#1

M42 an eine EOS 500 n

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 12.01.2009 00:02
von Schumi • Mitglied | 38 Beiträge

Hallo Leute! ich bräuchte mal Eure Hilfe. Habe grade hier gestöbert und einige Beiträge zum Thema gefunden, aber bin nicht ganz schlau geworden Hier nun meine Frage: kann ich meine "alten" M42 er an meine "neue" EOS 500n mittels Adapter schrauben? wenn ja wo krieg ich einen? Und, funktioniert es auch gut, oder sollte ich es gleich vergessen weil die Bildergebniisse zu schlecht sind? Das ich dann, wenn es klappt, nur mit der Einstellun M funktioniert, kann ich mir vorstellen, aber das ist für mich nicht so wichtig. Habt Ihr Erfahrungen? Für Unterstützung bin ich Dankbar Lieben Gruß aus Bremen Peter


nach oben springen

#2

RE: M42 an eine EOS 500 n

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 12.01.2009 00:16
von anTon • Mitglied | 6.858 Beiträge

http://www.foto-walser.biz/shop/Suche/M4...er%20Canon%20AF

über die Funktion kann ich nichts sagen, sollte aber manuell funktionieren.

anTon


--------------------------------------------------------------------------
Signatur vom Moderator zensiert
nach oben springen

#3

RE: M42 an eine EOS 500 n

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 12.01.2009 00:48
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi,

praktische Erfahrungen, M42 an einer EOS zu verwenden, habe ich nicht - wohl aber, ein T2-Objektiv mittels Adapter an EOS-Kameras einzusetzen, s. hier (http://www.hobbyphoto-forum.de/t4994f35-Beroflex-MC.html). Das funktioniert sehr gut, wobei die Scharfstellung bei diesem Objektiv nicht einfach ist, da der Fokus über einen solch gewaltigen Raum arbeitet.

Wie hoch die Qualität der Aufnahmen ist, ist mit Sicherheit abhängig von der Qualität des verwendeten Objektives. Ich habe mich von Joche (bilderknipser) eines besseren belehren lassen, auch bei M42 gab es sehr hochwertige und teure Objektive. Die sollten auch an einer EOS gut funktionieren, wenn Deine Sehkraft ausreicht, exakt scharfstellen zu können - hiermit hab ich beim Beroflex leichte Probleme.

Adapter bekommst Du überall, ob nun bei Foto Walser (anTon's Link), Foto Brenner, Foto Mayr oder auch bei eBay. Nur Alu-Adapter sollte man nicht nutzen, da das Alu zu weich sein soll und kleine Splitter in die Kamera eindringen könnten (Erfahrung vom User TTL).

Ciao Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#4

RE: M42 an eine EOS 500 n

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 12.01.2009 01:33
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Ein M42-Objektiv an einer EOS ist unproblematisch. Natürlich ändert sich auch die Bildqualität nicht, weil die Adapter keine Linse haben. An der EOS funktioniert nicht nur die manuelle Messung sondern auch die Zeitautomatik.

Es gibt 2 verschiedene Adapter: Für Objektive, die keinen M-A Umschalter haben, brauchst Du einen Adapter, der den Stift am Objektiv eindrückt, weil ja nur mit Arbeitsblende gemessen werden kann. Bei Objektiven mit Umschalter genügt ein einfacher so wie der Walimex. Qualitätsunterschiede bei den Adaptern kannst Du vergessen. Es genügt der billigste (ab ca. 10 Euro bei Ebay). Der Vorteil beim M42-Adapter ist, daß man das Objektiv ohne den Adapter von der Kamera nehmen kann. Du brauchst deshalb nur 1 Adapter für alle Objektive. Ob man den Adapter schlecht von der Kamera bekommt ohne Schlüssel, weiß ich garnicht - und kann es hier im Büro auch nicht ausprobieren. Ich habe jedenfalls keinen Schlüssel.

Daß man nur mit Arbeitsblende fotografieren kann, ist kein so großer Nachteil, weil die EOS-Mattscheiben hell sind. Abgeblendet ist die Scharfstellung auf der Mattscheibe natürlich ein wenig schwieriger als bei Offenblende, weil es außer der Mattscheibe keine Einstellhilfe gibt. Ich habe mich aber gut daran gewöhnt.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#5

RE: M42 an eine EOS 500 n

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 12.01.2009 21:54
von Schumi • Mitglied | 38 Beiträge

Hallo Leute, ganz lieben und herzlichen Dank für Eure Unterstützung . Das hört sich ja prima an. Ich werde es auf jedenfall ausprobieren und mir die beiden (Jochen) Adapter besorgen . Das sind ja ungeahnte Möglichkeiten, die sich da auftun, heißt es doch für mich, ich kann mit allen meinen Objetiven an meiner "neuen" Kamera arbeiten und brauche nicht so lange auf das passende von Canon sparen . Wenn es dann geklappt hat, werde ich Euch dann meine "Erstlingswerke" hier Zeigen. Dabei brauche ich dann zwar wieder Eure Hilfe (wie funktioniert denn das ), aber ich bin sicher, auch das kriegen wir hin. Also wie gesagt: Vielen, vielen Dank für Eure Unterstützung ! Gruß aus Bremen - Peter


nach oben springen

#6

RE: M42 an eine EOS 500 n

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 12.01.2009 23:30
von Spätberufener • Mitglied | 23 Beiträge

Zusätzlich zu den von Jochen beschriebenen Adaptern gibt es noch welche (zumindest habe ich diese für meine Sony Alpha 100), die einen Chip eingesetzt haben. Bei diesen Adaptern hat man dann eine automatisch Fokusbestätigung (daher: "Focus Confirmation Adapter"). Man kann mit diesen Adaptern nicht nur bei Offenblende scharfstellen. Bei den meisten meiner M42-Objektiven ist eine Fokusbestätigung bis 5.6 möglich.

Ich kenne mich nicht mit Canon aus, sondern nur mit Sony. Ich meine mich aber dunkel erinnern zu können, dass es vergleichbare Adapter auch für Canon gibt.

Grüsse

Matthias


nach oben springen

#7

RE: M42 an eine EOS 500 n

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 14.01.2009 21:54
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

hab das auch einen FIlm lang gemacht, die Bilder sind auch gar nicht schlecht geworden, aber: Das Handling finde ich schon umständlich. Hab dann so photographiert: Blende öffnen, scharfstellen, abblenden und knipsen. Die Canon ist halt nicht dafür gebaut, dass MF Objektive verwendet werden. Gibt keine Hilfsmittel zum Scharfstellen, und mit meiner Sehstärke sehe ich oft nicht so genau, wo jetzt genau scharf gestellt ist. Habe auch etwas den EIndruck, dass man auf der Canon Mattscheibe, auch abgesehen von den Hilfsmitteln manuell zu fokussierender SLRs, nicht so gut scharfstellen kann.
Geht schon, aber gleich mit der Praktica knipsen ist bequemer. Und wenn es schon "nicht so bequem" sein soll, dann habe ich lieber "was richtiges" in der Hand, (und kein Plastik).


nach oben springen

#8

RE: M42 an eine EOS 500 n

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 03.02.2009 12:14
von uthaburn • Mitglied | 1.631 Beiträge

In Antwort auf:
An der EOS funktioniert nicht nur die manuelle Messung sondern auch die Zeitautomatik.



Hallo Freunde,

eigentlich nicht, wenn Du an deiner Eos, ich besitze selber zwei, einen Fremdobjektivadapter ankoppelst, bekommst Du keine Rückmeldung über Zeit, Blende und Belichtung mehr. Aus diesem Grund sind Goldkontakte an der Kamera und am Objektiv. Du brauchst dann also einen Handbelichtungsmesser, weil an der Canon dann gar nichts mehr geht. Es gibt allerdings mittlerweile Adapter mit Kontakten. Also vorher ausprobieren, z.B. beim Händler .

Grüße
Frank


alles was Klack macht !!

http://home.fotocommunity.de/rolleiflex/index.php?id=1353326


nach oben springen

#9

RE: M42 an eine EOS 500 n

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 03.02.2009 12:29
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Zitat von uthaburn
In Antwort auf:
An der EOS funktioniert nicht nur die manuelle Messung sondern auch die Zeitautomatik.


Hallo Freunde,
eigentlich nicht, wenn Du an deiner Eos, ich besitze selber zwei, einen Fremdobjektivadapter ankoppelst, bekommst Du keine Rückmeldung über Zeit, Blende und Belichtung mehr. Aus diesem Grund sind Goldkontakte an der Kamera und am Objektiv. Du brauchst dann also einen Handbelichtungsmesser, weil an der Canon dann gar nichts mehr geht. Es gibt allerdings mittlerweile Adapter mit Kontakten. Also vorher ausprobieren, z.B. beim Händler .
Grüße
Frank


eigentlich schon. Zeitautomatik arbeitet bei mir. Kann halt nicht bei offener Blende arbeiten... . Handbelichtungsmesser braucht man natürlich auch nicht.

Grüße
Bernhard


nach oben springen

#10

RE: M42 an eine EOS 500 n

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 03.02.2009 12:52
von uthaburn • Mitglied | 1.631 Beiträge

Hallo Bernhard,

das mag an deiner 500er sein, ich habe eine 1000 F und eine 10D, da geht leider gar nichts mehr.

Grüße
Frank


alles was Klack macht !!

http://home.fotocommunity.de/rolleiflex/index.php?id=1353326


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 27 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de