#11

RE: Haltbarkeit + Schleiertest

in Dunkelkammer & Entwicklung 19.08.2008 09:08
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge

Zitat von Bernd
Hallo Phosphor,


Man sollt also nicht an der falschen Stelle knausern und teures Papier einem zu stark angebrauchten Entwickler opfern mit lauen Schwärzen und schwacher Lichterzeichnung um ein paar Cent zu sparen.

Unabhängig von Farbe mache ich einen Neuansatz (bei Eukobrom)wenn die Bildspurzeit gegen eine Minute tendiert und muß mich dann nicht ärgern.Ähnlich verfahre ich bei Farbentwickler den ich ich überwiegend verarbeite.Duka ist mein Hobby das darfv ruhig was kosten.Wenn ich mir´n Pferd halte ist das auch teurer als ein Auto

Bernd
** ich habe am Wochenende mit Eukobrom 1:9 gearbeitet, das 8 Wochen unter Protectan geschützt gestanden hat. Das Zeug war absolut farblos, die Ergebnisse einwandfrei.


8 Wochen sind keine 5,5 Monate. Wie gesagt ich beobachte die Bildspurzeit.
Gruß
hosphor


______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
nach oben springen

#12

RE: Haltbarkeit + Schleiertest

in Dunkelkammer & Entwicklung 19.08.2008 14:52
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge
N113 von Calbe hält angesetzt in dichtverschlossenen Randgefüllten Glasflaschen durchaus 1/2 Jahr, mehr habe ich noch nicht probiert. Meines erachtens ist der Calbe N113 bzw. das ehemalige Neutol in Pulverform, in angesetzter Form der langlebigste Positiventwickler. Nach meiner Beobachtung hält Eukobrom Stammlösung etwa 2 Jahre in randgefüllten Flaschen, die angesetzte Lösung etwa 2-3 Monate. Rodinal hält nahezu ewig, selbst wenn die Flasche zur Hälfte leer ist 1:50 verdünnt ist es kurioserweise dahingegen nur noch etwa eine halbe Stunde haltbar, wie lange es in der typischen Papierentwicklerverdünnung (1:10) haltbar ist, weiß ich nicht, mir wäre Rodinal als Papierentwickler jedenfalls zu teuer. Ein Ansatz ID11, den ich mal in einer Faltflasche vergessen hatte, war nach 1 1/2 Jahren noch in der Lage ein Stück Film vollständig zu schwärzen - von einer Verwendung habe ich verständlicherweise trotzdem Abstand genommen.

Es ist natürlich bei Flüssigentwicklern auch relevant, wie alt die Stammlösung war, mit der man seine Arbeitslösung angesetzt hat und generell, wie lange man seinen Entwickler in der Schalle benutzt hat.

gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 19.08.2008 15:00 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de