#11

RE: Qualität von Bilder schlichtweg Sch ....

in Scanner und EBV für analoges Material 18.04.2008 02:38
von mike • Admin | 4.295 Beiträge

Tatsache ist, das Bilder die auf analogen Material entstanden sind, durch den Scan erstmal sicherlich verlieren und durch gescheite Bildbearbeitung erst wieder aufgearbeitet bzw. Webtauglich gemacht werden müssen. Ich gebe Sven hier recht, es nützt die beste Kamera und das teuerste Filmmaterial nichts wenn die Bildbearbeitung versagt. DSLR haben hier sicherlich schon den Vorteil das sie von vorneherein den Scan einsparen und ein fertiges Datenpaket (Rohdaten) für den PC vorhanden sind. Aber auch hier muss dann wieder die digitale Dunkelkammer herhalten. In den seltensten Fällen ist ein Bild ohne Bearbeitung für das Web wirklich zu gebrauchen. Pauschal aber davon auszugehen das alle analogen Bilder im Net "schlichtweg Sch ...." sind das würde ich nicht unterschreiben. Ich habe nichts gegen digiatle Kameras und trage mich selbst mit dem Gedanken mir in Zukunft für die Farbfotografie eine zuzulegen. Allerdings verwahre ich mich vor dem Gedanken ich würde automatisch damit auch bessere Bildergebnisse bekommen...

In Antwort auf:
Bestes Beispiel hierfür sind Hartmuts Bilder "Bebenhausen".
Wer den Orginal-Print kennt, der will nicht glauben was da geschieht.
Man erschrickt förmlich, wenn man sowas sieht.


Horst überprüf mal deine Monitoreinstellung. Denn wie Hartmut schon sagte es sind keine Spitzlichter, Überschärfungen usw. zu sehen. Wobei ich gerne glaube das Hartmut seine Originale um einiges besser sein werden, das hat er bei unserem Treffen in Würzburg sehr schön gezeigt, was Original wirklich bedeutet. Aber deine Kritik zu den Bildern kann ich ehrlich gesagt nicht verstehen. Zumal deine eigenen Bilder die du hier im Forum eingestellt hast, mir von der Qualität her immer sehr gut gefallen oder kann es sein das du mittlerweile im Sehnerv vom digitalen Teufel besessen bist

Gruß mike




- mein flickr photostream -




Canon EOS 5D - Canon EOS 5D Mark III - Tamron 90/2,8 / Canon 24-105/4 L USM - Sigma 50-500 (Bigma) / Canon 135mm 2.8 Softfocus (SF)

nach oben springen

#12

RE: Qualität von Bilder schlichtweg Sch ....

in Scanner und EBV für analoges Material 18.04.2008 04:41
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Hartmuts Bebenhausen-Bilder sehen unter Firefox tatsächlich grausam überschärft mit seltsamen Spitzlichtern aus. Vielleicht nimmst Du, Horst, ja auch Firefox, oder vielleicht machen andere Browser das auch, oder vielleicht hat Mike das so programmiert: bei mir werden die Bilder immer erst mal skaliert, sodaß sie in das Fenster passen. Dadurch geht die Qualität in den Keller. Wenn man sie in der originalen Größe anschaut, dann ist alles ok.

Wichtig bei der Aufbereitung für's Web ist auf jeden Fall, daß die Bilder beim Nachschärfen in der Größe auf dem Bildschirm sind, in der sie nachher auch angezeigt werden.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#13

RE: Qualität von Bilder schlichtweg Sch ....

in Scanner und EBV für analoges Material 18.04.2008 06:09
von TTL (gelöscht)
avatar



. . . Jaaaa;- ich benutze Mozilla Firefox !



Horst ( der sich vorkam wie: "Allein gegen die Mafia" )










nach oben springen

#14

RE: Qualität von Bilder schlichtweg Sch ....

in Scanner und EBV für analoges Material 18.04.2008 06:17
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Ist es bei Euch nicht so, dass der Mauszeiger dann zu einer Lupe mit einem (+) wird?


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen

#15

RE: Qualität von Bilder schlichtweg Sch ....

in Scanner und EBV für analoges Material 18.04.2008 06:43
von mike • Admin | 4.295 Beiträge

Also ich benutze auch den Firefox. Die Qualität ist auch ein wenig davon abhängig wie der benutze Bildserver die Aufnahmen komprimiert. Das Forum verwendet hierfür den hauseigenen Bilderserver von Hpm. Das mit dem überschärfen mag ein Stück weit vom Browsertyp abhängig sein. Spitzlichter werden aber soweit wie ich das weiß nicht einfach reingezaubert. Ich denke mal das es eher an der Einstellung des Monitors liegt. Bei mir werden auf beiden Browsern die Bilder exakt gleich angezeigt...

Gruß mike




- mein flickr photostream -




Canon EOS 5D - Canon EOS 5D Mark III - Tamron 90/2,8 / Canon 24-105/4 L USM - Sigma 50-500 (Bigma) / Canon 135mm 2.8 Softfocus (SF)

nach oben springen

#16

RE: Qualität von Bilder schlichtweg Sch ....

in Scanner und EBV für analoges Material 18.04.2008 06:54
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Mike hat Recht, der Bildschirm und die Einstellung der Graphikkarte sind entscheidend. Generell kann man sagen, daß Flachbildschirme oft wesentlich schärfer abbilden als Röhrenmonitore. Was auf einem Röhrenmonitor gerade recht ist, wirkt auf manchen Flachbildschirmen heftig überschärft.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#17

RE: Qualität von Bilder schlichtweg Sch ....

in Scanner und EBV für analoges Material 20.04.2008 06:55
von RLindner • Mitglied | 1.201 Beiträge

Ich scanne meine Bilder in der Firma ein, da ich bisher noch kein eigenen Scanner vermisst habe.
In der Firma haben wir 21" Röhrenschirme, wenn ich dort das Bild "bearbeite" und ins Internet stelle, bekomme ich spätestens am Abend eine Krise wenn ich dasselbe Bild zuhause am Laptop ansehe (viel zu scharf)

Müssen denn die Bilder im Internet genauso gut sein wie in Echt??


nach oben springen

#18

RE: Qualität von Bilder schlichtweg Sch ....

in Scanner und EBV für analoges Material 20.04.2008 07:11
von oetzel • Mitglied | 439 Beiträge

Also ich versuche immer das Bild so hinzubiegen, wie es in Echt aussieht. Bei Farbnegativen ist das schwierig, weil ja eigentlich nicht so richtig festgelegt ist, wie es aussieht. Da muss dann die Phantasie herhalten. Ansonsten liegt natürlich viel am Scanner. Ich bin mit meinem zufrieden. Für Mittelformat ist er gut, für Kleinbild könnte er besser sein. Aber ich bin mir nicht sicher, ob mein KB Equipment überhaupt mehr bringen würde ...

Generell finde ich, ist es schon möglich, dass man sagen kann, das Bild im Internet sieht gut aus. Das ist aber auch viel Arbeit.
Ich hab mal ein Dia neben das Bild am Monitor gehalten und abfotografiert (Vorsicht digital). Ich finds okay. Jemand anders wird vielleicht schärfere Maßstäbe anlegen

Angefügte Bilder:
angleich.jpg

--
http://www.cyber-simon.de -- mein Photoblog
nach oben springen

#19

RE: Qualität von Bilder schlichtweg Sch ....

in Scanner und EBV für analoges Material 20.04.2008 21:32
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge
In Antwort auf:
Müssen denn die Bilder im Internet genauso gut sein wie in Echt??

Das kommt darauf an, wofür Du sie machst. Wenn Du für die Präsentation auf dem Monitor fotografierst oder für einen WEB-Wettbewerb (z.B. hier das Monatsthema), dann sollte es schon so sein.

Wenn die Präsentation im WEB aber nur sekundär ist z.B. als Dokumentation Deiner Arbeit, dann kommt es meist nicht so darauf an.

Möglicherweise genügt mir deshalb die Qualität.

Gruß
Jochen

Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


zuletzt bearbeitet 20.04.2008 21:32 | nach oben springen

#20

RE: Qualität von Bilder schlichtweg Sch ....

in Scanner und EBV für analoges Material 08.05.2008 11:31
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge
Zitat von strind77
Hallo zusammen,
ich sehe das Problem der schlechteren QUalität der Internetbilder in erster Linie bei der Digitalisierung des Au Und im Endeffekt ist das Internet ja in den meisten Bereichen auch echt ein Segen für die Fotografie. Man braucht sich ja nur mal dieses Forum ansehen.


In diesem Forum habe ich manches gelernt und auch manchem helfen können, ohne daß ein ein einziges Bild von mir zu sehen war. Bis ich digital soviel Erfahrung habe wie analog bin ich in meinem Alter schon nicht mehr da.Für rein technische Fragestellungen kann ich immer einen Abzug auf meinen Flachbettscanner legen.Das reicht als Diskussionsgrundlage
meint
phosphor


______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
zuletzt bearbeitet 09.05.2008 00:43 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de