#21

RE: Digitalisieren speziell von Farbnegativfilmen

in Scanner und EBV für analoges Material 10.07.2008 04:37
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Zitat von Dnaturfoto
Spitze Sven!!!

Wo hast du dir das Wissen angeeignet? Hast du mal einen Kurs besucht?


Nein, alles selbst erarbeitet, durch Tutorials, Vorlagen und eigene Tüftelei, z.T. so lange, bis mir die Ergebnisse gefallen haben.

Gruß
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#22

RE: Digitalisieren speziell von Farbnegativfilmen

in Scanner und EBV für analoges Material 10.07.2008 06:18
von fragö • Mitglied | 521 Beiträge

Zitat von Dnaturfoto
Spitze Sven!!!


Kann mich dem nur anschließen! Danke für die Ausarbeitung.

Gruß aus Anröchte
Franz


nach oben springen

#23

RE: Digitalisieren speziell von Farbnegativfilmen

in Scanner und EBV für analoges Material 20.07.2008 23:54
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Hallo Sven,

hilfe, ich kriegs nicht gebacken. Manchmal schaff ich das ein oder andere Negativ wunderbar zu scannen, aber oft gehts in die Hose. Mir macht besonders der Orange Träger alles kaputt. Gecrosste Diafilme gehen wunderbar. SW eigentlich auch.

Ich arbeite mit einem AGFA Snapscan 1236s mit durchlichteinheit. Der geht leider nur bis 600dpi, aber größentechnisch geht das schon. Programme sind unter Linux: XSane (zum scannen) und GIMP (zur nachbearbeitung).

Durch GIMP kann ich mich nicht so richtig an deine Anweisungen halten, weil alles ein bisschen anders läuft. Aber adaptiere ich sie einigermaßen, dann kommt trotzdem meistens Müll raus. Dass die Informationen in den Negativen enthalten sind ist sicher, weil DM davon ja auch Abzüge machen kann. Dass der Scnner komische streifen macht, ist noch eine andere Geschichte (und vor allem macht er die, je nach lage des Scanobjekts anders, aber wenn ich zwei mal mit Negativ am selben Fleck scanne, macht ers gleich; das verstehe wer will).

Wo soll ich ansetzen, was mach ich gegen die Maske? Ich habs mit verschiedenen Automatikgeschichten probiert (z.B. den drei Pipetten, eine grau, eine weiß, ein schwarz; erst grau, dann die anderen beiden, klappt manchmal super, oft aber nicht...), mit Anpassung der Gradationskurvem, mit Kontrastzeug. Hilft alles nix.

Gruß,
Christoph

Wo kann man ansetzen?


nach oben springen

#24

RE: Digitalisieren speziell von Farbnegativfilmen

in Scanner und EBV für analoges Material 21.07.2008 00:20
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Zitat von hornilla
Mir macht besonders der Orange Träger alles kaputt. Gecrosste Diafilme gehen wunderbar.


Ui, das wundert mich, denn grade gecrosste Diafilme sind in der Regel schwerer zu verarbeiten (meiner Erfahrung nach) als Farbnegativfilme, da die Software i.d.R. zumindest von irgendeiner orangenen Färbung ausgeht. Die orangenen Träger ihrerseits bereiten aber auch regelmäßig Probleme, da von Filmsorte zu Filmsorte die Intensität der Färbung anders ist.

Mit den grauen / schwarzen / weißen Pimpetten klappt's meist nicht dolle, schrieb ich ja auch. Einen Farbstich (oder eine Farbveränderung aufgrund orangenem Träger) herauszufiltern, ist eine mühsame Sache. Dabei kommt mir grad nicht zu Gute, dass ich GIMB nicht weiter kenne. Ich hatte es mal kurz installiert, da es bei mir aber (aus unbekanntem Grund) immer wieder abgestürzt ist, bin ich damals zurück zu PhotoImpact und mittlerweile Photoshop Elements zurückgekehrt.

Ich habe mal gegoogelt und ein paar Tutorials zur Reduzierung / Entfilterung von Farbstichen in GIMB gefunden, besonders das Dritte ist sehr umfangreich. Schau mal hier:

- http://www.mindfile.org/Fotografie/Praxis/Farbstich
- http://www.easylinux.de/2004/10/012-gimp/
- http://home.arcor.de/ulile/node61.html#S...000000000000000

Wovon die Streifen kommen, kann ich nicht so genau sagen, ich vermute mal auf einen Fehler im Gerät. Kannst Du hier mal ein Beispiel hochladen ?? Du schreibst, je nachdem wo Du das Negativ hinlegst - ist der Scanner denn überhaupt dafür ausgelegt, auch Negative scannen zu können ??

Gruß
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#25

RE: Digitalisieren speziell von Farbnegativfilmen

in Scanner und EBV für analoges Material 21.07.2008 01:35
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Der Scanner ist steinalt, aber war damals ein super Gerät. Hab jetzt vorhin einigermaßen was hinbekommen, hier zu finden: http://flickr.com/photos/krokus69s/2688227149/
Woher die Braunen Stellen kommen ist mir nicht so recht klar, aber was solls. Könnte auch ein licheinfall gewesen sein. Beim Negativ erkenn ich zwr nix, aber die Stellen sind auf dem DM Abzug nicht drauf, also kann ichs nicht sicher sagen. Lichteinfälle auf dem Negativ zu erkennen ist bei dem Portra-Träger gar nicht so leicht.

Bei diesem Bild bin ich mal wie folgt vorgegangen: Ich hab ohn Farbkorrektur o.ä gescannt und dann schon beim Negativ die Weiße Pipette genommen, den Negativrand angeklickt und dann invertiert und so gut ich kommte mit Gradationskurven usw. angepasst. Das ging eignetlich ganz gut.

Die Streifen kommen ziemlich sicher vom Scanner, ich versteh nur nicht, warum sie wandern.

Ich versuch jetzt mal noch ein älteres Negativ von nem anderen Film zu scannen. Man wird sehen.

Danke für die Links!


Gruß,
Christoph


nach oben springen

#26

RE: Digitalisieren speziell von Farbnegativfilmen

in Scanner und EBV für analoges Material 21.07.2008 01:54
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Und hier noch der Scan von grade eben. Geht doch ganz gut. lag vielleicht am Film?!

Gruß,
Christoph

Angefügte Bilder:
sprung.jpg

nach oben springen

#27

RE: Digitalisieren speziell von Farbnegativfilmen

in Scanner und EBV für analoges Material 21.07.2008 02:14
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Zitat von hornilla
Und hier noch der Scan von grade eben. Geht doch ganz gut. lag vielleicht am Film?!

Gruß,
Christoph


Auf jeden Fall gibt es Filme, die schwerer zu erfassen sind als andere, so ja mein Lieblingsbeispiel Agfa Ultra 100, so meine Scan-Software(n) nicht nur mit der Orange-Maskierung, sondern auch mit der enormen Farbsättigung Schwierigkeiten haben.

Die Filterung ist Dir bei beiden Beispielen gelungen, die Bilder sehen soweit gut aus. Was die Streifen angeht, kann ich nur raten, denn ich bin weder Techniker noch EDV-Experte. Ggfs. liegt es am Alter des Scan-Sensors, vielleicht lässt dieser nach bzw. ist ein wenig verdreckt ?? Wie man ja auch bei Objektiven immer wieder sieht, kann Staub auch locker unter die Frontlinse kommen, daher ist auch ein (Flachbett-)Scanner nicht 100%ig vor Staub geschützt. Falls es an Dreck auf dem Sensor liegt, wirst Du es nicht ändern können, denn da kommst Du ja nicht dran, außer Du könntest den Scanner auseinander nehmen - und dann wäre die Gefahr, neuen Staub einzuschließen, viel größer als die Chance, diesen Staub rauszubekommen.

Gruß
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#28

RE: Digitalisieren speziell von Farbnegativfilmen

in Scanner und EBV für analoges Material 21.07.2008 04:05
von Dnaturfoto • Mitglied | 1.430 Beiträge

Wenn du Gimp nutzt, wirst du vielleicht hier: http://www.gimpforum.de Hilfe finden.


Gruß,

Detlef


'Wir sehen nicht nur mit unseren Augen, sondern auch mit unserem Gefühl'



Natur-Impressionen


nach oben springen

#29

RE: Digitalisieren speziell von Farbnegativfilmen

in Scanner und EBV für analoges Material 21.07.2008 04:21
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Detlef, danke! Warum kommt man immer auf die einfachsten sachen nicht?

Gruß,
Christoph


nach oben springen

#30

RE: Digitalisieren speziell von Farbnegativfilmen

in Scanner und EBV für analoges Material 21.07.2008 18:46
von Dnaturfoto • Mitglied | 1.430 Beiträge

Jetzt weißt du wenigstens warum du im Forum bist, hier werden sie geholfen.


Gruß,

Detlef


'Wir sehen nicht nur mit unseren Augen, sondern auch mit unserem Gefühl'



Natur-Impressionen


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de