#1

Ilford ID 11 vs. Kodak K 76

in Dunkelkammer & Entwicklung 25.01.2006 20:22
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi !!

Horst hatte mir die beiden Chemikalien als Film-Entwickler empfohlen. Habe jetzt mal im Katalog geschaut, Ilford ID 11 kostet für 5 Liter ca. 14 €, Kodak K 76 für 3,8 Liter ca. 5 €. Würde hochgerechnet auf 5 Liter einen Preis machen von ca. 6,60 €. Damit ist der Ilford doppelt so teuer wie der Entwickler von Kodak.

Ist Kodak einfach günstiger, oder ist der Ilford-Entwickler entsprechend besser von der Qualität als der Kodak-Entwickler ?? Habt ihr bereits entsprechende Erfahrungen gemacht, um Unterschiede zu bemerken ??



nach oben springen

#2

RE: Ilford ID 11 vs. Kodak K 76

in Dunkelkammer & Entwicklung 26.01.2006 01:25
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Und noch eine Frage: kann ich Flüssigentwickler wie den Tenetal Variospeed oder Eukobrom, die für die Papierentwicklung gedacht sind, auch für die Filmentwicklung verwenden ??



nach oben springen

#3

RE: Ilford ID 11 vs. Kodak K 76

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.01.2006 02:48
von Horst

@ Sven,

der ID 11, brauchst Du nicht gleich für 5 Ltr. zu kaufen.
Ich kaufe den in eiener Packung für 1 Ltr. ( 4,45 Euro).
1 Ltr Filmentwickler reicht auch für Tanks mit bis zu 3 Filmen gut aus.

Alle Papier-Entwickler, kann man nicht für Filme benutzen.
Dazu gibt es entsprechende Film-Entwickler.
Immer das benutzen, wozu es auch gedacht ist. Dann kann man nicht arg was "falsch" machen.

Bei jedem Entwickler liegt ein sogenanntes Datenblatt" bei.
Einfach durchlesen und dann entsprechent Verfahren.


So long !
Horst


12 gute Fotos in einen Jahr, sind eine gute Ausbeute ( A. Adams / Schwarzweiss-Papst).



nach oben springen

#4

RE: Ilford ID 11 vs. Kodak K 76

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.01.2006 07:25
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

@ Horst

Danke für die Info. Hab mittlerweile auch erfahren, dass der Tenetal Ultrafin (?) ein Filmentwickler ist, den man gut verwenden kann. Aber nachdem ich entsprechende Zuschriften erhalten habe, denke ich, ich werd mich auf D-76 bzw. ID11 einschießen.



nach oben springen

#5

RE: Ilford ID 11 vs. Kodak K 76

in Dunkelkammer & Entwicklung 31.01.2006 22:38
von Horst

@ Sven,

ID 11 von Ilford, und D-76 von Kodak ist, zumindest was die chemische Zusammensetzung betrifft, die gleiche Sosse.
Nur, falls Dich das interessiert.
Vieleicht sind noch unterschiedliche Stabilisatoren oder Zusätze drin. Dürfte sich aber auf die Filmentwicklung nicht auswirken, zumindest nicht sichtbar.

So long !
Horst


12 gute Fotos in einen Jahr, sind eine gute Ausbeute ( A. Adams / Schwarzweiss-Papst).



nach oben springen

#6

RE: Ilford ID 11 vs. Kodak K 76

in Dunkelkammer & Entwicklung 01.02.2006 00:47
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge
Jo, das interessiert mich auf jeden Fall. Dann werd ich mir mal D-76 mit der nächsten Bestellung zulegen und eine Stammlösung anlegen, sobald mein nächster SW-Film voll ist...


zuletzt bearbeitet 01.02.2006 00:47 | nach oben springen

#7

RE: Ilford ID 11 vs. Kodak K 76

in Dunkelkammer & Entwicklung 03.02.2006 07:44
von Oleksander • Mitglied | 27 Beiträge

Grisu,

ich habe es bis vor kurzem auch nicht gewusst Kodak D76 (4 Filme je Liter)kann weniger ausgenutzt werden als ID 11 (10 Filme je Liter), dann gibt es noch Fomadon P wieder gleicher Typ wie die beiden.

Oleksander



nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 18 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de