Stopbad und Fixierer übersteht...
Das mag bei den alten Drehdosen bei sehr zaghaftem Drehen noch anders gewesen sein. Heute dürfte das eigentlich nicht mehr auftauchen.

Swingende Grüße

Henning


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen

#3

RE: Weißer Punkt nach entwickeln auf Negativ

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.08.2009 02:18
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Weiß-milchig. Hab grade noch ienen Film entwickelt, der war jetzt in Ordung. Hab aber auch aufgestoßen wie ein irrer.

Grüße,
Christoph


nach oben springen

#4

RE: Weißer Punkt nach entwickeln auf Negativ

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.08.2009 06:22
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Wenn Du den Film während der Fixage wenigstens ab und an mal bewegt hast, gehe ich davon aus, daß es sich da um einen Emulsionsfehler handelt. Wenn Du aber vermutest, daß es doch Luftblasen waren, kannst Du das betreffende Stück Film einfach mal in Fixierbad legen, dann müßte es eigentlich weggehen. Lufblasen kenne ich eher aus dem Entwickler, insbesondere passieren die dann wenn, mann man nach dem Netzmittelbad seine Dose nicht sorgfältig ausspült.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 16.08.2009 06:23 | nach oben springen

#5

RE: Weißer Punkt nach entwickeln auf Negativ

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.08.2009 07:03
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge

Lufblasen kenne ich eher aus dem Entwickler, insbesondere passieren die dann wenn man man nach dem Netzmittelbad seine Dose nicht sorgfältig ausspült.

Deswegen habe ich für das Netzmittel einen separaten Topf. Ich muß dann nur noch die Spule gut abspülen.Die Dose ist durch die Wässerung schon mal sauber.
Gruß
phosphor


______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 28 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de