#1

Neues Material

in Dunkelkammer & Entwicklung 30.09.2008 08:18
von Grueni76 • Mitglied | 1.104 Beiträge

Hallo Ihrs!
Ich habe bislang ja ausschließlich die Ilford-Palette verwendet (FP4, HP4, Ilfosol 3, MG-Entwickler, Rapid-Fixer, MG4-Papier). Da ich jetzt aber neues Material brauche (100er und 400(800)er Rollfilm, 100er KB, Entwickler, Fixer, Papier für 30x40 Vergrößerungen), überlege ich, auch mal was anderes auszuprobieren. Ilford ist ja nicht gerade die billigste Marke, aber besonders experimentierfreudig bin ich im Moment auch nicht. Deshalb hatte ich vor mal bei Impex zu bestellen.
Da ja hier genügend Film- und Papier-Bademeister rumlungern , wollte ich mal fragen, ob folgende cross-ref. Sinn macht:
FP4+ --> ADOX CHM 125
Rapid Fixer --> ADOLUX ADOFIX (für Film udn Papier)
Entwickler Film --> Rodinal
MG4-Papier --> ADOX Fine Print Vairo Classic matt 30x40

Ich habe heute bei Impex angerufen, und nach einer Alternative zum HP5 als Rollfilm gefragt, aber den ADOX CHM 400 gibts nur in KB. Ich brauche im Prinzip einen 800ASA, mit dem ich meine Seagull füttere, bisher hat mir der HP5 auf 800 gepusht sehr gut gefallen, aber die Fomapans packe ich nicht mehr an; die kringeln sich stärker als ein Schweineschwanz, das ist mir beim Einspulen einfach zu nervig. Da werde ich wohl beim HP5 bleiben, oder gibt es günstigere Alternativen?
Dann brauche ich natürlich auch noch einen Papierentwickler, welcher (möglichst aus dem Impex-Angebot) ist da denn gut und günstig?
Brauche ich beim Baryt-Papier auch noch einen Härter oder ist das nicht nötig? Bei den Ilfords steht in den Datenblättern, daß das nicht notwendig ist, deshalb habe ich bislang auch noch keinen Härter verwendet.
Wer kann mir ein paar Tipps geben?


viele Grüße aus Düsseldorf,
Andreas

----------------------------------------------------------------------
www.angr-online.de - meine kleine Seite im Netz


nach oben springen

#2

RE: Neues Material

in Dunkelkammer & Entwicklung 30.09.2008 08:50
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge

Hi Andreas,

Der ADOX CHM 125 ist noch ein älterer FP4+ (vor der letzten Insolvenz?) und hat anscheinend auch leicht Abweichende Entwicklungszeiten wie der FP4+. Ich persönlich kaufe keine Insolvenzware mehr, meine schon gekauften APXe werden noch verknipst, dann kaufe ich nur noch Filme die auch noch produziert werden.

Bei Filme sparen, ist finde ich die falsche Ecke.

Bei den Rollfilmen habe ich mich auf den FP4+ und den T-MAX400 eingeschossen, zum Pushen soll der TriX aber besser sein. Kleinbild möchte ich nur noch den T-MAX 400 kaufen und evtl. noch den Neopan 1600. Ich danke damit sollte ich auskommen (wenn ich erstmal die APXe, Acrose, Panf+, Trix... aufgebraucht habe - das kann aber noch dauern)

ADOFIX benutze ich auch, der ist recht ergiebig - müffelt ein bischen, aber das macht mir nix.

Filmentwickler benutze ich HC-110 - Preis für die Flasche erscheint recht teuer, aber auf die Anzahl Filme umgerechnet wirds dann billiger.

Papierentwickler nehm ich momentan Moersch Neutral (gibts auch bei Impex). Hab bis jetzt nur Moersch Entwickler benutzt und sehe keinen Grund zu wechseln.

Gut und günstig ist das ADOX Easy Print. Wenn das aufgebraucht ist wechsele ich aber wieder ADOX MCP (juhu ist endlich lieferbar).

Bei Baryt bin ich lieber still (benutze ich nicht).


Gruß
Alex










nach oben springen

#3

RE: Neues Material

in Dunkelkammer & Entwicklung 30.09.2008 08:55
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Obwohl das ja immer so eine Sache mit billiger oder teurer ist, denn es schwankt dauernd, würde ich sagen, daß der Fuji Neopan 400 meistens günstiger ist als Hp5 und auch der Kodak TriX wird bei manchen Händlern mitunter recht preiswert angeboten. Aber letztlich ist es natürlich auch eine Geschmacksfrage, welchen Film man bevorzugt.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#4

RE: Neues Material

in Dunkelkammer & Entwicklung 30.09.2008 09:36
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

Hi Andreas,

den Fixierer von Adox nehme ich auch. Ist gut riecht aber ein wenig (hatte Alex auch schon gepostet).

Das ADOX Fine Print Vairo Classic matt 30x40 ist das efke/fotokemika papier und ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, da es einen fetten Entwickler und Fixierer verlangt und ist nicht das billigste (aber billiger als das Ilford). Zur Zeit benutze ich es ebenfalls in der glänzenden Version. Es kommt von Maco und heißt dort Multibrom. Vielleicht mal Kentmere FB oder Foma (das PE mag ich von denen nicht) Baryt probieren.

Tja, an Positiventwicklern kann ich auch nur die vom Moersch empfehlen (Eco z.B.) Ich verwende zur zeit den Moresch Blue, damit ich kühlere Töne erzeugen kann.
Oder den Calbe N113/ ADOTOL Konstant. Ist zwar ein Pulver aber entwickelt und entwickelt und ....

Bei den Filmen nehme ich Rollei Retro 100 (KB) und bei den 120er Fuki Acros. Was Anderes könnte ich Dir jetzt auch nicht empfehlen, da ich selten 400er oder 800er verwende.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen.

Gruß
Lui


nach oben springen

#5

RE: Neues Material

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.10.2008 11:02
von Grueni76 • Mitglied | 1.104 Beiträge

Hi,
so ich habe gerade bei Impex meine Bestellung aufgegeben. Ich habe folgende Sachen bestellt:
* ADOLUX Adotol-Konstant
* Rodinal
* ADOLUX ADOFIX Expressfixierer hohe Konz. 1Liter
* ADOX CHM 125 PRO 120er
* ADOX CHM 125 PRO 135/36
* Fomapan 400 Rollfilm 120
* ADOX Fine Print® Vario Classic® glänzend 30x40/25
* 24 X 30/50 Fomaspeed V. 311 (brauche ich für Kontaktprints, auf 18x24 gehts halt doch nicht vernünftig)

Trotz der Bedenken von Alex habe ich dennoch den ADOX CHM 125 gekauft, da mir Riccardo erzählt hat, daß er keinen großen Unterschied zum FP4 feststellen kann. Und selbst wenn der CHM 125 vielleicht etwas gröber ist als der FP4+, dann reicht mir das immer noch, da ich beim FP4+ selbst bei Vergrößerungen um 30x40 kein Korn erkennen kann, wenn ich mir einen Abzug von normalen Betrachtungsabstand ansehe. Fomapans wollte ich zwar eigentlich nicht mehr anfassen, aber vielleicht ist der 400er ja etwas besser in der Handhabungs als der 100er; billiger als ein HP5 ist er auf jeden Fall.

Zitat von Knipsophon
Das ADOX Fine Print Vairo Classic matt 30x40 ist das efke/fotokemika papier und ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, da es einen fetten Entwickler und Fixierer verlangt und ist nicht das billigste (aber billiger als das Ilford).
Was meinst Du mit 'fettem' Entwickler/Fixierer? Gelesen habe ich davon schon ein paar Mal, aber so richtig sagt mir das nichts.

Alles in allem denke ich mal, ist die Kombination ganz brauchbar, mit Rodinal kann man ja nichts falsch machen. Um den Geruch des Fixierers mache ich mir keine Gedanken; ich stoppe mit einer selbstangesetzten EssigEssenz-Lösung, das überstinkt eh jede andere Chemikalie ;-)


viele Grüße aus Düsseldorf,
Andreas

----------------------------------------------------------------------
www.angr-online.de - meine kleine Seite im Netz


nach oben springen

#6

RE: Neues Material

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.10.2008 11:17
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Zitat von Grueni76
Zitat von Knipsophon
Das ADOX Fine Print Vairo Classic matt 30x40 ist das efke/fotokemika papier und ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, da es einen fetten Entwickler und Fixierer verlangt und ist nicht das billigste (aber billiger als das Ilford).
Was meinst Du mit 'fettem' Entwickler/Fixierer? Gelesen habe ich davon schon ein paar Mal, aber so richtig sagt mir das nichts.

Hallo Andreas,

Ich arbeite gerne mit diesem Kalttonpapier. Es entwickelt halt deutlich langsamer als die "Speed"-Papiere, da es keine eingelagerten Entwicklungssubstanzen hat. Und wenn Du dann einen Entwickler in hoher Verdünnung einsetzt, kann es schon mal einige Minuten dauern, bis das Bild "steht". Ich habe zuletzt Moersch SE cold eingesetzt und da müssen es schon drei Minuten bei der "fettesten" Verdünnung sein.

Viele Grüße

Henning


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen

#7

RE: Neues Material

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.10.2008 20:25
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

Henning hatte es schon richtig erklärt mit dem "fetten" Entwickler. Das geht natürlich nicht mit dem N113/Adotol denn der ist ja aus Pulver. Ist aber auch nicht schlecht für das ADOX Fine Print Classic. Ich nehme den Moersch Blue plus Finisher Blue um den Ton noch neutraler/kälter zu bekommen. Geht auch ganz gut. Der Adotol ist mir für's ADOX Fine Print etwas zu warm obwohl der N113 schon recht neutral ist.

Gruß
Lui


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 31 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de