#1

Haltbarkeit + Schleiertest

in Dunkelkammer & Entwicklung 18.08.2008 04:18
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge

Angesetzter Eukobromentwickler(1+9) mit zur Hälfte ausgenutzter Bildzahl,der dann 5 Monate in brauner Glaspulle unter Protectan gestanden hat, ist hin.
Gruß
Phosphor


______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
nach oben springen

#2

RE: Haltbarkeit + Schleiertest

in Dunkelkammer & Entwicklung 18.08.2008 05:56
von andreas

Zitat von phosphor
Angesetzter Eukobromentwickler(1+9) mit zur Hälfte ausgenutzter Bildzahl,der dann 5 Monate in brauner Glaspulle unter Protectan gestanden hat, ist hin.
Gruß
Phosphor



Moin Phosphor

das ist keine echte Neuigkeit. Eukobrom Stammlösung wäre noch nicht hin. Rodinal Stammlösung sogar ohne Protctan nicht.


Gruß
Andreas


nach oben springen

#3

RE: Haltbarkeit + Schleiertest

in Dunkelkammer & Entwicklung 18.08.2008 06:01
von Neocortex • Mitglied | 638 Beiträge

Zitat von andreas
Rodinal Stammlösung sogar ohne Protctan nicht.


"Es gibt Berichte denen zufolge bei der Auflösung des Fotolabors einer Schule eine bereits angebrochene Flasche Rodinal gefunden wurde. Das Konzentrat war von der Färbung her tief braun und befand sich in einer ebenfalls braunen Glasflasche mit vergilbtem Papieretikett, wie es seit mehreren Jahrzehnten nicht mehr verkauft wird. Dieser Entwickler lieferte auf Anhieb die gleichen Ergebnisse wie frisches Rodinal."

Wikipedia.de


______________________________________________________________________________
"Ich habe Fotografie studiert, indem ich die Anleitung auf der Kameraschachtel gelesen habe."
- Elliott Erwitt -

http://flickr.com/photos/bresemann/
nach oben springen

#4

RE: Haltbarkeit + Schleiertest

in Dunkelkammer & Entwicklung 18.08.2008 07:33
von RLindner • Mitglied | 1.201 Beiträge

Zitat von phosphor
Angesetzter Eukobromentwickler(1+9) mit zur Hälfte ausgenutzter Bildzahl,der dann 5 Monate in brauner Glaspulle unter Protectan gestanden hat, ist hin.
Gruß
Phosphor


Das ist soweit total normal.


Roland
nach oben springen

#5

RE: Haltbarkeit + Schleiertest

in Dunkelkammer & Entwicklung 18.08.2008 08:43
von oetzel • Mitglied | 439 Beiträge

Auf der Flasche steht, dass die Arbeitslösung sogar nur 4 Wochen hält . Ich muss unbedingt wieder Abzüge machen, meine 4 Wochen sind schon zu Ende...

Grüße
Michael


--
http://www.cyber-simon.de -- mein Photoblog
nach oben springen

#6

RE: Haltbarkeit + Schleiertest

in Dunkelkammer & Entwicklung 18.08.2008 09:31
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge

Zitat von RLindner
Zitat von phosphor
Angesetzter Eukobromentwickler(1+9) mit zur Hälfte ausgenutzter Bildzahl,der dann 5 Monate in brauner Glaspulle unter Protectan gestanden hat, ist hin.
Gruß
Phosphor


Das ist soweit total normal.


Danke für mehrfache Bestätigung meiner Beobachtung. Leider konnte ich kein Datenblatt dazu finden.
Geht doch nix über´n ordentliches Forum.
Gruß
phosphor


______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
nach oben springen

#7

RE: Haltbarkeit + Schleiertest

in Dunkelkammer & Entwicklung 18.08.2008 20:20
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

Zitat von andreas
Zitat von phosphor
Angesetzter Eukobromentwickler(1+9) mit zur Hälfte ausgenutzter Bildzahl,der dann 5 Monate in brauner Glaspulle unter Protectan gestanden hat, ist hin.
Gruß
Phosphor

Moin Phosphor
das ist keine echte Neuigkeit. Eukobrom Stammlösung wäre noch nicht hin. Rodinal Stammlösung sogar ohne Protctan nicht.
Gruß
Andreas


Welche Verdünnung gilt denn als Stammlösung und kann man das generell bei Positiventwicklern sagen?

Gruß
Lui


nach oben springen

#8

RE: Haltbarkeit + Schleiertest

in Dunkelkammer & Entwicklung 18.08.2008 21:08
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Zitat von Knipsophon
...und kann man das generell bei Positiventwicklern sagen?


Also, ich habe vor 1 1/2 Jahren drei Positiventwickler gekauft, weil ich damals gehofft hatte, mir durch die einzelnen Arten Toner sparen zu können ... Das waren im Einzelnen

- Ilford Warmtone
- Agfa Neutrol WA
und
- Moersch SE6 Blue

Naja, wie nicht anders zu erwarten, folgte die Ernüchterung recht fix, dass ich damit zwar ein bisschen den Bildton steuern könne (und das eigentlich auch nur richtig bei WT-Papier), dass die als Toner-Ersatz aber so nicht wirklich geeignet sind. Zudem kam und komme ich nur sehr selten in die Duka.

Als mir klar wurde, dass ich die Flaschen auf gar keinen Fall innerhalb eines Jahres leer bekommen würde, hab ich die Kunststoffflaschen (außer die von Ilford Warmtone, deren Flasche ist zu stabil) so zusammengedrückt, dass möglichst wenig Luft drin ist.

Fazit: die Positiventwickler wurden nun vor 1 1/2 Jahren angebrochen, aber alle drei funktionieren immer noch fabelhaft, auch der Ilford, bei dem sich die Luft nicht rausdrücken ließ. Toi, toi, toi, noch ist keiner von denen gekippt. Ich habe einen von denen zuletzt am 02. August eingesetzt.

Gruß
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#9

RE: Haltbarkeit + Schleiertest

in Dunkelkammer & Entwicklung 18.08.2008 23:12
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge

Zitat von Knipsophon
Zitat von andreas
[quote="phosphor"]Angesetzter Eukobromentwickler(1+9) mit zur Hälfte ausgenutzter Bildzahl,der dann 5 Monate in brauner Glaspulle unter Protectan gestanden hat, ist hin.
Gruß
Phosphor

Moin Phosphor
das ist keine echte Neuigkeit. Eukobrom Stammlösung wäre noch nicht hin. Rodinal Stammlösung sogar ohne Protctan nicht.
Gruß
Andreas


Welche Verdünnung gilt denn als Stammlösung und kann man das generell bei Positiventwicklern sagen?

Da wird wieder was durcheinander geschmissen. Bei Positiventwicklern gibt es nur das Konzentrat (das hält über zwei Jahre bei Eukobrom) und dann eben die daraus erstellte Arbeitslösung = 1Teil Konzentrat + 9Teile Wasser.Weitere Verdünnungen sind nicht vorgesehen.Die Arbeitslösung kann eben nicht monatelang rumstehen. Ich wollte auch nur wissen wie lange sie rumstehen kann.Weiß wohl keiner.Also, im Zweifelsfall:Neuansatz
Gruß
Phosphor


______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
nach oben springen

#10

RE: Haltbarkeit + Schleiertest

in Dunkelkammer & Entwicklung 19.08.2008 06:21
von Bernd • Mitglied | 1.664 Beiträge
Hallo Phosphor,

die Haltbarkeit der Arbeitslösung hängt von einigen Faktoren ab, Standzeit, Temperatur und Fläche der entwickelten Fotos beim Ersteinsatz sowie Art der Lagerung der Arbeitslösung. Deshalb läßt sich die Frage der Haltbarkeit der Arbeitslösung nur grob beantworten.
Im Prinzip gehört Eukobrom zu den relativ stabilen Entwicklern. Eine angebrauchte Arbeitslösung 1 : 9 wird unter Luftabschluß ( Protectan, Glasperlen, Flasche zusammendrücken ...) noch einige Wochen haltbar sein. Ein Indikator für die Einsatzbereitschaft ist die Farbe. Farblos ist die Brühe absolut ok, egal wie lange das Zeug schon herumsteht **. Eine leichte bräunliche Verfärbung ist bei Eukobrom noch akzeptabel. Deutliche Braunverfärbung bedeutet: Wegschütten! Prinzipiell richte ich mich bei Entwicklern nicht nach Stand- und Lagerungszeiten, sondern nach dem Grad der Verfärbung. Übrigens denke ich, dass der Entwickler im Vergleich zu der darin zu verarbeitenden Papierfläche eher billig ist. Man sollt also nicht an der falschen Stelle knausern und teures Papier einem zu stark angebrauchten Entwickler opfern mit lauen Schwärzen und schwacher Lichterzeichnung um ein paar Cent zu sparen.

ciao

Bernd
** ich habe am Wochenende mit Eukobrom 1:9 gearbeitet, das 8 Wochen unter Protectan geschützt gestanden hat. Das Zeug war absolut farblos, die Ergebnisse einwandfrei.

By the way:

www.BerndDaub.meinAtelier.de

www.Lomography.meinAtelier.de


zuletzt bearbeitet 19.08.2008 06:21 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de