#1

6X6 Rollfilmkamera

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 13.05.2008 20:26
von Frank • Mitglied | 208 Beiträge

Hallo Leute!

Ich habe vor ein paar Tagen eine 6x6 Kamera (Reflecta II) geschenkt bekommen.
Das Problem: Ich hatte noch nie eine solche Kamera in der Hand - ich weiß nicht mal, wie man da einen Film einlegt, geschweige denn wieder herausnimmt. Kann mir da jemand eine Art Kurzanleitung liefern?
Wäre sehr dankbar darüber.

Viele Grüße vom
Frank


nach oben springen

#2

RE: 6X6 Rollfilmkamera

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 13.05.2008 21:43
von strind77 • Mitglied | 270 Beiträge
Hallo Frank,
ich denke mal, eine BA ist da nicht unbedingt nötig. Film einlegen (untere Spule den Film, Leerspule oben). Klappe zu, und solange drehen, bis die 1 im Filmfenster steht. Und dann gehts los. Entfernung, Blende und Zeiten müßten sich ja vorne an der Optik einstellen lassen. Denke, dass die Reflekta noch kein Bild-Zählwerk hat, oder? Ach ja, und den Verschluß muß Du vermutlich per Hand spannen. Dürfte nicht mit dem Transportrad gekoppelt sein. Bin mir da nicht sicher, da meine Reflekta 1, die ich mal hatte, etwas anders gebaut sein dürfte.

Eine Bedienungsanleitung für eine ältere Version auf englisch:
http://www.butkus.org/chinon/reflekta_6x6/reflekta_6x6.htm

und Infos zur Kamera:
http://www.reflekta.de

Ist denn der Sucher-Spiegel noch in Ordnung. Bei meiner Reflekta I hat sich die Beschichtung des Spiegels in ihre Einzelteile aufgelöst. Und es sah irgendwie auch so aus, als würde das Ding (Spiegel) rosten. Scheinbar war das nur ein Metallteil, das mit irgendwas nicht besonders haltbarem bedampft war.
Welchen Verschluss und welche Optik hat denn Dein Zweiauge?


Gruß
Jens

zuletzt bearbeitet 13.05.2008 21:45 | nach oben springen

#3

RE: 6X6 Rollfilmkamera

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 13.05.2008 22:20
von anTon • Mitglied | 6.858 Beiträge

Jens, wenn man noch nie ne Rollfilmkamera hatte dann ist das nicht so einfach :-)

mach mal die Kamera auf, da müsste eine leere Spule drin sein. Wenn nicht dann schicke ich dir eine :-)

Schau mal dein Transportrad an, auf diese Seite muß die leere Spule, die Filmspule muß in die andere Seite. Die Papiersicherung vom der vollen Rollen entfernen und aufpassen daß sich der Film nicht abwickelt. Einlegen und die Lasche über das Belichtungsfenster zur Leerspule ziehen, dort in den Schlitz der Spule einfädeln und etwas weiterdrehen bis ein sauberer Transport gewährleistet ist. Beim weiterdrehen (Kamera ist immer noch offen !) erscheinen 2 Pfeile auf dem Film, die mussen sich mit der "Start" Markierung decken.
Klappe zu, Transpoert weiter betätigen bis eine "1" erscheint, entweder die Kamera hat einen Zähler oder ein Sichtfenster für die Nummern aus der Rückseite des Films.

viel Spaß :-)


--------------------------------------------------------------------------
Signatur vom Moderator zensiert
nach oben springen

#4

RE: 6X6 Rollfilmkamera

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 13.05.2008 22:28
von strind77 • Mitglied | 270 Beiträge

anTon, stimmt auch wieder. Rollfilm ist dann doch noch ein Stückchen "analoger" als KB-Patrone!

Gruß
Jens


nach oben springen

#5

RE: 6X6 Rollfilmkamera

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 14.05.2008 02:57
von shortRec • Mitglied | 235 Beiträge

Als Ergänzung vielleicht noch: Rollfilme werden nicht zurückgespult. Wenn der Film voll ist, einfach weiterspulen, bis das Papier vollständig auf der Spule aufgewickelt ist. Kamera öffnen, je nach Situation den Film mit der Lasche wie mit einer Briefmarke verkleben und aus der Kamera nehmen. Wenn das nicht klappt, anders rum. Also erst den Film aus der Kamera, dann verkleben. Dabei natürlich aufpassen, dass sich das Ganz nicht abwickelt, sonst

Die leere Spule an die jetzt freie Position der vollen setzen, neuen Film rein und der Spaß geht von vorne los


_____________________________________

Ehrliche Kritik ist schwer zu
ertragen – besonders von einem Verwandten, einem Freund,
einem Bekannten oder einem
Fremden.

FRANKLIN P. JONES


nach oben springen

#6

RE: 6X6 Rollfilmkamera

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 14.05.2008 07:11
von Neocortex • Mitglied | 638 Beiträge

Zitat von anTon
Jens, wenn man noch nie ne Rollfilmkamera hatte dann ist das nicht so einfach :-)


Richtig, ist schon etwas frimmeliger als beim KB, aber gar so schlimm ist es nicht. Das ungewohnte Handling beim MF war auch immer meine Angst.

Einfach mal ausprobieren und Du wirst überrascht sein, wie simpel und leicht es letztendlich doch ist. Und wenn Du das erste Mal MF-Dias in Händen hälst, willst Du nie wieder KB fotografieren.

Viele Grüße
Riccardo :-)


______________________________________________________________________________
"Ich habe Fotografie studiert, indem ich die Anleitung auf der Kameraschachtel gelesen habe."
- Elliott Erwitt -

http://flickr.com/photos/bresemann/
nach oben springen

#7

RE: 6X6 Rollfilmkamera

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 14.05.2008 07:22
von Frank • Mitglied | 208 Beiträge

Hallo Jens!

Die Optik ist ein ROW Pololyt 1:3,5 f75, Verschluß weiß ich nicht, muß man jedenfalls mit der Hand spannen. Der Sucherspiegel dürfte in Ordnung sein, die Mattscheibe ist klar und zeigt ein klares Bild. Ich denke, ich müsste das jetzt schon hinkriegen.


@ anTon: eine Rolle ist drin, aber vielen Dank für Dein Angebot!!

Vielen Dank nochmal für die Beiträge und viele Grüße vom
Frank


nach oben springen

#8

RE: 6X6 Rollfilmkamera

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 15.05.2008 18:29
von piu58 • Mitglied | 27 Beiträge

Die Reflekta ist nicht schlecht, ich hatte auch mal eine. Wenn der Spiegel in Ordnung ist. Freilich ist das Sucherbild in den Ecken etwas dunkel. Aber: Die Kamera ist robust, es kann kaum etwas kaputt gehen. Und ab f/11 macht sie gnadenlos scharfe Bilder.

Prüfe mal, ob die Zeiten noch in der richtigen Geschwindigkeit ablaufen, oder ob du einen persönlicehn Korrekturfaktor brauchst.


Bleibt dran, am Sucher.
--
Uwe Pilz.
nach oben springen

#9

RE: 6X6 Rollfilmkamera

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 15.05.2008 23:00
von Frank • Mitglied | 208 Beiträge

Vielen Dank an Alle!

Der Film ist drin, die ersten Bilder sind geschossen. Bin richtig gespannt, wie die Bilder werden. Zum Glück habe ich mir zu meinem Durst gleich ein 80er Objektiv inklusive Platine schenken lassen - freu mich schon riesig auf das Vergrößern!!! Mein erstes Mittelformat

Viele Grüße vom
Frank


nach oben springen

#10

RE: 6X6 Rollfilmkamera

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 30.05.2008 23:30
von Frank • Mitglied | 208 Beiträge

Hallo!
Nun ist der Film voll - wie bekomme ich den nun in die Entwicklungsdose?
Wird da das Papier zerst mit eingefädelt, oder muß man das im Dunkeln vorher abschneiden?
Wäre dankbar, wenn mir das jemand kurz erklären könnte.
Viele Grüße,
Frank


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 41 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de