#1

Nebelurwald ...

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 27.02.2008 10:22
von mks • Mitglied | 864 Beiträge

... und Nebel ohne Urwald. Entstanden auf La Gomera in Höhenlagen von 1000-1200m.

Sensia 100, F90 mit Nikkor 28-70mm, bei Nummer 2+3 mit Polfilter

Gruß!
Markus

Angefügte Bilder:
gomera-3-19.jpg
gomera-6-37.jpg
gomera-7-02.jpg

_______________________________________________________________
I know Jesus loves me. But I just want to be friends.


nach oben springen

#2

RE: Nebelurwald ...

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 27.02.2008 19:03
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi Markus,

jetzt lässt mich grad meine Erdkunde im Stich - wo liegt La Gomera?? Auf jeden Fall hast Du tolle Impressionen mitgebracht.

Die erste Aufnahme repräsentiert tatsächlich Urwald, so wie man ihn sich hier vorstellt - grün, wild und nicht einfach zu durchdringen. Du hast ein tolles Licht gehabt, denn die Farben kommen auf der Aufnahme klasse heraus. Die Aufnahme als solche erscheint - Urwald halt - ungeordnet und doch spannend zu betrachten. Alternativ dazu hätte ich mir noch einige Details gezieht herausgegriffen und mich auf diese beschränkt, um anhand derer den Dschungel darzustellen.

Die zweite Aufnahme ist mein Favorit aus dieser Serie, der Einsatz des Polfilters war ideal, die Farben kommen schön satt rüber. Eine schöne, raue Landschaft, und beeidruckend, wie sich der dichte Nebel zwar den Berghang herauffrisst, aber dann doch vor Deiner Position Halt macht.

Auch die dritte Aufnahme finde ich ähnlich beeindruckend, wenn sie mich auch nicht so in den Bann schlägt wie die Zweite. Aber es ist schon toll sich anzuschauen, wie der Weg am Berghang direkt auf eine dichte Nebelwand führt, um dann in ihr zu versinken. Die Bildaufteilung gefällt mir grundsätzlich gut, vielleicht hättest Du aber noch mehr Vordergrund einbringen können, um der Aufnahme mehr Tiefe zu verleihen??

Gruß
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#3

RE: Nebelurwald ...

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 27.02.2008 20:53
von mks • Mitglied | 864 Beiträge

Hallo Sven,

zur ersten: "tolles Licht" ist gut, es hat geregnet, mit maximaler Blende von 3,5 hatte ich Verschlusszeiten von nicht kürzer als 1/20s und das mit Kind auf dem Rücken. Fast einen ganzen Film hab ich belichtet weil mir schon klar war, dass 80% verwackelt. Aber du hast natürlich recht das nur deshalb die Lichtstimmung so gut geworden ist. Aus dem gleichen Grund sind auch alle Detailaufnahmen nicht präsentabel

La Gomera ist übrigens die zweitkleinste und ursprünglichste der Kanaren. Wirklich empfehlenswertes Ziel für Leute die gern wandern.

Gruß!
Markus


_______________________________________________________________
I know Jesus loves me. But I just want to be friends.


nach oben springen

#4

RE: Nebelurwald ...

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 27.02.2008 21:42
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Das 2. Bild ist auch mein Favorit, obwohl die Wasseroberfläche und die Grasbüschel einen kleinen Dreh nach links vertragen würden. Es kippt ein wenig. Auf jeden Fall sind beide Bilder endlich mal ein Beispiel für sinnvollen Polfiltereinsatz ohne Effekthascherei.

Die Verwacklerquote mit einem 100er Film ist in der Tat enorm hoch, wenn man kritisch an die Bilder rangeht. Ich nehme deshalb Freihand nur noch den Provia 400X mit der SLR. Qualitativ dürfte der sich vom 100er Sensia kaum unterscheiden, ein Superfilm. Der geringere Ausschuß macht den höheren Preis wieder wett.

In Antwort auf:
Urwald, so wie man ihn sich hier vorstellt - grün, wild und nicht einfach zu durchdringen

Da hast du nicht unbedingt die richtige Vorstellung von Urwald, Sven. Das ist vielleicht in den Tropen so. In seiner eigentlichen Bedeutung ist das ein Wald in ursprünglichem Zustand ohne Eingriffe seitens des Menschen. In Deutschland gibt es solche Wälder nur noch selten. Wir hatten in der Eifel aber mal eine 2-stündige Führung mit einem Förster durch einen der wenigen Urwälder. Der war ganz und gar nicht undurchdringlich. Wäre vielleicht auch mal ein Ziel für ein Usertreffen.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#5

RE: Nebelurwald ...

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 29.02.2008 00:34
von Silberfisch • Mitglied | 43 Beiträge

Ich finde das 3. richtig gut.
Das 2. ist auch schön, aber irgendetwas irritiert mich; ich habe das Gefühl, das Wasser müsste eigentlich den Berg hinunterfließen, so wie es aussieht.
Das erste ist mir etwas zu viel Chaos, ohne dass man interessanter Details gewahr wird.

Viele Grüße
Carola


nach oben springen

#6

RE: Nebelurwald ...

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 02.03.2008 01:48
von mks • Mitglied | 864 Beiträge

Hallo!

Danke für eure Reaktionen. Das kippt wirklich. Ist mir gar nicht so aufgefallen, aber ich erinnere mich das die Hocke mit Kind auf dem Rücken recht instabil war. Da hatte ich nicht allzu viel Zeit für eine Ausrichtung. Ich hab versucht das Bild gerade zu rücken. Wenn ich es dann wieder rechtwinklig schneide ist die Bildwirkung hin. Daher habe ich mal folgenden Versuch gemacht.

Gruß!
Markus

Angefügte Bilder:
gomera-6-37c.jpg

_______________________________________________________________
I know Jesus loves me. But I just want to be friends.


nach oben springen

#7

RE: Nebelurwald ...

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 02.03.2008 19:55
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Ich finde, es kippt immer noch. Das mit dem Schrägstellen im dunklen Rahmen finde ich garnicht so schlecht, auch wenn man noch weiter dreht. Ob mein Bildschnitt mir besser gefällt, weiß ich nicht.

Gruß
Jochen

Angefügte Bilder:
f41t3602p9952600n1a.jpg
f41t3602p9952600n1b.jpg

Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#8

RE: Nebelurwald ...

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 03.03.2008 12:04
von Silberfisch • Mitglied | 43 Beiträge

Hm, andererseits sieht es jetzt fast langweiliger aus. Vorher hat man ja schon auch das Gefühl gehabt, dass man sich festhalten muss, um nicht in den Abgrund zu fallen. Das fand ich eigentlich besser. Mich hat bei der ersten Version nur das Wasser gestört, weil das eben nicht realistisch gewirkt hat bei der Schräglage.


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de