#11

RE: Der erste selbstentwickelte

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 23.01.2008 05:39
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

Zitat von Peter Strano
Hallo,

Von den genannten Punkten abgesehen : gar nicht schlecht geworden, Deine Ergebnisse, erst recht für den ersten Entwicklungsgang.

Danke, danke. Das zeigt mal wieder, wie wichtig es ist, sich vorher ordentlich einzulesen oder zumindest ein paar Grundlagen anzueignen.



Richtig, kann nie schaden
Aber für den 1. Selbstentwickelten wirklich nicht schlecht. Kann mich an meinen 1. irgendwie überhaupt nicht mehr erinnern aber der war bestimmt nicht so gut wie Deiner


Ich bin auch noch am probieren. Werde demnächst mal Delta400 mit Perceptol versuchen (KB)...

Gruß
Lui


nach oben springen

#12

RE: Der erste selbstentwickelte

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 23.01.2008 08:22
von Strano • Mitglied | 122 Beiträge

Zitat von Knipsophon
Aber für den 1. Selbstentwickelten wirklich nicht schlecht. Kann mich an meinen 1. irgendwie überhaupt nicht mehr erinnern aber der war bestimmt nicht so gut wie Deiner


Das geht runter wie Öl. Euer Lob ermuntert mich, weiter zu machen und mehr auszuprobieren.

Zum Korn: Macht die Verdünnung eigentlich was aus? Ich meine, sowas mal gelesen zu haben. Nach einem Blick ins Datenblatt des AM74 hätte der Film bei 1+9-Ansatz 5,5 Minuten im Entwickler baden müssen. Das tat er aber nur 5 Minuten lang. Der nächste Film kommt 5,5 Minuten ins Bad. Aber was würdet ihr sagen. Hat da Einfluss aufs Korn?

Eben habe ich mal ein Bild des zweiten Filmes gescannt. Entwickelt wurde er wie der erste. Tatsächlich war in der Scannsoftware nachschärfen aktiviert. Das habe ich mal deaktivier und auf 1600 dpi umgestellt (vorher 2400). Dann habe ich einen zweiten Scan mit den vorherigen Einstellungen (also 2400 dpi und nachschärfen) gemacht und konnte nur einen schwachen Unterschied feststellen.

An diesen Post habe ich den ersten, unter veränderten Einstellungen gemachten Scan angehängt. Irgendwie rauscht der weniger stark.


Markus

Angefügte Bilder:
bild1.jpg

nach oben springen

#13

RE: Der erste selbstentwickelte

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 23.01.2008 19:35
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi Markus,

Ilford Ilfosol S ist ein in der Fotowelt recht wenig beachteter, aber wie ich finde sehr guter Entwickler. Besagter freischaffender Fotograf entwickelt z.B. mit dem, in der Volkshochschule bin ich damit groß geworden und habe ihn auch lange verwendet, bis es zu einer Pause kam. Jetzt hab ich wieder immer ein Fläschen im Haus, denn mit ihm bekomm ich oft hervorragende Ergebnisse.

Zur Verdünnung: wenn Du Ilford Ilfosol S nutzt, ist das Standardmischverhältnis 1+9 (wenn ich mich jetzt nicht vertue). Du kannst Ilfosol S auch mit 1+14 nutzen, das steigert wohl die Schärfeleistung. Wie genau sich das auf's Korn auswirkt, kann ich nicht genau abschätzen, aber es wird - glaub ich - nicht geringer. Ich hab Ilfosol S nur einmal in diesem Mengenverhältnis genutzt, die Ergebnisse waren gut, aber ich bleib meist beim Standardmischverhältnis und arbeite eher mit ASA-Zahl des Films und Entwicklungszeit.

Ganz allgemein, wenn Du Hilfe brauchst beim digitalen Aufbereiten Deiner SW-Aufnahmen, dann schau mal hier: http://www.hobbyphoto-forum.de/t1334f69-...ufbereiten.html

...und hier für die Aufbereitung von analogem Farbmaterial: http://www.hobbyphoto-forum.de/t2628f69-...bearbeiten.html

Gruß
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#14

RE: Der erste selbstentwickelte

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 28.01.2008 20:39
von Strano • Mitglied | 122 Beiträge

Hallo,

gestern war ich also nach langer langer Zeit das erste Mal in der Dunkelkammer und habe das zweite Bild abgezogen auf Ilford Multigrade-Papier. Der Vergrößerer, den die da haben ist eher ein Computer. Photoshop für Analog.

Der Abzug ist relativ gut geworden. Die Kontraste sind aber nicht so stark ausgeprägt, wie auf dem Scan. Obwohl der Vergrößerer schon mit einer Gradiation von 4,3 gearbeitet hat (die Steuerung legt die entsprechenden gelb- und magenta-Filter automatisch ein). Das Korn ist auch auf den Abzügen deutlich zu sehen, wobei es sich hier weniger stark aufdrängt. Mir hats wahnsinnig Spaß gemacht und 2 Stunden für 2 Abzüge waren ruck zuck rum. Zugegeben: Es gab noch ne kleine Einführung in die Technik. Aber man hat sehr viele Möglichkeiten, das Bild zu beeinflussen. Das hat man mit dem Rechner auch, aber hier ist es was anderes. Ein anderes Gefühl. Es macht Spaß.


Markus


nach oben springen

#15

RE: Der erste selbstentwickelte

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 28.01.2008 21:19
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

Herzlichen Glückwunsch zum 1. Print

Wie ich das verstanden habe, ist das nicht dein eigener Vergrößerer???

Gradation 4,3 ist schon recht hart.Ich arbeite meistens zwischen 2 und max. 3,5. Das liegt aber an der Filmentwicklung, über die man den Kontrast steuern kann.

Tja, 2 Stunden sind da garnichts. War gestern Abend auch wieder in der Duka. von 18:30 bis 23:30 Uhr. Das sind mal locker 5 Stunden für ca. 12 Abzüge der Größe 13x18. Hätte aber nicht länger dauern dürfen, denn sonst hätte ich Ärger mit meiner "Regierung" bekommen

Also, weiterhin viel Spass.

Gruß
Lui


nach oben springen

#16

RE: Der erste selbstentwickelte

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 29.01.2008 03:00
von Strano • Mitglied | 122 Beiträge

Genau. Ich greife auf das Labor unserer Uni zu bzw. des Photo-Clubs. Bei der guten DuKa wäre es unsinnig, zuhause im Keller eine DuKa einzurichten. Die 2 Stunden gestern waren aber auch schon zu lange für meine "Regierung". Deswegen habe ich ihr ein schönes Bild abgezogen und damit war sie besänftigt.


Viele Grüße
Markus


nach oben springen

#17

RE: Der erste selbstentwickelte

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 29.01.2008 03:38
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

Jo, Bilder mitbringen ist immer gut

Habe zur Zeit auch keinen eigenen Raum. Muss immer das Badezimmer unfunktionieren aber geht schon. Muß dann immer sammeln, damit sich der Aufbau der Duka auch lohnt.

Gruß
Lui


nach oben springen

#18

RE: Der erste selbstentwickelte

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 12.03.2008 10:59
von Strano • Mitglied | 122 Beiträge

Hallo,

den dritten Tri-X habe ich erneut in AM74 1+9 und zwar 5:30 Min lang entwickelt. Es gibt ein Bild, das für mich perfekt ist. Das Korn ist da, aber hält sich dezent im Hintergrund. Es ist super belichtet, die Schärfe sitz, wo sie hingehört. Also bei dem Bild würde ich sagen, dass Tri-X und AM74 die perfekten Partner sind. Da es ein Portrait ist, stelle ich es nicht ein. Ein anderes Bild auf dem Film, welches unter schlechten Bedingungen entstanden ist (Gegenlicht im Fenster, dunkle Gesichter), macht da schon einen anderen Eindruck.


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de