#1

Silbergelatine?

in Dunkelkammer & Entwicklung 22.10.2008 08:10
von Neocortex • Mitglied | 638 Beiträge

Beim gemeinsamen Besuch der Watson-Ausstellung in Düsseldorf sind Andreas und ich über einige Fotos gestolpert, die als "Silbergelatine Print" gekennzeichnet waren. Ich bin auch schon in vielen Büchern und anderen Ausstellungen auf diesen spezifischen Begriff gestoßen.
Ist das eine besondere Papier-Emulsion oder ein edles Tonungsverfahren? Die meisten der so bezeichneten Vergrößerungen haben auch einen leichten Sepia-Ton.

Viele Grüße
Riccardo :-)


______________________________________________________________________________
"Ich habe Fotografie studiert, indem ich die Anleitung auf der Kameraschachtel gelesen habe."
- Elliott Erwitt -

http://flickr.com/photos/bresemann/
nach oben springen

#2

RE: Silbergelatine?

in Dunkelkammer & Entwicklung 22.10.2008 09:43
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge

Ein Silbergelatineprint ist einfach das was wir regelmäßig in unserer Dunkelkammern machen

Gruß
Alex



nach oben springen

#3

RE: Silbergelatine?

in Dunkelkammer & Entwicklung 22.10.2008 10:10
von Gerd Orfey • Mitglied | 78 Beiträge

Genau. Im Gegensatz z.B. zu einem Lambda-Print, wo die Belichtung mit einem Laser gemacht wird. Dann gibts noch C-Prints, ich glaube das sind Color-Prints, also Farbvergrößerungen (während die Silbergelatineprints wohl SW-Abzüge sind). Oder eben Inkjet-Prints, wenns hybrid gemacht wurde, oder Platin Prints oder .....


Gerd


nach oben springen

#4

RE: Silbergelatine?

in Dunkelkammer & Entwicklung 22.10.2008 10:54
von Grueni76 • Mitglied | 1.104 Beiträge

Hm, ich dachte mir das schon.
Ich habe auch mal im Netz nachgesehen; 'silver gelatine print' wird idR nicht wortwörtlich übersetzt sondern meint je nach Quelle sowohl PE- als auch Baryt-Papier (z.B. Wikipedia: http://en.wikipedia.org/wiki/Gelatin-silver_process), manche meinen aber damit nur Baryt-Prints (z.B.: http://en.wikipedia.org/wiki/Gelatin-silver_process). Ich glaube, die Amis nehmen das mal wieder nicht so ernst mit der genauen Bezeichnung, wäre ja nichts ungewöhnliches.


viele Grüße aus Düsseldorf,
Andreas

----------------------------------------------------------------------
www.angr-online.de - meine kleine Seite im Netz


nach oben springen

#5

RE: Silbergelatine?

in Dunkelkammer & Entwicklung 22.10.2008 22:06
von Neocortex • Mitglied | 638 Beiträge

Zitat von kugelfisch
Ein Silbergelatineprint ist einfach das was wir regelmäßig in unserer Dunkelkammern machen


Sowas habe ich mir fast schon gedacht, da ich trotz intensiven Googelns keine adäquate Übersetzung bzw. Erklärung gefunden habe.
Klingt halt toll, vor allem da die meisten Fotos heute gedruckt werden. In der Watson-Ausstellung konnte man aber auf jeden Fall einen Qualitätsunterschied sehen, wenn man nah an die Bilder ran gegangen ist. Ein Druck reicht nicht an eine echte Ausbelichtung heran. Aber bei den riesigen Formaten, die Watson verwendet, ist Drucken mit Sicherheit wirtschaftlicher und schafft, im Gegensatz zum Handabzug, auf jedenfall identische Ergebnisse.

Viele Grüße
Riccardo :-)


______________________________________________________________________________
"Ich habe Fotografie studiert, indem ich die Anleitung auf der Kameraschachtel gelesen habe."
- Elliott Erwitt -

http://flickr.com/photos/bresemann/
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 30 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de