#1

alte Zeca

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 07.05.2008 10:36
von Grueni76 • Mitglied | 1.104 Beiträge

Hallo,
ich habe heute bei meinen Eltern in der Vitrine mit dem Familiensilber eine alte Kamera gefunden. Neben der üblichen Agfa Klack stand diese alte Zeca Goldi. Wahnsinnige 3! einstellbare Zeiten (100/50/25) und B, stufenlose Blende von 4,5 bis 18 und Fixfocus 50mm-Objektiv. Daneben lag noch ein Gelbfilter zum Aufschnappen von Agfa. Mit der Kamera ist mein Urgroßvater (geb. 1900) laut meiner Oma in den 20ern durch die Alpen geklettert, die Kamera müsste also min. 80 Jahre alt sein, kommt das hin? Im Internet habe ich bislang nur Infos über die große Zeca gefunden, eine 6x9.
Ich habe die Kamera mit nach Hause genommen, da ich damit mal einen Film (SW) belichten wollte, aber das ist weder KB noch Rollfilm, die Maskierung an der Negativbühne ist 4x3cm groß, ein Rollfilm passt auch in die Aufnahme nicht rein, obwohl das System sehr nach Rollfilm aussieht. Wer kann mir hier weiterhelfen, welcher Film da rein kommt, und wo ich so einen noch bekomme. Auch weitere Infos zur Kamera wären nicht schlecht.

Angefügte Bilder:
zeca.jpg

viele Grüße aus Düsseldorf,
Andreas

----------------------------------------------------------------------
www.angr-online.de - meine kleine Seite im Netz


nach oben springen

#2

RE: alte Zeca

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 07.05.2008 18:29
von anTon • Mitglied | 6.858 Beiträge

wenns nach Rollfilm ausschaut, der 120er aber nicht passt dann ists meist ein 127er. 4cm hoch, Format 4x3 würde dazu passen. Hat in 4x4 8 Bilder, in 4x3 dann eben 10.
Gibts bei Macodirekt.

Grüße von anTon


--------------------------------------------------------------------------
Signatur vom Moderator zensiert
nach oben springen

#3

RE: alte Zeca

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 07.05.2008 20:14
von strind77 • Mitglied | 270 Beiträge

Hallo Grueni,
ein paar Infos hab ich. Die Kamera wurde von der Firma Paul Zeh Dresden hergestellt. Es gab mehrere Varianten. Deine scheint eine Einfach-Version mit Vario-Verschluss zu sein. Das Baujahr müßte um 1934 liegen. An Optiken gabs mehrere Varianten, unter anderem Zecanar, Radionar, Tessar, Elmar und Cassar. Filmtyp 127. Der Wert der Kamera wird im Kadlubek mit 80 Euro angegeben, was aber, denke ich, etwas übertrieben ist.
Eine Goldi mit Zecanar und Compur-Verschluß:
http://www.flickr.com/photos/senorton/90463214/
und eine weitere:
http://www.ajcc.gr.jp/sub1.41.html#Goldi

Auf http://www.dresdner-kameras.de/firmenges...men/firmen.html gibts eine knappe Info zur Firma.

Die Sammlerkamera schlechthin von Zeh ist die Zecaflex. Ein Kombination aus Falter und Zweiauge - sehr ungewöhnliches Teil: http://www.ukcamera.com/classic_cameras/zeh1.htm

Hoffe, ich konnte etwas weiterhelfen.

Gruß

Jens


nach oben springen

#4

RE: alte Zeca

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 08.05.2008 10:13
von Grueni76 • Mitglied | 1.104 Beiträge

Hallo!
Erst mal vielen Dank Euch beiden für die Infos, bei Macodirect werde ich auf jeden Fall mal 2 Filme ordern, auch die Preise für andere Artikel sehen ganz verlockend aus...
Diese Kamera ist anscheinend wirklich die einfach-Version mit Vario-Verschluss und Zecanar-Anastigmat-Objektiv. Die Zeiten laufen zumindest unterschiedlich lange und die Blende läßt sich butterweich bedienen, der Balgne ist auch in Ordnung; mal sehen, wie die Aufnahmen werden.


viele Grüße aus Düsseldorf,
Andreas

----------------------------------------------------------------------
www.angr-online.de - meine kleine Seite im Netz


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de