#1

Film falsch entwickelt?

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.05.2008 03:13
von reymund • Mitglied | 5 Beiträge

Hallo
Ich hab da mal eine Frage.
Ich habe eine neue, gebrauchte Nikon F100, den ersten Film hab ich zum Fotogeschäft zum entwickeln gegeben.( die hat eine Maschine)
Der Film ist total überbelichtet, kann das auch an der Maschine liegen, will sagen kann der Fotograf einen Film so versauen das alles überbelichtet ist? Seltsamerweise hieß es einen Tag später als ich von dem Film zwei Fotos probeentwickeln wollte das die Maschine defekt sei, und nur blaue Bilder macht.
Eigentlich kenn ich mich mit Nikon gut aus, sodas es mir eine Fehlbedienung über einen ganzen Film nicht passieren sollte.
vg
reymund


nach oben springen

#2

RE: Film falsch entwickelt?

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.05.2008 06:49
von mike • Admin | 4.295 Beiträge
Hallo Reymund, Filme werden soweit mir bekannt in einer anderen Maschine entwickelt wie Papierabzüge.

Es kann durchaus sein das der Händler die Maschine manuell auf einen falschen ISO Wert eingestellt hat, neuere Geräte erkennen die ISO Zahl an den Codebalken auf der Filmdose und stellen sich danach selbstständig ein. Aber auch alte Chemie können einen Film so versauen das die Aufnahmen sehr flau sind. Am besten machst du einen Test mit einen anderen Film und bringst diesen Film entweder nochmal zu diesem Händler oder aber zu einen anderen. Wenn der Film wieder so rauskommt kann es unter Umständen an deiner Kamera liegen, aber das halte ich erst mal für unwahrscheinlich.

Zum Schluss nur weil es wirklich jeden passieren kann - und ich kenne deine Kamera nicht - stellt die Kamera die ISO Werte automatisch ein oder machst du das manuell? Denn wenn dir hier ein Schnitzer passiert ist, dann wurde der Film den ISO Werten nach falsch belichtet.

Wie dem auch sei, ärgerlich ist es auf jedenfall um die schönen Aufnahmen. Sag mal bescheid woran es gelegen hat,

Gruß mike



- mein flickr photostream -




Canon EOS 5D - Canon EOS 5D Mark III - Tamron 90/2,8 / Canon 24-105/4 L USM - Sigma 50-500 (Bigma) / Canon 135mm 2.8 Softfocus (SF)

zuletzt bearbeitet 11.05.2008 06:50 | nach oben springen

#3

RE: Film falsch entwickelt?

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.05.2008 07:15
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Wenn ich mich richtig erinnere, ist es bei Nikon so: die Filmenmpfindlichkeit wird automatisch erkannt. Wenn man aber manuell eine bestimmte Empfindlichkeit eingestellt hat, dann bleibt diese einstellung auch nach dem Filmwechsel erhalten. Da ist mir auch schon Böses passiert. Kann aber auch sein, daß das bei einer Pentax war.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#4

RE: Film falsch entwickelt?

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.05.2008 09:10
von fragö • Mitglied | 521 Beiträge

Zitat von bilderknipser
Wenn ich mich richtig erinnere, ist es bei Nikon so: die Filmenmpfindlichkeit wird automatisch erkannt. Wenn man aber manuell eine bestimmte Empfindlichkeit eingestellt hat, dann bleibt diese einstellung auch nach dem Filmwechsel erhalten. Da ist mir auch schon Böses passiert. Kann aber auch sein, daß das bei einer Pentax war.
Gruß
Jochen

Stimmt! Ich habe zwar keine F100 sondern nur die F90, aber dort steht in der Bedienungsanleitung:
Auch bei einem DX-codierten Film kann die Empfindlichkeit von Hand eingestellt werden. Sie hat dann -bei abweichender Einstellung- Vorrang vor dem DX-Code.
Diese von Hand eingestellte Empfindlichkeit bleibt also auch dann eingestellt wenn ich einen neuen DX-codierten Film einlege! Habe es soeben ausprobiert!

Gruß aus Anröchte
Franz


nach oben springen

#5

RE: Film falsch entwickelt?

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.05.2008 10:27
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Hallo,

kreisen wir doch mal systematisch ein, Du sagst, der Film sei "überbelichtet", genaugenommen kann das natürlich nur durch deine Kamera passieren, weil zuviel Licht draufgekommen ist, das wäre dann der Fall, wenn der Verschluß zu lange offenbleibt, weil er defekt ist, Du ihn falsch eingestellt hast, oder aber der Belichtungsmesser bzw. dessen Koppelung mit dem Verschluß nicht richtig arbeitet. Grund für eine Überbelichtung könnte eine teilweise entladene Batterie sein. Ebenso wäre Lichteinfall bei der Entwicklung möglich, aber das halte ich für nahezu ausgeschlossen, das würde dann eher partielle Fehler verursachen (zumindest mit der heutigen Technik, wenn einer die Grünlichtbirne aus Agfacolor-Tagen verwendet und den Film von Hand einspult, ist es was anderes).

Ich bin mir aber nicht sicher, ob Du wirklich eine Überbelichtung meinst, eine Überentwicklung hätte ein ähnliches Ergebnis, die Negative sind viel zu dicht und zusätzlich zu steil. Das ist dann durchaus ein Laborfehler.

Die Frage, die ich mir jetzt allerdings stelle, ist folgende: Bist Du sicher, daß wirklich die Negative überbelichtet sind, oder kann es sich auch einfach nur um schlechte Vergrößerungen handeln? Mir scheint, Du photographierst zwar gerne, bist aber in diesen technischen Dingen nicht unbedingt firm, oder weniger interessiert.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#6

RE: Film falsch entwickelt?

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.05.2008 21:23
von reymund • Mitglied | 5 Beiträge

Aufgefallen ist mir das ich den Film nicht einscannen kann, wenn man sich das Negativ anschaut sind alle einzelheiten klar zu erkennen das Negativ sieht gegen ein anderes Negativ aus einer anderen Kamera etwas dunkel aus .
vg
reymund


nach oben springen

#7

RE: Film falsch entwickelt?

in Dunkelkammer & Entwicklung 12.05.2008 03:18
von Brom • Mitglied | 490 Beiträge

Ich würde für einen erneuten Test einen Diafilm nehmen,und den dann bei einem Drogeriemarkt abgeben (gut und günstig).
Diafilm und der Entwicklungsprozess sind ziemlich unbestechlich,und daher für solche Tests ganz gut geeignet.
Außerdem fällt ein weiterer (verfälschender) Schritt wie Papierabzug oder Scannen weg.

Vorher natürlich an der Kamera prüfen,ob die ASA Einstellung korrekt ist,und eine eventuelle Belichtungskorrektur auf "0" gestellt ist.



nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 27 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de