#1

Agfa CLACK

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 06.12.2008 00:44
von Jerg Braun • Mitglied | 12 Beiträge

Hallo zusammen,

ja, richtig gelesen, Agfa CLACK!
Hatte mich nämlich vor einiger Zeit an meine CLACK erinnert, die ich mir Mitte der 50er Jahre für 20 Mark gekauft hatte und habe mir ausgiebig alle noch vorhandenen Bilder, die ich damals gemacht habe angeschaut.
Dann stand für mich eines fest: Eine CLACK muss wieder her, und zwar sofort! (ja, Nostalgie eben). Gleich begann ich im Ebay zu stöbern und habe so nach und nach sage und schreibe drei Stück - weil ich dachte, es muss doch noch schönere geben - in unterschiedlichem Zustand für 1 bis 5 Euro ersteigert. Und siehe da, die Billigste war auch die Beste (samt Kunstledertasche).
Nun meine neuen Erfahrungen:
Zumindest 2 der CLACKs glänzen durch einwandfreie Funktion - die Dritte wartet noch auf den Test. Enttäuscht hat mich allerdings das Verschlussgeräusch, denn es ertönt kein "Clack",wie versprochen, sondern man hört eher das Nachschwingen der Verschluss- Spannfeder. Das hatte ich anders in Erinnerung.
Erstaunlich, was die Box mit der Meniskus- Linse und der gewölbten Fimbühne in Verbindung mit Zelluloid Fuji Superia 100-120 an Auflösung und Schärfe auch heute noch leistet. Schwarzweiß habe ich noch nicht geladen, jedoch prophylaktisch schon mal einen Gelbfilter besorgt.
Da ich vorzugsweise Analoger (Digital nur für technische Zwecke und so) bin, gereicht mir das Knipsen mit der CLACK mittlerweile schon zur Sucht. Da lasse ich auch schon meine Spotmatic links liegen, obwohl sie´s wahrlich nicht verdient hätte. Allein durch Scannen von Abzügen und Ausdruck auf normales A4- Papier habe ich schon wahre Gemälde produziert.
Grüße
Jerg Braun


nach oben springen

#2

RE: Agfa CLACK

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 06.12.2008 01:47
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Zitat von Jerg Braun
prophylaktisch schon mal einen Gelbfilter besorgt


?? Die Clack hat doch einen eingebauten Gelbfilter, oder nicht?

Gruß
http://www.hobbyphoto-forum.de/topic-thr...message=9960674


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#3

RE: Agfa CLACK

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 06.12.2008 02:01
von Jerg Braun • Mitglied | 12 Beiträge

Es gab, soviel ich noch weiß, auch mal ein Modell mit zuschaltbarem Gelbfilter, meine Damalige hatte jedoch keinen und meine "Neuen" auch nicht
Gruß
jerg


nach oben springen

#4

RE: Agfa CLACK

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 06.12.2008 04:39
von Brom • Mitglied | 490 Beiträge

Zitat von Jerg Braun
Es gab, soviel ich noch weiß, auch mal ein Modell mit zuschaltbarem Gelbfilter,


Ja,das gab es.Das Modell hatte einen einschwenkbaren Gelbfilter bei gleicher Blendenöffnung.
Das Modell ohne Gelbfilter hatte dafür eine zweite (kleinere) Blendenöffnung zur Auswahl."Nahlinse" (mit zweifelhafter Funktion) haben beide.
Falls jemand nachrüsten möchte: es passen 30mm Steckfilter aufs Objektiv.

Unterschiede gab es auch beim Filmspulknopf:
Einmal einen etwas feiner geriffelten aus Metall,und einen etwas groberen aus Plastik.

Die Bildqualität ist wirklich erstaunlich gut,was auch daher kommt,dass die Filmbühne leicht gekrümmt ist,um Abbildungsfehlern des Objektivs entgegenzuwirken.
Leider ist die Kamera sehr leicht,und die eine zur Verfügung stehende Verschlusszeit ziemlich lang,so dass man duch das Auslösen des schnalzenden Verschlusses leicht verwackelt.
Dafür gibt es allerdings ein Stativgewinde und einen Anschluss für einen Fernauslöser



nach oben springen

#5

RE: Agfa CLACK

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 06.12.2008 05:55
von Jerg Braun • Mitglied | 12 Beiträge

Also, über die Funkton der Nahlinse kann ich eigentlich nichts Negatives berichten, die tut schon, was sie soll. Einen 30 mm- Gelbfilter (Agfa Spezial Gelbfilter Nr.1) habe ich , wie gesagt, schon. Die angesprochene, vergleichsweise geringe Masse des Apparates wirkt sich natürlich schon nachteilig aus, wenn man ohne Stativ knipsen geht. Darum gehe ich mit dem Gedanken schwanger, ein Zusatzgewicht unten dranzuschrauben, um die Verwacklungsgefahr zu reduzieren (Bisher: Ausatmen - Luft anhalten - Hebel ganz langsam durchdrücken).
Ja, die Ergebnisse sind für mich mehr als zufriedenstellend, das liegt wohl auch daran, dass ich ein Labor gefunden habe, das mir die Abzüge genau so macht, wie ich´s mir vorstelle, ohne dass ich groß meine Sonderwünsche verklickern müsste. Und: Das Format bringt´s eben auch. Wie hieß es früher beim Auto? Hubraum ist durch nichts zu ersetzen.
Gruß jerg


nach oben springen

#6

RE: Agfa CLACK

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 06.12.2008 07:11
von fragö • Mitglied | 521 Beiträge

Zitat von Jerg Braun
Hallo zusammen,ja, richtig gelesen, Agfa CLACK!
Grüße
Jerg Braun

Als Beigabe bei einer eBay Ersteigerung war vor ca. zwei Jahren ebenfalls eine 'Agfa Clack' dabei (mit Bereitschaftstasche aus Kunststoff, sah alles aus wie NEU).
Nachdem sie sehr lange in der hintersten Ecke eines Schrankes lag, fiel sie mir im Juli in die Hände und spontan kam der Gedanke, damit einen SW-Film zu 'verknipsen'. Ich habe die Kamera mit einem überlagerten Ilford FP4+ 'gefüttert', im Garten die 8 Aufnahmen gemacht und dann den Film sofort entwickelt.
Von den Aufnahmen war ich überrascht, wenn man sich die techn. Daten der Kamera vor Augen führt:
Meniskuslinse 1:11; Standard-Zeit von 1/30 bis 1/40 Sek. und Moment. Entfernungseinstellung: 1m-3m; 'Sonnenschein' 3m bis unendlich und 'Bedeckt' 3m bis unendlich (bei Sonnenschein bzw. Bedeckt wird die Blende verändert).
Anbei aus dem 'Nürnberger Phototrichter' von Photo-Porst das Angebot der Agfa Clack (vermutl. von 1955).

Gruß aus Anröchte
Franz


Dateianlage:
nach oben springen

#7

RE: Agfa CLACK

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 06.12.2008 07:47
von Jerg Braun • Mitglied | 12 Beiträge

Also ähnliche Erfahrungen gemacht, wie ich. Besten Dank für den Link, Franz. Sehe mich in meine Jugendzeit versetzt. Ich suche noch den Original-Blitz, einen habe ich leider mal im Ebay durch die Lappen gehen lassen, das ärgert mich jetzt noch.
Grüße
jerg


nach oben springen

#8

RE: Agfa CLACK

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 06.12.2008 08:41
von Niko • Mitglied | 1.049 Beiträge

Oft wird ja fälschlicherweise der Clibo als Blitzer für die Clack angeboten. Der ist aber für die Click gedacht. Für die Clack gab es den "Clack-Blitzer", der wesentlich seltener als der Clibo ist.


---
In der räumlichen Askese zeigt sich das Wesen des Sammlers.


nach oben springen

#9

RE: Agfa CLACK

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 06.12.2008 09:05
von Jerg Braun • Mitglied | 12 Beiträge

Ja, so íst es, Clibos gibt´s vergleichsweise wie Sand am Meer, aber...


nach oben springen

#10

RE: Agfa CLACK

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 07.12.2008 00:15
von Stephan S. • Mitglied | 852 Beiträge

Hallo Jerg,

interessant, dein Bericht über die Clack.
Habe auch 3 Stück davon, eine davon ist zur Lochkamera umgebaut. leider ist es mir noch nie gelungen, damit ein Bild aufzunehmen, dessen Schärfe mich auch nur annähernd befriedigen würde. Aus der freien Hand nicht, und vom Stativ nicht. Obwohl ich mehrere Drahtauslöser besitze, ist glaube ich nur einer dabei, der die Clack auch auslöst. Alle anderen lassen sich gar nicht in das Gewinde schrauben (das ja eigentlich wohl genormt und gleich sein sollte).
Betrifft auch alle meine Clacks, liegt also nicht an einem defekten Apparat.

Gruß Stephan


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 30 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de