#1

Eine der vielgeschmähten "Postkarten"

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 11.10.2008 10:43
von die_immer_noch_auf_Film_knipst • Mitglied | 37 Beiträge

möchte ich hier als "Einstandsbild" zeigen: Blick von der Burg Landshut auf Bernkastel-Kues.
Aufgenommen mit Canon EOS 50e, Canon EF 1,8/50mm auf Fuji Negativfilm 200 ASA; Scan vom Grosslabor.
Wäre die Schärfe durch Verwendung eines Stativs für den durchschnittlichen Betrachter auf einem handelsüblichen mittelpreisigen TFT erkennbar besser?
Das Grosslabor hat die Farbregler wie erwartet bis zum Anschlag gedreht - unnatürlich? In meiner Erinnerung war es ein sonniger Tag mit stahlblauem Himmel........

Angefügte Bilder:
Mosel_imm026_26A_filtered.jpg

nach oben springen

#2

RE: Eine der vielgeschmähten "Postkarten"

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 11.10.2008 21:52
von KlausH2 • Mitglied | 791 Beiträge
Hallo "die_immer_noch_auf_Film_knipst",

zunächst einmal herzlich willkommen zu Deinem Einstandbild, das eine schöne Landschaftsszene zeigt.

Du solltest Dich aber an die formalen Forenregeln halten und Deine hochzuladenden Fotos in der Größe skalieren auf max. 730*515 Pixel (Querformat) bzw. 640*480 Pixel (Hochformat) - ist aber nicht so schlimm

Zu Deinem Bild: Da scheint mir das Labor aber einiges verdorben zu haben - entweder bei der Entwicklung und/oder beim Scan. Ich erkennen neben relativ scharfen Häusern teilweise "verwaschen" wirkende Bäume sowie seltsame "Farbsprünge", was insgesamt zu einem inhomogenen Gesamteindruck führt. Ausserdem - wie Du schon selber schreibst - scheinen auch mir die Farben nachträglich stark "intensiviert". Insgesamt ist mir auch zu wenig Schärfe im Bild - ein Stativ mag da Abhilfe schaffen, ist bei dem gegebenen Licht und der gewählten Brennweite aber nicht zwingend erforderlich.

Wie beurteilst Du selbst das Bild? Bist Du mit der Qualität und dem Gesamteindruck zufrieden?

Beste Grüße
Klaus

--------------------------------------------------
"Kumbuka Kijijini" - Remember the village!
http://www.betterplace.org/p16711
http://www.tolohapartnership.de
zuletzt bearbeitet 11.10.2008 21:55 | nach oben springen

#3

RE: Eine der vielgeschmähten "Postkarten"

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 11.10.2008 22:11
von Neocortex • Mitglied | 638 Beiträge

Hallo und willkommen "die_...",

schöne Landschaft, wenngleich es mir an einigen Stellen irgendwie unwirklich vorkommt. Weichgezeichnet und nachgeschärft gleichzeitig. Vor allem am linken Ufer fällt dieser uneinheitliche Schärfe/Unschärfeverlauf auf. Manche Bäume wirken extram weichgezeichnet und Häuser auf der gleichen Ebene sehr scharf. Was ist da passiert?

Viele Grüße
Riccardo :-)


______________________________________________________________________________
"Ich habe Fotografie studiert, indem ich die Anleitung auf der Kameraschachtel gelesen habe."
- Elliott Erwitt -

http://flickr.com/photos/bresemann/
nach oben springen

#4

RE: Eine der vielgeschmähten "Postkarten"

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 13.10.2008 00:24
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi,

eine grundsätzlich vielversprechende Aufnahme, die Du aber dringend nochmal woanders abziehen / scannen lassen solltest. Dieser eigenartige Effekt (verwischt und irgendwie geschärft gleichzeitig) stört leider sehr, was diese Aufnahme aber nicht verdient hat. Das EF 50/1,8 ist ein sehr gutes Objektiv mit rattenscharfer Auflösung, wenn man da nicht bei langen Belichtungszeiten (so ab 1/60 Sek. oder länger) verwackelt, dürfte kein Stativ erforderlich sein - insbesondere an einem sonnigen Tag mit ISO 200 und Blende 8 oder 11 wirst Du kein Stativ für solche Aufnahmen benötigen. An meinen EOS-Kameras ist dieses Objektiv mittlerweile neben meinem EF 70-200/4 L USM mein meinstgenutztes Objektiv.

Wenn dieser Effekt also nicht (wie von mir erwartet) am Abzug oder am Scan liegen sollte, dürfte es kein Fehler Deines Objektives sein - wenn er auch auf dem Film sein sollte, kann es entweder nur ein Entwicklungsfehler sein oder aber eine zu lange Verschlusszeit (z.B. bei Blende 22), die man nicht mehr aus der Hand halten konnte.

Die Farben halte ich insoweit durchaus für realistisch. An den Bäumen am gegenüberliegenden Ufer erkennt man an den enorm langen Schatten, dass die Sonne eher tiefer stand, das kann durchaus für solch intensive Farben sorgen.

Gruß
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#5

RE: Eine der vielgeschmähten "Postkarten"

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 13.10.2008 00:48
von Holger • Mitglied | 960 Beiträge
Insgesamt wirklich eine Aufnahme vom Typ "Postkarte"

In Antwort auf:
Wäre die Schärfe durch Verwendung eines Stativs für den durchschnittlichen Betrachter auf einem handelsüblichen mittelpreisigen TFT erkennbar besser?


Ich denke mir diesem Objektiv (50mm) und der sonnenhellen Beleuchtung sollte auch ohne Stativ eine einwandfreie Schärfe erreichbar sein.
Daran wird es wohl nicht liegen.

In Antwort auf:
Das Grosslabor hat die Farbregler wie erwartet bis zum Anschlag gedreht - unnatürlich?

Das kann man (zumindest innerhalb gewisser Grenzen) relativ einfach in der Nachbearbeitung wieder korrigieren.

Was ich an der Aufnahme insgesamt für verbesserungswürdig halte ist, daß der Hintergrund im Dunst versinkt. Das ist tageszeitlich bedingt - ich glaube aber nicht, daß dieser unbedingt mit auf's Bild musste.
Desweiteren hätte ich versucht durch eine etwas andere Standortwahl oder in die Hocke gehen, etc. diesen Parkplatz am rechten Ufer "auszublenden." Dieser trägt ebenfalls nicht unbedingt zur Bildwirkung bei. Man hätte ihn relativ einfach mit Herbstlaub im Vordergrund überdecken können

Viele Grüße
Holger

"Blende 8 - und dasein!"


zuletzt bearbeitet 13.10.2008 00:50 | nach oben springen

#6

RE: Eine der vielgeschmähten "Postkarten"

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 13.10.2008 02:46
von die_immer_noch_auf_Film_knipst • Mitglied | 37 Beiträge

Vielen Dank @all für die Kommentare.
Einige Fehler sehe ich durch Eure Anmerkungen, Fehler, die mir vorher nicht aufgefallen sind -und das ist sehr gut so. Ich bin eine Null in Sachen EBV, besitze auch nicht das vielgepriesene Photoshop, lediglich Freeware. Der auf CD gelieferte Grosslaborscan erscheint mir sehr "körnig" und ich habe deswegen (wohl ziemlich naiv?) Neat Image drüberlaufen lassen :-( Offensichtlich ist dadurch gleichzeitig Schärfung und Weichzeichnung verursacht worden???. Dem Canon Objektiv möchte ich diesen Effekt nicht anlasten und das Negativ auf Feinheiten und Details abzuklopfen bin ich nicht in der Lage. An den Farben habe ich nichts gedreht. Könnt Ihr mir bitte die Grundschritte der Bearbeitung nennen, die Ihr vornehmt, bevor Ihr Bilder hier zeigt?
Insgesamt gefällt mir selbst das Foto nicht. Von den techn. Fehlern abgesehen könnte die Bildgestaltung tatsächlich sorgfältiger sein :-( Ich war erstmals auf der Burg Landshut und begeistert von der Aussicht, wollte auch mal eine "typische Ansichtskarte" machen - nunja, für die Erinnerung an den Ausflug reicht es mir, zu mehr aber nicht...
Grüsse von die_immer_noch_auf_film_knipst


nach oben springen

#7

RE: Eine der vielgeschmähten "Postkarten"

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 13.10.2008 18:01
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Zitat von die_immer_noch_auf_Film_knipst
...besitze auch nicht das vielgepriesene Photoshop, lediglich Freeware.


Photoshop ist eine sehr gute, aber sehr umfassende Software - will heißen, wenn man sich nicht intensiv hineinarbeitet (was Zeit und Geduld kostet), hilft es einem nicht oder nur begrenzt !!

Gute Alternativen sind z.B. PhotoImpact (als abgespeckte SE-Version für 8 - 16 € zu bekommen), Photoshop Elements (abgespeckte Version für Amateure), Paint Shop Pro X oder das kostenlose GIMB (einfach mal googeln).

Zitat von die_immer_noch_auf_Film_knipst
Könnt Ihr mir bitte die Grundschritte der Bearbeitung nennen, die Ihr vornehmt, bevor Ihr Bilder hier zeigt?


Anleitungen findest Du hier:
- http://www.hobbyphoto-forum.de/t1334f77-...ufbereiten.html
- http://www.hobbyphoto-forum.de/t2628f77-...bearbeiten.html
- http://www.hobbyphoto-forum.de/t4174f77-...ativfilmen.html

Zitat von die_immer_noch_auf_Film_knipst
Ich war erstmals auf der Burg Landshut und begeistert von der Aussicht, wollte auch mal eine "typische Ansichtskarte" machen - nunja, für die Erinnerung an den Ausflug reicht es mir, zu mehr aber nicht...


Ist doch nicht schlimm. Umso mehr ein Grund, einfach nochmal hinzufahren, die Aussicht zu genießen und nochmal ein paar Fotos zu machen .

Gruß
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#8

RE: Eine der vielgeschmähten "Postkarten"

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 14.10.2008 03:35
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge
Grundsätzlich gefällt mir dieses Postkartenmotiv sehr gut. Ich würde auch den Parkplatz nicht verschwinden lassen. Der gehört zum Leben dazu. Genau so sieht es dort aus, und uns gefällt doch die Aussicht, oder? (Die von Graach machen ja die fürchtelichen Mertes-Kellereien auf der anderes Seite kaputt. Ernsthaft ein Grund für mich, den Wein nicht zu kaufen). Noch mehr Gezweigs im Vordergrund wäre auch nicht gut für das Bild. Außerdem würde dann die Brücke zu sehr an den Rand rücken und nebensächlich werden.

Ich habe allerdings den Eindruck, daß das Bild nach rechts "hängt". Du hast Dich vielleicht zu sehr an der Linie der Berge als Horizont orientiert. Die müßten meiner Meinung nach links stärker abfallen.

Die gleichzeitige Schärfe und Unschärfe liegt daran, wie Neatimage (und andere ähnliche Programme) mit dem Bildrauschen umgehen. Die sind eigentlich nur geeignet für große Originaldateien aus der Digi.

Ich habe noch 2 "große" Programme, die ich aber nur verwende, wenn größere Retuschen nötig sind, oder ich das Bild verändern will, und Helicon-Filters zur Vorbereitung von Digidateien. Ansonsten benutze ich ganz überwiegend
http://www.fixfoto.info

Gruß
Jochen

Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


zuletzt bearbeitet 14.10.2008 03:36 | nach oben springen

#9

RE: Eine der vielgeschmähten "Postkarten"

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 14.10.2008 04:25
von die_immer_noch_auf_Film_knipst • Mitglied | 37 Beiträge

Nochmal dankeschön @all für die Tipps - und besonders für die Links zum Workflow.
Da hab ich jetzt richtig was zu lesen :-)
@Jochen: Fixfoto hab ich auch - und bin begeistert davon.
Nur beim "Entrauschen" blicke ich nicht so richtig durch, weil sich, egal wie ich die Regler einstelle, für mich an der Bildansicht nichts ändert :-(
Da ich die Kamera tatsächlich immer schief halte, hab ich mir dieses Teil hier zugelegt:
http://www.kaiser-fototechnik.de/de/prod...ige.asp?nr=6384
(Digitale Wasserwaage - super!)
Mein Nick gefällt offensichtlich nicht :-(
Kann ich ihn ändern?
Mein Name ist Maria - Ihr könnt mich gerne damit ansprechen :-)
Ihr seid ein tolles Team hier
Da macht das Hobby gleich noch viel mehr Spaß.
LG von Maria


nach oben springen

#10

RE: Eine der vielgeschmähten "Postkarten"

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 14.10.2008 04:35
von Neocortex • Mitglied | 638 Beiträge
Zitat von die_immer_noch_auf_Film_knipst

Mein Nick gefällt offensichtlich nicht :-(


Dein Nick ist klasse (und Kevin Costner wäre stolz), nur umständlich bei einer direkten Anrede.

Zitat von die_immer_noch_auf_Film_knipst
Mein Name ist Maria - Ihr könnt mich gerne damit ansprechen :-)


Hallo Maria - klingt doch gleich viel besser als - Hallo die_immer_noch_auf_Film_knipst -

Also, noch mal herzlich willkommen im Forum, Maria!

Viele Grüße
Riccardo :-)

______________________________________________________________________________
"Ich habe Fotografie studiert, indem ich die Anleitung auf der Kameraschachtel gelesen habe."
- Elliott Erwitt -

http://flickr.com/photos/bresemann/
zuletzt bearbeitet 14.10.2008 04:37 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de