#1

FP4 Plus - Entwicklungs- oder Materialfehler ??

in Dunkelkammer & Entwicklung 19.02.2008 08:09
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hallo,

ich habe einen neu gekauften, frischen FP4 Plus mit meiner EOS 1 belichtet. Der Film wurde definitiv durch die Kamera durchgezogen, da nach dem zurückspulen die Filmzunge hübsch draußen war, wie sich das gehört - hätte die Kamera den Film nicht angenommen, wäre die Zunge beim Spulen mit eingezogen worden.

Entwickelt: Ilfosol S, seit 5 Monaten geöffnet, Haltbarkeit lt. Waschzettel 4 Monate, im kalten, trockenen Keller gelagert; flüssiges Einmalkonzentrat; verdünnt 1+9; 5 Minuten bei 19° entwickelt

Gestoppt: Tetenal Essigsäure auf 2,5 % verdünnt; Stoppbad frisch angesetzt; 40 Sekunden

Fixiert: Tetenal Superfix Plus, Verdünnung 1+4; frisch angesetzt, 5,5 Minuten

Als ich grad den Film nach dem Netzmittelbad geholt hab, war er schlichtweg leer . Das Entwicklerkonzentrat war zugegeben seit einem Monat (laut Waschzettel) abgelaufen, aber das hätte doch bestimmt - wenn überhaupt - nur zu einer eingeschränkten Entwicklung geführt und nicht den ganzen Film ohne die Spur einer Belichtung gelassen, oder ??

Habt Ihr eine Idee, woran es gelegen haben kann ?? Damit sind leider mein erster SW-Film seit Monaten verloren, die Aufnahmen sowohl vom Dortmunder Hauptfriedhof, als auch von Catharina aus dem Studio... Wird also noch eine Weile dauern, bis ich Euch hier Aufnahmen aus meinem Studio zeigen kann

Gruß
Sven

P.S. einen danach entwickelten Film (Dia) schick ich morgen nach Studio 13. Ich hoffe, der Schaden ist nicht Schuld meiner EOS 1, bald werd ich's wissen...




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#2

RE: FP4 Plus - Entwicklungs- oder Materialfehler ??

in Dunkelkammer & Entwicklung 19.02.2008 08:35
von Stefan • Mitglied | 394 Beiträge

Hi Sven,

mein persöhnlicher Erfahrungsschatz reicht nicht aus dir dazu gross was sagen zu können, habe aber dies gefunden.
Das "Praxisbuch Schwarzweiss-Labor" von Reinhard Merz, zeigt zum Thema "Entwicklungsfehler vermeiden" zwei Beispiele für klare Filme.
(ich nehme mal an das du mit leer dasselbe meinst wie das Buch mit klar)

Ich zitiere:
1. Der Film ist klar, nur die Schrift auf der Perforation ist zu lesen: Sie haben einen unbelichteten Film korrekt entwickelt.
2. Der ganze Film ist klar, auch die Schrift fehlt: Der Film ist nicht entwickelt. Womöglich haben Sie den Fixierer vor dem Entwickler in die Dose gekippt.

Die Chemikalien die du nennst habe ich derzeit auch alle im Gebrauch, mein angefangener Entwickler ist ähnlich alt. Damit habe ich am
letzten WE noch eine Dose mit 2Stk. APX100 entwickelt. Den Fixierer misch ich allerdings 1+9.

Ist sehr ärgerlich einen Film zu verlieren ...

Gruß Stefan


***
Fortuna lächelt, doch sie mag nur ungern voll beglücken; schenkt sie uns einen Sommertag, so schenkt sie uns auch Mücken (Wilhelm Busch)
nach oben springen

#3

RE: FP4 Plus - Entwicklungs- oder Materialfehler ??

in Dunkelkammer & Entwicklung 19.02.2008 09:15
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Ich habe mit Ilfosol keine Erfahrungen, aber ich meinte da was im Hinterkopf zu haben mit sudden death, oder plötzlicher Tod, wenn man das bei google eingibt wird man auch fündig. Ilfosol scheint quasi von heute auf morgen unbrauchbar zu werden.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#4

RE: FP4 Plus - Entwicklungs- oder Materialfehler ??

in Dunkelkammer & Entwicklung 19.02.2008 19:00
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge
Hallo,

danke für Eure Hilfe. Das Buch von Reinhard Merz hab ich auch. Ich habe nicht nachgeschaut, ob die Schrift noch da ist, muss ich heute mal noch dringend machen - der Film liegt noch im Müll. Die Chemikalien hab ich definitiv nicht verwechselt, ich stelle sie mir immer in Reihenfolge vor mich hin und "arbeite sie ab".

Also hat mich wohl Ilfosol S oder meine EOS 1 völlig im Stich gelassen? Ich hoffe mal, nur Ersteres...

Wenn Ilfosol S tatsächlich kaputt sein sollte, darf aber auch keine Perforationsschrift vorhanden sein, oder??

Gruß
Sven

[EDIT]Hab's überprüft, auf der Perforation fehlt tatsächlich die Schrift. Dann ist zum Glück die Kamera in Ordnung. Ich hätte nicht gedacht, dass der Entwickler so schnell so heftig kippt... aber dann muss ich wohl mal meine Chemikalienvorräte erneuern



-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
zuletzt bearbeitet 19.02.2008 19:16 | nach oben springen

#5

RE: FP4 Plus - Entwicklungs- oder Materialfehler ??

in Dunkelkammer & Entwicklung 19.02.2008 20:58
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Ich bewundere immer wieder die Risikobereitschaft mit abgelaufenen Filmen und Chemikalien. Das ist doch wirklich das billigste an der Fotografie.

Aber zum Glück ist es ja nicht die Kamera.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#6

RE: FP4 Plus - Entwicklungs- oder Materialfehler ??

in Dunkelkammer & Entwicklung 19.02.2008 21:06
von oetzel • Mitglied | 439 Beiträge

Gab es da nicht einen Test? Ein Tropfen Entwickler auf ein Schnipsel Photopapier? Dies verfärbt sich dann dunkel oder nicht. Ich glaub das muss ich in Zukunft mal machen. Bei Xtol ist die Haltbarkeit bei vollen Flaschen mit 6 Montaen und mit Luft mit 2 Monaten angegeben. Ich trau dem Braten nicht ;) Vorallem hab ich kein demineralisiertes Wasser zum Ansetzen genommen.

Viele Grüße
Michael


--
http://www.cyber-simon.de -- mein Photoblog
nach oben springen

#7

RE: FP4 Plus - Entwicklungs- oder Materialfehler ??

in Dunkelkammer & Entwicklung 19.02.2008 21:08
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Oder einfach Rodinal nehmen. Unkaputtbar.

Gruß,
Christoph


nach oben springen

#8

RE: FP4 Plus - Entwicklungs- oder Materialfehler ??

in Dunkelkammer & Entwicklung 19.02.2008 21:10
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge
Zitat von fotoknipser
Ich bewundere immer wieder die Risikobereitschaft mit abgelaufenen Filmen und Chemikalien. Das ist doch wirklich das billigste an der Fotografie.


Normalerweise riskiere ich hier nichts, abgelaufene Filme sind auch nicht mein Fall. Aber ich hab schlicht und einfach nicht damit gerechnet, dass der Entwickler, der (mindestens?) 4 Monate halten soll, bei kühler und trockener Lagerung im fünften Monat einfach NIX mehr produziert . Hätt' ich das geahnt, hätt' ich den gleich in die Tonne gehauen und Negafin ganz frisch angesetzt. Schade um die Aufnahmen .....

Gruß
Sven



-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
zuletzt bearbeitet 19.02.2008 21:17 | nach oben springen

#9

RE: FP4 Plus - Entwicklungs- oder Materialfehler ??

in Dunkelkammer & Entwicklung 19.02.2008 21:17
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Zitat von hornilla
Oder einfach Rodinal nehmen. Unkaputtbar.

Gruß,
Christoph


Och nöööööö. Ich hab im Grunde alles, was ich will:
- Ilfosol S für scharfe und vor allem schnelle Entwicklung
- Negafin für ultrafeinkörnige Entwicklung
- Neofin blau für knackscharfe Entwicklung

Dabei bleib ich jetzt. Das Einzige, was mir noch in den Chemikalienschrank kommen könnte, wäre ein Stain-Entwickler, Finol.

Gruß
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#10

RE: FP4 Plus - Entwicklungs- oder Materialfehler ??

in Dunkelkammer & Entwicklung 19.02.2008 21:18
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

War auch nur ein Scherz, keine Sorge.
Wie sagte Horst mal:
"Rodinal ist kein Entwickler, Rodinal ist ein Mythos. Den kann man wahrshceinlich auch als Hustensaft trinken."
Da fühlte ich mich nur daran erinnert.


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 13 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de