#1

Mamiya 7II

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 06.06.2008 03:05
von KlausH2 • Mitglied | 791 Beiträge

Hallo Leute,

in der aktuellen Ausgabe 3/2008 der Zeitschrift "fotoforum" gibt es einen Artikelschwerpunkt zum Thema "Messsucherkameras". Finde ich höchst interessant! Es werden auch alle(?) noch produzierten Modelle (inkl. für 3D-Fotografie) in einem der Artikel vorgestellt, so auch die Mamiya 7II als "Klasse für sich" und "einzige Messsucherkamera im Mittelformat".

Hat jemand Erfahrung mit dieser Kamera? Würde mich mal brennend interessieren, da sie lt. der Beschreibung in dem genannten Artikel einige interessante Eigenschaften aufweist, wie z.B.: 6x7-Format für Rollfilm 120/220, Panoramadapter für KB-Film...

Gruß
Klaus


--------------------------------------------------
"Kumbuka Kijijini" - Remember the village!
http://www.betterplace.org/p16711
http://www.tolohapartnership.de
nach oben springen

#2

RE: Mamiya 7II

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 08.06.2008 03:41
von strind77 • Mitglied | 270 Beiträge

Hallo Klaus,
hab mir mal für 2 Filme die Mamiya 7, also den Vorgänger von meinem Vater ausgeliehen. Ist schon einige Jahre her. Aber die 7II ist glaube ich nur marginal verändert worden gegenüber der 7. Wirklich eine tolle Kamera. Es ist zwar erst ein wenig ne Umstellung von Lichtschacht auf Messsucher, aber auch als Brillenträger hatte ich mit der 7er kein Problem. 6x7 wird ja immer als Idealformat bezeichnet. Da kann man geteilter Meinung sein. Ich finde das Format interessant. Die Kamera ist hervorragend verarbeitet, sie in der Hand zu halten ist schon ein Genuss. Die Belichtungsmessung liefert zuverlässige Werte. Den Verschluss hört man kaum (klar, Messsucher - der Spiegelschlag fehlt, daher auch bei längeren Zeiten keine große Verwacklungsgefahr). Die Kamera liegt sehr gut in der Hand. Ich hab nur mit dem 80er fotografiert und war von den Ergebnissen begeistert. Die Kamera hat, finde ich, schon ein gewisses Suchtpotenzial. Optiken sind allerdings ziemlich teuer - auch gebraucht.

Wie bereits erwähnt sind die Unterschiede zwischen 7 und 7II eher kosmetisch:
- die neuen Gehäusefarben (hat ja wohl keinen Einfluss auf die Bildqualität
- Mehrfachbelichtungsoption
- dritte Riemenöse für waagrechtes oder senkrechtes Tragen
- Einhandbedienung der Belichtungskorrektur
- andere Farbe(n) der Bildbegrenzungen im Sucher
- Modifikation des Drehknopfes für den Lichtschutzrollo (Objektivwechsel)
- Verlagerung der Drahtauslöserbuchse

Die Farbe der 7 ist schon etwas gewöhnungsbedürftig, wenn man immer nur schwarze Kameras in der Hand hatte.
Die Knips bietet Nachführmessung, Zeitautomatik und Zeitautomatik mit Messwertspeicherung sowie B an.
Optiken für die Mamiya 7 gibts glaube ich 5 und zwar 43, 50, 65, 80, 150 und 210. Allerdings braucht man für das 43, 50 und 210 einen Aufstecksucher. Die Sucher für die Weitwinkel-Objektive sind mit dem Entfernungsmesser des Gehäuses gekoppelt. Beim 210 ist das scheinbar nicht der Fall. Da heißt es wohl Schätzen. Könnte schwierig werden.

Mit dem Panoramaadapter habe ich keine Erfahrung. Hab aber schon in anderen Foren gelesen, dass diejenigen, die Ihn haben nur seltenst nutzen oder gleich wieder verkauft haben. Nicht, weil er nicht funktionert, sonder weil sie die Kamera mit dem Adapter "blockiert" haben und nicht MF fotografieren konnten. Ich glaube, der Adapter lässt sich nicht "mitten im Film" wechseln. Man muß also erst den Film vollmachen, oder auf einige Bilder verzichten.

So, ich hoffe, ich konnte Dir ein paar Infos geben.

Gruß
Jens


nach oben springen

#3

RE: Mamiya 7II

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 12.06.2008 04:11
von KlausH2 • Mitglied | 791 Beiträge

Hallo Jens,

vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Das Teil scheint mir ja sehr interessant und würde ich gerne mal ausprobieren. Mal abwarten... nur, zum "ausprobieren" sind mir die "Bucht"-Preise allerdings einfach zu hoch. Ich muss mir das noch mal durch den Kopf gehen lassen

Gruß
Klaus


--------------------------------------------------
"Kumbuka Kijijini" - Remember the village!
http://www.betterplace.org/p16711
http://www.tolohapartnership.de
nach oben springen

#4

RE: Mamiya 7II

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 12.06.2008 04:28
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge

Hallo Klaus,

der Markus steigt doch gerade aufs Großformat um. Vielleicht überlässt er dir seine Mamiyas

Gruß
Alex



nach oben springen

#5

RE: Mamiya 7II

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 15.07.2008 23:06
von Seehase • Mitglied | 16 Beiträge

Hallo Klaus,

ich habe seit ca. 4 Monaten eine Mamya 7 II mit ein paar Objektiven dazu, sowie dem Panoramaadapter.
Die Kamera ist für eine Mittelformatkamera dieses Formates (6x7) ziemlich handlich. Die Objektive
gelten als sehr gut, was ich auch bestätigen kann. Klar es gibt eben ein paar Sachen, an die man sich
erst gewöhnen muß, wenn man aus der Kleinbildwelt kommt. Was ich teilweise sehr angenehm finde, aber
eben auch manchmal sehr lästig empfinde ist, daß der Film nach 10 Bildern voll ist.
Was auch gewöhnungsbedüftig ist, ist der Objektivwechselvorhang. Da der Verschluß bei der Mamiya 7,
wie bei wahrscheinlich allen Mittelformatkameras im Objektiv sitzt, muß man um ein Objektiv wechseln
zu können, erst mal einen entsprechenden Vorhang vor den Film ziehen, um dann das Objektiv wechseln zu
könnne. Mir ist nach dem Wechsel schon mehrfach passiert, daß ich dann vergessen habe, den Vorhang wieder
zurück zu setzen, aber das merkt man gleich.
Die Mindestentfernung zum scharfstellen liegt bei 1 m, was manchmal nicht ausreichend sein kann, aber das ist ja ein generelles
Problem bei Messsucherkameras. Es gibt für die Mamiya 7 allerdings noch ein Teil um Nahaufnahmen machen zu können, aber
darüber kann ich nichts sagen, da ich für Nahaufnahemen im Mittelformat meine RB 67 nutze.
Will man den Panoramaadapter nutzen, ist die Verwendung eines Stativs mit Wasserwage sinnvoll, da die Bilder sonst sehr
schnell kippen und einfach nicht gut aussehen, es passen dann 17 Bilder auf den Kleinbildfilm, den man voll machen muß, um
wieder auf das Mittelformat umzusteigen, oder eben den Film vorher zurückspulen, so wie man das eben von KB her kennt.

Ich finde die Kamera ist eine ausgezeichnete Reisekamera, die wirklich hervoragende Bilder machen kann. Will man eine noch
handlichere Mitteformatkamera, dann allerdings im Format 6x4.5, wäre da meines Wissens nur noch die GA 645 von Fuji, die
definitv noch handlicher ist. Die Verwendung eines Stativs ist bei der Mamiya 7 sinnvoll, da sie Bauartbedingt
eben kein Lichtriese ist und man schnell an die Grenzen des verwacklungsfreien Fotografierens kommt,
ganz besonders wenn man die Morgen oder Abendstunden nutzen möchte.

Ich hoffe ich konnte Dir ein klein wenig weiter helfen, falls Du noch fragen hast, beantworte ich diese gerne.

Beste Grüße vom Bodensee,

Michaela


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 14 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de