#1

Haltbarkeit Stoppbad

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.11.2008 08:54
von Grueni76 • Mitglied | 1.104 Beiträge

Hi!
Ich verwende als Stoppbad 2% Essigsäure (180ml Essig Essenz auf 2L Wasser).
Da ich bislang im Netz nirgendwo etwas dazu gefunden habe, wie lange das Bad hält, setze ich das jedes Mal wieder neu an.
Zum einen stört mich der Preis dafür (400ml Surig Essig Essenz kosten ca. 1,50 und bei Aldi gibt es keinen Ersatz) zum anderen hält der Entwickler und der Fixierer ja auch länger. Ausserdem fehlt mir der Essig entweder zum Entwickeln oder in meiner Suppe ;-)

Wie lange bewahrt Ihr euren Fixierer auf?


viele Grüße aus Düsseldorf,
Andreas

----------------------------------------------------------------------
www.angr-online.de - meine kleine Seite im Netz


nach oben springen

#2

RE: Haltbarkeit Stoppbad

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.11.2008 09:11
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Wesentlich länger als für eine Entwicklung auf jeden Fall. Ich mach das immer nach gefühl, wenn der Fix neu gemacht wird, wird auch das Stop neu gemacht.

Ansonsten hat mir für Papier mal Herr Moersch einen Tipp gegeben: Wenn man mit den bloßen Fingern reinlangt, und sich das papier glitshcig anfühlt, dann ist das Stop hinüber.


Gruß,
Christoph


nach oben springen

#3

RE: Haltbarkeit Stoppbad

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.11.2008 09:15
von andreas

Genau! Finger im Entwickler aaneinanderreiben, das flutscht da sehr seifig. Mit dieser kreisenden Bewegung ins Stoppbad das seifige Gefühl muß schlagartig aufhören.
Ersatz wäre Zitronensäure aus dem Drogeriemarkt. Fur 500g hab ich das letzte mal ca 4€ bezahlt. Das reicht länger als die Surig Flasche.


Gruß
Andreas


nach oben springen

#4

RE: Haltbarkeit Stoppbad

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.11.2008 09:23
von Grueni76 • Mitglied | 1.104 Beiträge

Danke für die Hinweise.
Das mit dem seifigen habe ich durch Zufall selbst herausgefunden, und wende das auch an; allerdings habe ich das Bad trotzdem neu angesetzt.
Von der Zitronensäure-Alternative hatte ich schon einmal gehört, allerdings habe ich da so meine Bedenken. In der Firma nehmen wir zum Testen von Sensoren Zitronensäure als pH-Puffer. Da das eine Lösung ist, stellt das trotz pH-Wert von 2 einen relatin guten Nährboden für Bakterien da - gut zu sehen, an der Eintrübung der Lösung. Essig ist da etwas radikaler, trotz natürlichen Ursprung wächst da so schnell nichts mehr, allerdings ist die Lösung auch nicht so stabil wie Zitronensäure. Aber wahrscheinlich mache ich mir da zu viele Gedanken, der Fixierer ist wahrscheinlich aggreiv genug, damit auch kleinste Spuren von Bakterien nicht mehr überleben.

Ich werde also das Stoppbad ab sofort parallel zum Fixierer ansetzen.


viele Grüße aus Düsseldorf,
Andreas

----------------------------------------------------------------------
www.angr-online.de - meine kleine Seite im Netz


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de