#1

Kleinbildkameras mit Lichtschachtsucher

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 04.08.2008 00:00
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Hallo,

mir stellt sich die Frage, welche Kleinbildkameras es gibt, die einen Lichtschachtsucher haben, oder haben können (Wechselsystem).

Ich persönlich hab eine Exa 1b (genau aus dem Grund) und neuerdings eben eine Miranda Auto Sensorex EE, bei der aber leider die Belichtungsmessung defekt ist und ich sie nicht repariert bekomme. Gerade für Street wäre diese Kamera perfekt gewesen, aber es hat nicht Sollen sein. Jetzt werd ich sie evtl. weitergeben. Mit Hanbelichtungsmessung kann man siher gut mit ihr arbeiten. Die Zeiten scheinen sauber abzulaufen und die Mechanik scheint auch in Ordnung. Jemand Interesse?

Und jetzt überleg ich, obs da nicht noch alternativen Gäbe. Bei den meisten anderen Mirandas gibts meines Wissens ja auch Lichtschachtsucher, bei Exa 1a bis c natürlich auch. Was gibts sonst?

Gruß,
Christoph


nach oben springen

#2

RE: Kleinbildkameras mit Lichtschachtsucher

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 04.08.2008 00:06
von Niko • Mitglied | 1.049 Beiträge

Da gibt's viel...

Einige Prakticas und Exaktas, die Edixa Reflex und mat Reflex, Agfa Colorflex und Ambiflex, einige andere deutsche KB-Reflexe aus den 50er/60er Jahren und das geht dann bis in die japanische Profi-Riege. Minolta XM (ok, sehr selten...) und Nikon F zählen ebenso dazu wie die hier andernorts schonmal besprochene Rolleiflex 3003.

Ich frag mal anders: Was soll denn alles mit an Bord sein außer dem Lichtschachtsucher?

Gruß,
Niko


---
In der räumlichen Askese zeigt sich das Wesen des Sammlers.


nach oben springen

#3

RE: Kleinbildkameras mit Lichtschachtsucher

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 04.08.2008 00:06
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Hallo Christoph,

für die "einstelligen" Nikons (F, F2, F3, F4, F5) gab es auch einen Lichtschachtsucher. Allerdings war erst ab der F3 der Belichtungsmesser im Gehäuse integriert, so dass man bei den älteren Modellen auch "anders" messen musste.
Notfalls reicht es auch, nur das Sucherprisma abzunehmen und direkt auf die Mattscheibe zu schauen (geht nur kopfüber nicht so gut, da dann leicht die Sucherscheibe herausfällt...).

Swingende Grüße

Henning


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen

#4

RE: Kleinbildkameras mit Lichtschachtsucher

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 04.08.2008 00:11
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Ich würd eben für Street gerne was in der Kategorie wie die Miranda haben. Also wenigstens mit Nachführbelichtungsmessung, wenn mehr ists auch gut. Und ich will nicht viel dafür ausgeben, also eher mal nach einem Schnappchen ausschau halten. So wies die Miranda eigentlich war. 23€, nur leider hab ich eben erst nachdem ich zuhause eine Batterie eingesetzt hab bemerkt, dass die Elektronik nicht mehr ok ist. Und mein Reperateur meinte mindestens 45€ und er weiß nicht, ob ers schafft. Beim selber aufmachen der linken Seite (wo der Großteil der Elektronik sitzt) hab ich nichts besonderes entdecken können. Schade drum.

Gruß,
Christoph


nach oben springen

#5

RE: Kleinbildkameras mit Lichtschachtsucher

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 04.08.2008 02:23
von Grueni76 • Mitglied | 1.104 Beiträge

Zitat von hornilla
[...] Die Zeiten scheinen sauber abzulaufen und die Mechanik scheint auch in Ordnung. Jemand Interesse?

Hier, ich!
Interesse habe ich schon an dem Teil, und basteln an Elektronik mache ich ja eh breuflich wie als Hobby, da hätte ich eine Herausfprderung :-)
schreib mir doch mal eine PM mit Deinen Preisvorstellungen.


viele Grüße aus Düsseldorf,
Andreas

----------------------------------------------------------------------
www.angr-online.de - meine kleine Seite im Netz


nach oben springen

#6

RE: Kleinbildkameras mit Lichtschachtsucher

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 04.08.2008 02:34
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Lichtschacht + Belichtungsmessung ist nicht so einfach. Mattscheibenmessung scheidet natürlich aus und auch Kameras, die durch einen teildurchlässigen Spiegel messen, sind überwiegend empfindlich gegen von oben einfallendes Licht. Die Lichtschachtsucher sind wohl eher für bedächtigere Einstellsituationen (Makro usw.) gedacht als für Street.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#7

RE: Kleinbildkameras mit Lichtschachtsucher

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 04.08.2008 19:28
von RLindner • Mitglied | 1.201 Beiträge

Willst Du den Lichtschacht haben um unbemerkter fotografieren zu können?
Schneller bist Du wohl mit einem Prismensucher.
Einen intergr. Belichtungsmesser brauchst Du für Streetfotos eher nicht. Lichtmessung durchführen und ab.


Roland
nach oben springen

#8

RE: Kleinbildkameras mit Lichtschachtsucher

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 04.08.2008 20:07
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Also, ich werd heute mal doch einen 12er Film durch die Miranda jagen und extern messen. Mal sehen.

Lichtschachtsucher fürs unbemerkte fotografieren, ja. Und interne Belichtungsmessung, weil man in der statt ja doch mal in der sonne und dann mal im Schatten fotografiert, das fängt so ein SW-Film zwar wahrscheinlich auch auf, aber besser ist es doch wenn manns anmessen kann. Mal weitersehen.

Danke.

Gruß,
Christoph


nach oben springen

#9

RE: Kleinbildkameras mit Lichtschachtsucher

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 05.08.2008 02:17
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

In Antwort auf:
fürs unbemerkte fotografieren

Meine ganz persönliche Meinung:
Mit Lichtschacht ist man schon wegen des seitenverkehrten Bildes deutlich langsamer - zu langsam oft.
Beim unauffälligen Blick in den winzigen KB-Lichtschacht vor dem Bauch entgehen zu viele störende Bildelemente und beim Verwenden der Lupe fällt man eher mehr auf als mit einem Prismensucher, weil das ein ungewohntes Fotografieren ist für die meisten Menschen.
Den heimlichen, unbemerkten Blick auf die Menschen finde ich auch etwas unmoralisch, besonders wenn Du offenbar damit rechnest, daß man nicht dulden würde fotografiert zu werden.

In Antwort auf:
besser ist es doch wenn manns anmessen

Eine Nachführmessung wäre mir auch wieder viel zu langsam. Gerade beim Wechsel von offenen Szenen zu schattigen bei ansonsten gleicher Beleuchtung ist die ständige Messerei ziemlich überflüssig. Ich habe mit meinen belichtungsmesserlosen Russinnen und der Retina meist den "ultimativen Belichtungscomputer" benutzt und die Ergebnisse überflüssigerweise vom Handbelichtungsmesser nur bestätigen lassen.
http://www.fredparker.com/ultexp1.htm

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#10

RE: Kleinbildkameras mit Lichtschachtsucher

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 05.08.2008 02:27
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Zitat von bilderknipser
Den heimlichen, unbemerkten Blick auf die Menschen finde ich auch etwas unmoralisch, besonders wenn Du offenbar damit rechnest, daß man nicht dulden würde fotografiert zu werden.


Dazu sei gesagt, dass das ein punkt ist, der mich selber stört. deshalb versuche ich auch zu vermeiden, Menschen so zu fotografieren, dass sie erkennbar sind. Es macht (oder kann machen) aber eben trotzdem einen himmelweiten Unterschied, ob jemand merkt dass er fotografiert wird und sich ggf. so verhält, oder ob er einfach vorbeiläuft o.ä..

Zur der Sache mit der Langsamkeit sei gesagt, dass ich häufig an bestimmt Orten stehe und mir eine Komposition überlege, bei der ich dann einen Menschen irgendwie einplane, der aber erst noch auftauchen muss. Das würde natürlich wieder heißen, dass die interne Messung auch überflüssig ist, aber es gibt eben auch ausnahmen und es ist eben auc einfach bequemer.

Wenn man mit Lube scharfstellt, dann ist es natürlich auch sehr auffällig, wenn nicht auffällier, mach ich aber selten. Das mit den Detailes stimmt, ja, aber das Risiko gehe ich ein.

Gruß,
Christoph


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 24 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de