#11

RE: Fuji Sensia 200/24° auf ASA 400??

in analoges Fotozubehör 21.03.2008 23:41
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hallo,

ich war erst kurz am Überlegen, ob ich einen entsprechenden Erfahrungsbericht schreiben soll, aber dazu reicht mein Fachwissen über diesen Film dann doch nicht - ich habe nicht die Möglichkeiten und auch nicht die Lust, ihn fachgerecht einzutesten. Daher einfach hier eine Zusammenfassung:

Ich nutze den Fuji Sensia 200/24° nun schon seit Jahren immer wieder gerne, bevorzugt in der Dämmerungs- und Nachtfotografie, wo er mit der doppelten Lichtstärke zu den 100er'n Belichtungszeiten erlaubt, die - spätestens bei Dunkelheit - nicht immer über 30 Sekunden liegen müssen. Hierbei hat er kaum erkennbare Einbußen bei Schärfe, Kontrastdarstellung und Farbsättigung im Vergleich zu dem 100 Sensia. Der Einsatz lohnte sich für mich früher allein deshalb schon, weil ich damals nicht über ein Sortiment (relativ) lichtstarker Objektive verfügte - Einsteigerklasse halt... Aber auch bei Einsatz bei Tageslicht, spätestens wenn es diffus ist, und in Räumen am Tage kann dieser Film rundum überzeugen, das Preis-/Leistungsverhältnis ist sehr gut.

Bei Intensivkursen Nachtfotografie haben wir - nach der Fotografie als solcher - immer eine Bildbesprechung gemacht, bei der zunächst die Digitalvarianten mit Beamer und anschließend die Dia's mit Projektor an die Wand geworfen wurden - zugegeben, ein nicht fairer Vergleich, da die Technik im digitalen Bereich noch bei weitem nicht gut genug ist, um mit Dia's stand zu halten. Aber nichtsdestotrotz zeigte hier der Sensia 200 immer wieder, was in ihm steckte, sowohl in der Farbdarstellung als auch der Schärfe.

Nun hatte ich einen ganzen Vorrat angekauft, als dieser Film im Doppelpack bei dm zweitweise günstig, um nicht schon zu sagen billig verramscht wurde (ich berichtete hier). Da nun mein Ausrüstungsumfang lichtstärker geworden und meine Ansprüche an Filmmaterial höher geworden sind, gehe ich bei Filmempfindlichkeiten nur noch sehr selten über ASA 100, im Grunde nur dann, wenn es sein muss (z.B. nachts bei völliger Dunkelheit). Einen Teil dieses Vorrates habe ich setze ich zur Zeit als analoge Variante zu meiner digitalen Arbeitsweise im Studio ein, die Ergebnisse seht ihr aktuell in der Bildpräsentation.

Zudem überlegte ich, für was ich den Film noch einsetzen könne, um meinen Vorrat auch irgendwann mal wieder auf ein überschaubares Maß zu senken. Ich kam darauf, ihn auf ASA 500 zu belichten und im Fachlabor auf ASA 400 gepusht entwickeln zu lassen. Die Kosten lohnen sich - das muss man fairerweise dazu sagen - wohl kaum im Vergleich zum Fuji Sensia 400/27°. Eine normale Diaentwicklung bei Studio 13 kostet 7,50 €, die gepushte Variante kostete mich 11,30 €, jeweils inkl. MWSt.

Aber falls man mal keinen höheren Film als ASA 200 dabei hat, stellt sich der Fuji Sensia 200 auf ASA 500 als echte Alternative heraus. Ich habe ihn bei diffusen und nicht grad überzeugenden Lichtverhältnissen im Schmetterlingshaus in Hamm eingesetzt. Hierbei bin ich von den Ergebnissen in Bezug auf Farbsättigung und Schärfe durchaus zufrieden. Die Ergebnisse möchte ich Euch hier vorstellen:

Bild 1:
Fuji Sensia 200 @ ASA 500, entwickelt auf ASA 400; AV, AF, Mehrfeldmessung, Canon EF 70-200/4 L USM; gescannt mit Minolta Scan Elite II auf höchster Auflösung (10 MP), Farbstich entfernt, schrittweise skaliert auf die Endgröße, nur einmal nachgeschärft mit Unscharf maskieren

Bild 2:
ein 100%-Ausschnitt (Echtgröße) von Bild 1, nur Farbstich entfernt, keine Nachschärfung, keine Skalierung, auch keine Einschränkung bei der JPEG-Komprimierung

Bild 3:
Fuji Sensia 200 @ ASA 500, entwickelt auf ASA 400; AV, AF, Mehrfeldmessung, Canon EF 50/1,8 II; gescannt mit Minolta Scan Elite II auf höchster Auflösung (10 MP), Farbstich entfernt, schrittweise skaliert auf die Endgröße, nur einmal nachgeschärft mit Unscharf maskieren

Bild 4:
ein 100%-Ausschnitt (Echtgröße) von Bild 3, nur Farbstich entfernt, keine Nachschärfung, keine Skalierung, auch keine Einschränkung bei der JPEG-Bildkomprimierung

Fazit:
Ich habe keinen Vergleich zum Fuji Sensia 400/27°, aber die Ergebnisse hier gefallen mir gut. Es ist nicht grad die kostengünstigste Fariante , aber für den Fall, das man nur diesen Film dabei hat (oder einen Vorrat abbauen will), weiß der Fuji Sensia 200, belichtet auf ASA 500 und gepusht auf ASA 400, auch in der Schärfe, Körnigkeit und Farbdarstellung durchaus zu überzeugen. Ist also eine Alternative, wenn man z.B. im Urlaub oder meinetwegen auch bei bestimmten Veranstaltungen (z.B. Feiern, Hochzeit, etc...) nicht 4-6 verschiedene Filmsorten für jeden Anlass dabei haben, sondern sich in der Filmauswahl auf 2 oder maximal 3 Varianten beschränken will.

Gruß
Sven

Angefügte Bilder:
05.jpg
20.jpg
Crop.jpg
Crop2.jpg



-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#12

RE: Fuji Sensia 200/24° auf ASA 400??

in analoges Fotozubehör 23.03.2008 23:56
von max-world • Mitglied | 39 Beiträge

Hallo Sven,

ich hätte nicht gedacht das man einen Dia Film auch Pushen kann. Die Ergnise sind Klasse, wie Du sagtes Schärfe usw. alles ok.

Gruss

Max


___________________________________________
Meine Fotos auf Flickr
User max_world999
http://www.flickr.com/photos/24438997@N05/
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de