#1

Kindermann LPL 707 Color Kontraststeuerung

in Dunkelkammer & Entwicklung 24.03.2008 12:01
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Hallo,

ich war heute mit Sascha (papaga) in einer Dunkelkammer und hab ihm gezeigt wie man entwickelt und vergrößert. Er hat sich gar nciht blöd angestellt.

Dabei haben wir einen Kindermann LPL 707 Color benutzt. Ich hab selsbt noch nie einen Farbmischkopf benutzt. Bei der Kontraststeuerung haben wir uns an einen Ilfordzettel an der Wand gehalten. Der hat gesagt, der LPL entspräche Filtertechnisch etwa Kodak. Also haben wir uns an die Kodakliste gehalten. Sascha wollte gerne kontrastreiche Bilder. Also sind wir mal bei 80M (angeblich Gradation 4) gelandet. Besonders kontrastreich war das aber nicht. Schien mir arg seltsam. Der Verlängerungsfaktor schien auch nicht zu stimmen. Hat jemand erfahrungen mit dem Kindermann? Papier war Ilford MG IV RC.

Durch den wohl falschen Verlängerungsfaktor sind die ersten Abzüge verdammt dunkel geworden. Das seltsame: EIner mit 19 Sekunde sah ziemlich genauso aus wie einer mit 14 Sekunden und gleichen Filtereinstllungen? Woher kann das kommen? Es war wirklich praktisch kein Unterschied zu sehen (und es war mehr als genug Zeichnung im Bild, nur eben recht dunkel).
Spätere Abzüge mit neuen Teststreifen sind aber was geworden.

Gruß,
Christoph


nach oben springen

#2

RE: Kindermann LPL 707 Color Kontraststeuerung

in Dunkelkammer & Entwicklung 25.03.2008 02:57
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi Christoph,

ich kann leider weder was zu Kindermann-Vergrößerern, noch zu den Variationen in der Belichtungszeit sagen. Ich habe einen Kaiser-Vergrößerer mit Farbmischkopf. Während meiner ersten 2 eigenen Stunden in der Dunkelkammer (gelernt hab ich vorher in einer VHS-Duka) hab ich den Farbmischkopf verwendet, aber trotz Tabellen und vieler Anwender, die darauf schwören, bin ich damit nie warm geworden - ich komm damit nicht klar bzw. mir gefallen die Ergebnisse einfach nicht. Daher nutze ich trotz Farbmischkopf MG-Scheiben, die ich in die Filterschublade einlege, und gut ist. So bekomm ich die schönsten (nach meinem Geschmack) Ergebnisse, und ich kann die Kontrastabstufungen gut definieren und vorher auch klar einschätzen.

Wenn es also mit dem Farbmischkopf nicht klappt, ist mein Rat: mach Dir / macht Euch keinen Stress und verwendet Multigrade-Filterscheiben - damit klappt's mit Sicherheit, man hat (bis auf Filterstufe 4 und 5 und ggfs. 1) gleichbleibende Belichtungszeiten und die Kontraste sind klar definierbar.

Gruß
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#3

RE: Kindermann LPL 707 Color Kontraststeuerung

in Dunkelkammer & Entwicklung 25.03.2008 05:01
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Hallo Sven,

ich hab ja zuhause meine kleine Eigenheimduka. Vielleicht werd ich mir mal einen Farbkopf für meinen Vergrößerer leisten. Aus neugier.

Inwiefern bist du mit deinem Farbmischkopf nicht warm geworden. Wenn amn sich an den Beipackzettel vom Papier hält müsste das doch eigentlich genau die gleichen Ergebnisse liefern. Das versteh ich nicht so recht. Aber das schienst du ja selbst nicht so genau zu wissen.

Gruß,
Christoph


nach oben springen

#4

RE: Kindermann LPL 707 Color Kontraststeuerung

in Dunkelkammer & Entwicklung 25.03.2008 20:35
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Zitat von hornilla
Inwiefern bist du mit deinem Farbmischkopf nicht warm geworden. Wenn amn sich an den Beipackzettel vom Papier hält müsste das doch eigentlich genau die gleichen Ergebnisse liefern. Das versteh ich nicht so recht. Aber das schienst du ja selbst nicht so genau zu wissen.


Nö, ich weiß es tatsächlich leider nicht. Ich hab eine Liste für meinen Kaiser-Vergrößerer vorliegen, welche Werte ich einstellen muss, um eine bestimmte Gradation zu erhalten - daran kann es also nicht gelegen haben. Ich hab hiermit das gleiche Papier (mit den gleichen Negativen) belichtet, was ich kurz darauf dann mit den MG-Filterscheiben belichtet habe.

Die Ergebnisse waren einfach nicht identisch bzw. vergleichbar. Was genau es gewesen ist, weiß ich nicht mehr - ist schon 2 Jahre her. Aber ich meine mich zu erinnern, dass die Kontraste nicht richtig saßen, wie sie gehören, dass die Ergebnisse irgendwie matschig wirkten - irgendwie stimmte die ganze Darstellung nicht. Also hatte ich mir MG-Scheiben bestellt und genutzt, und es passte von Anfang an.

Falls ich irgendwann mal viel, viel Zeit habe, probiere ich mich vielleicht mal an Farbabzügen, dann werd ich ja auf den Farbkopf zurückgreifen (müssen). Aber bis dahin, auch weil ich nicht die Zeit und Lust hab, mich damit nochmal zu beschäftigen und die Arbeit mit den MG-Scheiben eher liegt, werde ich weiterhin diese benutzen.

Ciao Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#5

RE: Kindermann LPL 707 Color Kontraststeuerung

in Dunkelkammer & Entwicklung 25.03.2008 21:49
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Genau das hab ich auch beobachtet. War gestern wieder an meinem Krokus und da lief alles wunderbar. Kein vergleich mit dem Abzug (gleiches Papier, gleiches Negativ) den ich am Kindermann gemacht hab. Seltsam. In dem Fall könntes auch an der Lichtquelle Liegen, der Kindermann hatte glaub ich Halogen. Ich hab ne stupide Glühbirne und Kondensor.

Aber du verwendes ja ein und den selben Kopf einmal mit Filterscheiben und einmal mit den internen Farbrädchen. Sehr seltsam...

Ein Verstehender hier, der mich aufklären kann?

Gruß,
Christoph


nach oben springen

#6

RE: Kindermann LPL 707 Color Kontraststeuerung

in Dunkelkammer & Entwicklung 26.03.2008 00:40
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Der Gradationsunterschied zwischen meinem alten Paxota (Opallampe/Kondensor) zu der Mischkammer meines Focomaten V35 beträgt sicher 1 1/2 Stufen. Damals hab' ich gerne Gradation 2 genommen, heute meist 3 1/2.


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 13 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de