#1

Wonach wählt ihr eure Filme aus...?

in Umfragen 10.06.2008 01:00
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge
Hallo,

nach reger Diskussion in einem anderen Thread, kam bei mir die Frage auf, wonach ihr eure Filme auswählt.

1. Nutzt ihr verschiedene Filme für verschiedene Situationen?
2. Wenn ja, welche, wofür und warum?
3. Nutzt ihr in Kleinbild, Mittel- und Großformat unterschiedliche Filme?
4. Wenn ja, welche, wofür, warum?
5. Wie belichtet und entwickelt ihr die Filme (ASA, Entwickler, nach Herstellerangabe oder nicht?)
6. Wisst ihr beim belichten des Films schon, was ihr später damit anstellen wollt?
7. Was zeichnet die besagten Filme eurer meinung nach besonders aus?

Würd mich freuen, wenn ein paar ihre Gewohnheiten und Erfahrungen schildern.


Gruß,
Christoph

zuletzt bearbeitet 10.06.2008 01:07 | nach oben springen

#2

RE: Wonach wählt ihr eure Filme aus...?

in Umfragen 10.06.2008 02:34
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge
Hi Christoph,

ich bin bei der Filmauswahl leider auch ein bischen unbeständig.

Meine Favoriten sind momentan:

- Ilford FP4+ für 4x5", gut erhältlich (fast das wichtigste bei GF), hoher Kontrastumfang, körnigkeit spielt bei 4x5" keine große Rolle

- Acros fürs Kleinbild, wenn ich weiß, daß ich nicht mehr Empfindlichkeit brauche, oder für MF mit Stativ - super scharf und feinkörnig, im Mittelformat finde ich den FP4 aber auch noch recht schön

- TriX als Standard in der Rollei 35S (mehr abblenden = mehr Tiefenschärfe = ich muß nicht so genau schätzen) und als 120er in der TLR, oder wenn einfach mehr Empfindlichkeit benötigt wird.

Den TriX werde ich evtl. durch den neuen T-MAX 400 ersetzten.


Zudem hab ich noch einen Vorrat an 135 APX 100, ein paar PanF , Fuji Neopan 1600, Ilford Delta 3200, Rollei Infrared ... zuhause.

Kaufen werde ich aber nur noch folgende KB und MF: Fuji Acros 100, Kodak T-MAX 400 (weil ichs noch allzu körnig mag) und 4x5" Ilford FP4+

Die Entwicklungszeiten nehm ich vom Hersteller, weil ich bisher zu faul zu eintesten war, und micht noch nicht für eine Film/Entwickler Kombination entscheiden konnte.


Gruß
Alex

zuletzt bearbeitet 10.06.2008 02:35 | nach oben springen

#3

RE: Wonach wählt ihr eure Filme aus...?

in Umfragen 10.06.2008 07:33
von MF-Fan • Mitglied | 223 Beiträge

Hallo,

bei mir hat sich das zur Zeit so eingespielt:

- Fuji Sensia 100 als Farbdia im Kleinformat, vor allem im Urlaub, aber auch bei der Pflanzenfotografie,

- Acros bei Schwarzweißaufnahmen im Kleinbild- und MF-Format. Gerade bei der Laborarbeit halte ich es für besser, sich nur mit einer Film - Entwickler - Kombination auseinanderzusetzen. Die habe ich noch lange nicht ausgereizt.


Gruß an Alle
Eduard


nach oben springen

#4

RE: Wonach wählt ihr eure Filme aus...?

in Umfragen 10.06.2008 08:12
von Dnaturfoto • Mitglied | 1.430 Beiträge

Hallo,

Als Standardfilm den Fuji Velvia 100EF, für schnelle Zeiten oder wenns Licht knapp wird Fuji Profia 400X (gepusht auf 800 ein Top Film) und für Portrait und Personen den Fuji Astia 100.
Entwicklung beim freundlichen Händler ums Eck (geht denk ich alles zu Cewe).


Gruß,

Detlef


'Wir sehen nicht nur mit unseren Augen, sondern auch mit unserem Gefühl'



Natur-Impressionen


nach oben springen

#5

RE: Wonach wählt ihr eure Filme aus...?

in Umfragen 10.06.2008 10:16
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge

[quote="hornilla"]Hallo,

nach reger Diskussion in einem anderen Thread, kam bei mir die Frage auf, wonach ihr eure Filme auswählt.

1. Nutzt ihr verschiedene Filme für verschiedene Situationen?
NEIN
2. Wenn ja, welche, wofür und warum?
ILFORD FP 4, FÜR FARBE KODAK 100-200 ASA
3. Nutzt ihr in Kleinbild, Mittel- und Großformat unterschiedliche Filme?
NEIN
4. Wenn ja, welche, wofür, warum?
5. Wie belichtet und entwickelt ihr die Filme (ASA, Entwickler, nach Herstellerangabe oder nicht?)
NACH HERSTELLERANGABE SW IMMER IN ID11; FARBFILME IN DILUCOLOR
6. Wisst ihr beim belichten des Films schon, was ihr später damit anstellen wollt?
JA, ABZÜGE MACHEN IN BESTMÖGLICHER KWALITEIT
7. Was zeichnet die besagten Filme eurer meinung nach besonders aus?
ICH KANN MICH DRAUF VERLASSEN UND HABE EIGENE ERFAHRUNGEN DAMIT,z.B.immer in etwa gleiche Filterwwerte

Würde mich freuen, wenn ein paar ihre Gewohnheiten und Erfahrungen schildern.

Ich gehöre zu denen die nicht gerne experimentieren und habe mich schon vor langer Zeit auf mein Material eingeschossen. Als ich früher jahrelang professionell gearbeitet habe, mußte ich gleichbleibende Qualität erzeugen, das geht nur wenn man sein Zeug kennt.Dabei blieb es


Gruß
Horst


______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
nach oben springen

#6

RE: Wonach wählt ihr eure Filme aus...?

in Umfragen 10.06.2008 10:18
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Hallo,

bei mir sieht's momentan so aus:

- Bei gutem Licht, Studio und Stativ-Anwesenheit: Adox CHS50 auf 80ASA in D-76 1+1
- Bei weniger Licht: Tri-X auf 400ASA in D-76 1+1
- Bei Lust auf Korn: Fortepan 400 auf 400ASA in Beutler

Diese Kombinationen funktionieren einfach so, wie ich möchte und werden nur bei "höherer Gewalt" geändert.

- Farbe: Kodak 200UC oder Portra 160VC
- Dia: Kodak EliteChrome 100 ExtraColor

(Wenn bunt, dann richtig! )

Swingende Grüße

Henning


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen

#7

RE: Wonach wählt ihr eure Filme aus...?

in Umfragen 10.06.2008 19:10
von oetzel • Mitglied | 439 Beiträge

Ich bin auch ein wenig divers. Und mag eher wenig Korn.

Kleinbild:
Für Farbe und Negativ nehme ich den Portra 160NC. Der gefällt mir recht gut und ich finde ihn für fast alles sehr gut tauglich. Ausnahme ist der blaue Himmel. Blau ist eher Grau :)
Zum Knipsen und die $$ unten halten nehme ich dann den Rosmann Fuji ISO100. Der ist allerdings schon merklich gröber (beim scan) als der Portra. Dafür macht er auch den Himmel blau.
Als SW-Film hatte ich jetzt den T-Max 400. Allerdings bin ich von den Abzügen auf 24x30cm nicht zufrieden. Deswegen kommt als nächstes eine Ladung T-Max 100. Mal sehen.

Mittelformat:
Für Farbe und Poartraits den Portra 160NC. Für alle andere Farbe nehme ich den Fuji Provia 100F. Bald werde ich mal den 400X ausprobieren, hab mir ein 5er Pack zusammen mit Alex bestellt.
Bei SW habe ich bislang als Kombi FP4 und TriX je nach Licht verwendet. Allerdings werde ich jetzt auch mal als Ablösung den T-Max 100 und 400 versuchen. Danach seh ich weiter.
Ahja und für IR dann den Efke 820IR. Der ist aber ein wenig zickig beim entwickeln :)

Fazit: Bislang gehts noch ein wenig drunter und drüber, aber ich bin guter Dinge, dass sich auch mal eine Kombination herauskristallisiert.

Viele Grüße
Michael


--
http://www.cyber-simon.de -- mein Photoblog
nach oben springen

#8

RE: Wonach wählt ihr eure Filme aus...?

in Umfragen 11.06.2008 04:19
von Frank • Mitglied | 208 Beiträge
Hallo!

Da ich zu 90% S/W fotografiere, beschränken sich meine Farbfilmgewohnheiten sehr. Ich kenne mich da auch nicht besonders gut aus. Recht zufrieden war ich mit Filmen von Fuji (ich glaube, er hieß Superia). Am kommenden Samstag werde ich den ganzen Tag auf meines Bruders Hochzeit fotografieren - in S/W und in Farbe. Da habe ich auch noch zwei Fuji`s und den Rest Kodak Gold. Den kenne ich aber selber nicht, aber ich glaube, daß Kodak nicht schlecht ist.

Beim S/W fotografieren habe ich mich recht arg auf den Agfa APX 100 eingeschossen. Ich fotografiere damit ziemlich alles (von Akt bis Naturaufnahmen). Wenn mal weniger Licht vorhanden, dann den 400er. Läßt sich gut verarbeiten. Entwickelt wird in Tetenal Ultrafin etwa 30 Sek. länger als angegeben. Ich habe da immer sehr schöne Ergebnisse und wüsste nicht, warum ich wechseln oder rumprobieren sollte. Die Kontraste sind gut, aber auch nicht zu dominant, das Korn ist sehr fein. Auch die Ilford´s finde ich nicht schlecht, aber durch den Preis, zu dem die Agfa`s zur Zeit rausgeworfen werden, erübrigt sich momentan das Überlegen.
Unzufrieden war ich bisher nur mit Filmen von Forte - die zeigten mir zu wenig Kontraste. Wobei ich das Fotopapier von Forte wiederum gut finde.

Im Mittelformatbereich fange ich gerade erst an und kann noch nichts dazu sagen.

Viele Grüße vom
Frank

zuletzt bearbeitet 11.06.2008 04:21 | nach oben springen

#9

RE: Wonach wählt ihr eure Filme aus...?

in Umfragen 11.06.2008 05:47
von HC • Mitglied | 84 Beiträge

Hallo Zusammen,

auch bei mir ist es so, dass ich keine Farbfilme mehr brauche, denn ich richte mir nicht extra eine SW-Duka ein, um farbig zu fotografieren.
Zu deinen Fargen, die ich unverschämterweise einfach mal übernehme:
1. Nutzt ihr verschiedene Filme für verschiedene Situationen?
Ja, je nach Jahreszeit.
2. Wenn ja, welche, wofür und warum?
Im Sommer 100er den APX 100, genauer gesagt, wobei ich zur Zeit mit dem ADOX CHS und dem Neopan 100 rumexperimentiere. Da ich vor allem draußen unterwegs bin, und ich selten ein Stativ bei mir hab, steige ich im Winter auf die Fuji Neopan 400 und 1600 um, den 400er habe ich auch schon im Sommer verwendet, dann aber mit 200 ASA. Man kann den 400er Fuji als meinen Lieblingsfilm bezeichnen.
3. Nutzt ihr in Kleinbild, Mittel- und Großformat unterschiedliche Filme?
Nein, denn Großformat kann ich nicht, Mittelformat mache ich zur Zeit nicht und wenn, dann werde ich bei meinen alten Freunden bleibe.
4. Wenn ja, welche, wofür, warum?
5. Wie belichtet und entwickelt ihr die Filme (ASA, Entwickler, nach Herstellerangabe oder nicht?)
Beim Belichten halte ich mich an den entweder an den Filmhersteller oder (beim Mörsch MZB) an den Entwicklerhersteller. Also den Neopan entweder auf 200 ASA in MZB oder auf 400 im A49 oder in Emofin. Den 1600 mit 800 ASA in Emofin. Den APX 100 entweder auf 80 oder 100 ASA und mit allen möglichen Entwicklern.
6. Wisst ihr beim belichten des Films schon, was ihr später damit anstellen wollt?
Ich hab da Vorstellungen, ansonsten "Laß disch übberasschen...".

7. Was zeichnet die besagten Filme eurer meinung nach besonders aus?
Der Fuji 400 ist idiotensicher, der Agfa schön scharf, und der 1600er Fuji ist für seine Empfindlichkeit noch scharf.

Gruß

HC


nach oben springen

#10

RE: Wonach wählt ihr eure Filme aus...?

in Umfragen 11.06.2008 08:32
von Grueni76 • Mitglied | 1.104 Beiträge

Hi!
so, dann will ich auch mal meinen Senf dazu geben:
Ich knipse fast nur noch in SW. Ich habe mich mehr oder weniger auf FP4+ und HP5+ eingeschossen, da ich diese und alle anderen Chemikalien hier im Fotofachgeschäft an der Ladentheke bekomme und der Preis bei beiden Filmen stimmt. Entwickelt habe ich die bislang in ILFOSOL S, jetzt im Nachfolger ILFOSOL 3; jeweils nach Herstellerangaben.
Ans Pushen habe ich mich noch nicht rangetraut, aber da ich mir günstig aus der Bucht eine Seagull TLR gefischt habe, wolte ich mal den HP5+ auf 800 belichten und dementsprechend entwickeln. Ich erhoffe mir davon einfach ein Tick mehr Belichtungsspielraum, den man ja immer gut brauchen kann, wenn an aus der Hand photographiert; die TLR auf einem Stativ halte ich für Overkill, dafür habe ich meine RB67. Mit der TLR will ich so in die Richtung Street-Life gehen, da kommt das etwas mehr an Korn durchs Pushen bestimmt gut - mal sehen ...
Im direkten Vergleich zwischen den beiden Filmen ist der HP5+ schon erheblich gröber und auch flauer, daher ich werde wahrscheinlich ausser in der TLR nur noch den FP4+ verwenden, dann also in der AE-1 und in der Mamiya.
Ich habe bilsang nur auf PE-Papier vergrößert (ILFORD MGIV GLOSSY), jetzt habe ich mir mal für die ersten Gehversuche mit Baryt eine Packung altes ORWO besorgt, mal sehen was daraus wird, ich komme einfach im Moment nicht zum Vergrößern :-(
Ich habe mir auf Empfehlung von Sven für meinen Harz-Kurztrip mal ein paar Superia 100 besorgt und war auch ganz zufrieden damit, aber da ich an den Bildern im Nachhinein nichts mehr großartig machen kann (ich habe eigentlich kein Interesse an digitaler Bildbearbeitung und ausserdem habe ich eine rot/grün-Sehschwäche), wird das wohl erstmal bei diesem Versuch bleiben.


viele Grüße aus Düsseldorf,
Andreas

----------------------------------------------------------------------
www.angr-online.de - meine kleine Seite im Netz


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de