#1

Ausrüstung/Technik für Porträts?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 29.07.2009 21:15
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Ich habe mich in letzter Zeit ja ein wenig mit Porträtfotografie beschäftigt. Bei einigen Bildern bekam ich den Hinweis "gnädiger" mit meinen Models zu sein, sprich sie etwas "glatter" und "sauberer" zu zeigen. Aber wie zum mache ich das? Der Griff zum Superia 200 war jedenfalls ein Schritt in die entgegengesetzte Richtung, denn an den Bildern hätte der Hautarzt seine Freude. Da wird aber auch nicht das kleinste Mitesserchen verborgen. Das Glattbügeln mit EDV ist ein Riesenaufwand und macht die Sache auch nicht natürlicher. Ist ein Weichzeichner die Lösung? Meiner Meinung wirkt der nur richtig, wenn Spitzlichter vorhanden sind und produziert ansonsten nur eine allgemeine Unschärfe. Dann könnte ich ja auch gleich ein schlechtes Objektiv nehmen, oder? Derzeit benutze ich das Nikkor 1,8/85 meist abgeblendet auf 2,8. Ich könnte ja mal einen Versuch mit meinem 1,4/50 + Konverter machen, oder? Was ist denn mit "schlechteren" Filmen? Meine EOS kann ja die 1/8000, deshalb wäre auch bei höherer Empfindlichkeit eine offene Blende kein Problem. Aber was ist dann mit dem Filmkorn?

anTon, Sven und was es hier noch für Fachleute gibt, wie macht Ihr das?

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#2

RE: Ausrüstung/Technik für Porträts?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 29.07.2009 22:40
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ein weites Feld. Früher haben Portraitfotographen die Kunst der Negativretusche beherrscht, heute machen die das am PC.

Es gibt spezielle Weichzeichner-Objektive mit regelbarem Effekt - teuer. Oder ein uralter, schöner 3-Linser ;) Irgendwo hab ich mal Bilder gesehen von einem "Verrückten", der hat solche Uralt-Linsen (z.T. > 100 Jahre) an eine moderne Digi adaptiert. Ich war von den Socken. Heute ist alles auf knackscharf gerechnet, mit teilweise sehr sehr hässlichen Ergebnisen. Aber das weißt du ja selbst ;)

Bei SW hilft ein Orangefilter, dann sollten die Lippen aber dunkler geschminkt werden.

Apropos Schminke: ein(e) Visagist(in) hilft garantiert. Wohl das probateste Mittel von allen.

Weichzeichner-Filter gibt es viele verschiedene. Da gibt es bestimmt einen, der nicht unbedingt die Spitzlichter braucht. Aber das wissen andere besser.

LG Reinhold


nach oben springen

#3

RE: Ausrüstung/Technik für Porträts?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 29.07.2009 22:52
von anTon • Mitglied | 6.858 Beiträge

Kodak NC Film und EF 135 SF, meiner meinung nach das Beste an Hardware.

Immer leicht überbelichten, Orangefilter ausprobieren. Am Model die Schokoladenseite finden.

bei akuten Notfällen die EBV bemühen, grobe Löcher / Pickel mit 100% Deckung und kleinem Radius mit weicher Kante wegstempeln, je nach Software gibts vielleicht auch ein Reparaturwerkzeug das die Umgebung mit einbezieht.
Dann mit ca 25% Deckung , größerem Radius und auch weicher Kante die Flächen etwas glätten.

anTon


--------------------------------------------------------------------------
Signatur vom Moderator zensiert
nach oben springen

#4

RE: Ausrüstung/Technik für Porträts?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 30.07.2009 00:38
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Das mit dem Reparaturpinsel ist grundsätzlich kein Problem, war aber z.B. bei Chantal eine Heidenarbeit. Davon abgesehen wird es am Haaransatz sehr schwierig, weil die Pickelchen dort durch die Haare scheinen. Da findet man kaum eine Stelle zum Klonen. Dummerweise fällt das auch sofort auf, wenn das (retuschierte) Gesicht ansonsten glatter ist.

Ich werde auch ohne Spitzlichter mal meine diversen Weichzeichner bemühen, denn mit einem speziellen Objektiv kann sich leider mein Geldbeutel nicht anfreunden. Parallel habe ich aber auch schon ein paar billige M42er und 2 Konverter bei Ebay auf Beobachten. Auch andere Filme werde ich mal antesten. Der 200er Rossmann war jedenfalls schon deutlich "gnädiger" als der Fuji ohne körniger zu sein.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#5

RE: Ausrüstung/Technik für Porträts?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 30.07.2009 01:05
von anTon • Mitglied | 6.858 Beiträge

tja ... und da gäbe es als EBV Lösung mit den entsprechenden Programmen noch die "Ebenentechnik" d.h. das Bild wird in Ebenen aufgespalten und da werden dann die Pickel weggepinselt und das ganze dann wieder zusammengefügt.

anTon


--------------------------------------------------------------------------
Signatur vom Moderator zensiert
nach oben springen

#6

RE: Ausrüstung/Technik für Porträts?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 30.07.2009 01:45
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Kodak NC und alte Mittelformatkamera wäre mein Tip. Die besten Portraits macht bei mir die Rolleicord II. Alte, dreilinsige Objektive der Liga Zeiss Triotar etc. zeichnen nämlich immer weich, die können gar nicht anders. Und im Mittelformat kriegt man bei recht weit geöffneter Blende auch ohne Tele einen schönen Bokeh-Effekt. Zur Not reicht dafür theoretisch auch schon eine Braun Paxina für einen Euro von ebay oder eine alte Faltkamera für einen Zehner - aber dann wäre ein Entfernungsmesser von Vorteil, denn wenn man sich nur minimal verschätzt, ist bei dem schmalen Schärfentiefebereich auch das Model schnell schon Teil des Bokeh... deshalb schwöre ich für sowas auf die Cord, da kann man nämlich scharfstellen. Außerdem kann man mit Schachtsucher auch sehr unauffällig fotografieren und dadurch die schönen, natürlichen Momente erwischen. Vorher alles einstellen, abwarten mit einem Auge auf dem Sucher und dann im richtigen Moment an den Auslöser schnippsen...

Viele Grüße,
Nils


nach oben springen

#7

RE: Ausrüstung/Technik für Porträts?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 30.07.2009 02:26
von anTon • Mitglied | 6.858 Beiträge

und es wäre vielleicht noch anzumerken daß eben nicht alles geht. Aus dem Model kann man keinen Baby-Po machen bzw. nur mit viel Arbeit und man sieht dann auch daß sie gebügelt wurde.

anTon


--------------------------------------------------------------------------
Signatur vom Moderator zensiert
nach oben springen

#8

RE: Ausrüstung/Technik für Porträts?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 30.07.2009 06:22
von uthaburn • Mitglied | 1.631 Beiträge

Hallo Jochen,

wie Nils schon sagte und ich hatte auch schon einmal erwähnt, dass das Zeiss Triotar eines der besten Portraitlinsen ist.
Tipp: alte Rolleicord (kostet nicht viel bei Ebay) SW Film rein und eine Stehlampe, allerdings hier die alte gute Glühbirne 75/100 Watt und damit das Gesicht anstrahlen. Niedrigempfindlicher
SW Film und Du wirst sehen Pickel sind wie ausradiert und Du zauberst eine wunderschöne glatte Haut.
Andernfalls EBV, kauf Dir eine Fotozeitschrift, da sind meist Portraittools drauf.

LG
Frank


alles was Klack macht !!

http://home.fotocommunity.de/rolleiflex/index.php?id=1353326


nach oben springen

#9

RE: Ausrüstung/Technik für Porträts?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 30.07.2009 06:25
von uthaburn • Mitglied | 1.631 Beiträge

In Antwort auf:
und es wäre vielleicht noch anzumerken daß eben nicht alles geht. Aus dem Model kann man keinen Baby-Po machen bzw. nur mit viel Arbeit und man sieht dann auch daß sie gebügelt wurde.


Hallo anTon,

wenn man das professionell macht, sieht man da gar nichts. Die ganzen Modelhochglanzseiten im Magazinen sind alle in Ps nachgearbeitet. Auch die Mädels haben Muttermale, Falten und Pickel und nicht alles geht mit Schminke weg.

LG
Frank


alles was Klack macht !!

http://home.fotocommunity.de/rolleiflex/index.php?id=1353326


nach oben springen

#10

RE: Ausrüstung/Technik für Porträts?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 30.07.2009 06:32
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Man sieht ein glattgebügeltes, geliftetes Wesen, das in der Natur so nicht vorkommt. Und das sieht man eben!


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 24 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de