#11

RE: sw und ohne Entwickler

in Dunkelkammer & Entwicklung 05.08.2009 11:50
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Mit dem Lichtpauspapier aus dem Architekturbüro meines Vaters hab' ich meine ersten Photogramme hergestellt. Man musste halt so lange belichten, bis die gelbe Färbung verschwunden war und konnte dann in Ammoniak (aus leicht erwärmten Salmiakgeist "erzeugt") entwickelt werden. Es war also ein trockenes Verfahren. Das Papier scheint es immer noch zu geben (z. Bsp. von Sihl), wenn auch nur noch als Rollware. Mit Blattware in A4 hab' ich noch "Kopien" gemacht...


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen

#12

RE: sw und ohne Entwickler

in Dunkelkammer & Entwicklung 05.08.2009 13:01
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Kenn ich irgendwo her. War bei mir ein gefürchteter Physik-Pauker, der nie irgendjemand auch nur ein Haar gekrümmt hat. Außer beim Versuch zur Elektrostatik mit 20000 Volt Da standen uns allen die (ungewaschenen) Haare zu Berge.

Chemie ist das was kracht und stinkt, Physik ist das was nie gelingt!


nach oben springen

#13

RE: sw und ohne Entwickler

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.08.2009 22:52
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge



Chemie ist das was kracht und stinkt, Physik ist das was nie gelingt![/quote]

DER SPRUCH DES JAHRES!!

phosphor


______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de