#1

Mysterium aufhellblitzen

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 03.01.2008 09:19
von mike • Admin | 4.295 Beiträge
Hallo, nachdem ja nun meine Ausrüstung wächst - Weihnachten sei Dank - bin ich am überlegen ob ich mir jetzt endlich mal einen Aufsteckblitz kaufen soll. Ich muss zugeben das ich mich bisher mit dem Thema Austeckblitz und Aufhellblitzen noch nicht richtig beschäftigt habe bzw. ich habe auch so kleine Hemmungen mich hier ranzuwagen. Ich arbeite meistens bei Porträtaufnahmen im freien mit meinen Belichtungsmesser, und bin mit dem Ergebnis soweit auch zufrieden. Aber es gibt immer wieder auch Situationen, wo ich entweder keinen Belichtungsmesser zur Hand habe, bzw. die Lichtqualität nicht so gut ist. Aus diesem Grunde möchte ich mir in Zukunft einen Blitz zulegen der mich bei meinen Fotoarbeiten im freien begleiten soll.

Aber wie zum Teufel funktioniert das mit dem Aufhellblitzen eigentlich richtig?

Meine bevorzugte Kameraeinstellung, wenn ich ohne Belichtungsmesser unterwegs bin, ist die Blendenvorwahl. Wie stelle ich den Blitz dann ein, bzw. um wieviel muss ich dem Blitz mehr oder weniger Leistung geben und wie kann ich das beurteilen wann er wieviel braucht? Ich denke mal das hier auch wieder die persönliche Erfahrung eine wichtige Rolle spielt, aber vieleicht gibt es ja doch ein Grundprinzip wie man hier am besten vorgeht.

Ok, wie ihr seht bin ich wirklich in sachen Blitzen im freien noch auf der absoluten Anfängerspur aber ich hoffe das ihr mir hier ein wenig auf die Sprünge helfen könnt?

Gruß mike



- mein flickr photostream -




Canon EOS 5D - Canon EOS 5D Mark III - Tamron 90/2,8 / Canon 24-105/4 L USM - Sigma 50-500 (Bigma) / Canon 135mm 2.8 Softfocus (SF)

zuletzt bearbeitet 03.01.2008 09:33 | nach oben springen

#2

RE: Mysterium aufhellblitzen

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 03.01.2008 11:06
von Gerd Orfey • Mitglied | 78 Beiträge
Du knipst doch mit EOS? Dann geht das IMO analog genauso wie digital: Wenn du einen Canon-Blitz, oder kompatiblen verwendest, machen das Knipse und Blitz untereinander aus, du solltest da nicht so viel dranrumfummeln.
http://www.dforum.de -> Technik -> E-TTL-Blitzen

Alles, wirklich alles, was man über das Canon-Blitze und EOS wissen muss (allerdings in englischer Sprache): http://photonotes.org/articles/eos-flash/


Gerd

zuletzt bearbeitet 03.01.2008 11:07 | nach oben springen

#3

RE: Mysterium aufhellblitzen

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 03.01.2008 19:27
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi Mike,

mach Dir mal keine Sorgen. Canon hat ja nicht umsonst das E-TTL-System entwickelt, in manchen Modellen (oder nur bei digital??) sogar E-TTL-II. Das ist eine sehr gut funktionierende Steuerung der Blitzlichtmengenberechnung, die es einem ermöglicht, den Blitz effektiv einzusetzen.

Ob Du nun einen Sigma-Aufsteckblitz (LZ 51, ich kann ihn sehr empfehlen, fantastisches Preis-/Leistungsverhältnis) oder einen original Canon-Blitz auswählst, bleibt letztlich Dir überlassen. Im Grunde musst Du nur einige Dinge beachten:

Wenn Du den Blitz auf Vollautomatik einstellst und dann

- den P-Modus wählst, hast Du immer eine Verschlusszeit bei einer fixen Blende (Blendengröße abhängig vom gewählten Objektiv), die Du locker aus der Hand halten kannst. Hierbei lässt die E-TTL-Steuerung den Blitz so lange "leuchten", bis auf dem Film die erforderliche Helligkeit erreicht ist, dann wird der Blitz abgeschaltet

- den TV- oder AV-Modus wählst, wird die Blitzkraft immer zum vorhandenen Licht dazu gerechnet. Das hat zur Folge, dass du z.B. eine Person vor einem Sonnenuntergang blitzen kannst, die Person ist gut ausgeleuchtet, der Sonnenuntergang kommt in realistischen Farben rüber. Auch kannst Du hier die Blende verstellen, die Zeit wird angepasst - und umgekehrt. Nachteil (falls es einer ist): bei hellem Licht hast Du Verschlusszeiten, die Du halten kannst. Bei düsterem Licht (Person vor'm Sonnenuntergang) kommst Du aber schnell auf Zeiten, die nicht mehr aus der Hand zu halten sind, damit auch der Hintergrund (Sonnenuntergang) korrekt belichtet werden kann. Hier benötigst Du ein Stativ. Wenn Du also in einer Kirche ohne Stativ fotografierst, solltest Du zum Blitzen nicht den TV- oder AV-Modus wählen.

- den M-Modus wählst, kannst Du alles manuell einstellen...

- Helligkeitskorrekturen (Blitzbelichtungskorrektur) kannst Du bei Deinen Modellen an der Kamera eingeben.

Wenn Du den Blitz auf Manuell stellst, dann gehst Du wie folgt vor:
Du stellst auf Dein Motiv scharf, schaust auf die Entfernungsskala am Objektiv (soweit eine vorhanden ist), wie weit Dein Motiv entfernt ist, und gibst diese Entfernung über die Tasten in das Blitzgerät ein. Die restlichen Angaben (Zeit / Blende, vorgegeben z.B. im M-Modus) übernimmt das Blitzgerät i.d.R. von der Kamera - dank E-TTL. Nachdem Du das eingestellt hast, errechnet der Blitz die erforderliche Lichtmenge und Du kannst auslösen. Die Blitzhelligkeit kannst Du erhöhen oder reduzieren, indem Du mehr oder weniger Entfernung eingibst, als tatsächlich vorhanden ist.

Soviel erstmal zu den beiden Hauptfunktionen der modernen Blitzgeräte. Natürlich gibt es noch etliche andere Modi (Mehrfachblitze, Stroboskob-Blitze, entkoppeltes Blitzen,...) aber damit kannst Du Dich immer noch beschäftigen, wenn Du soweit mit dem Aufsteckblitz klar kommst.

Die Handhabung der Programme im Vollautomatikmodus (s. oben) sind in der Funktion übrigens identisch mit denen des eingebauten Blitzes der Kamera - damit kannst du die Handhabung schonmal nachvollziehen.

Mike, da ich meinen Sigma-Aufsteckblitz nur sehr selten brauche, mache ich Dir einen Vorschlag: wenn Du magst, leihe ich Dir gerne meinen Aufsteckblitz mit Anleitung für einen Monat aus, dann kannst Du Dich gründlich damit auseinander setzen und Dir anschauen und überlegen, ob ein Aufsteckblitz überhaupt was für Dich ist. Ich selbst nutze ihn fast nie (da ich fast immer mein Stativ mitschleppe), außer auf Hochzeiten oder - im Düsteren - nun auch bei Rallies (war bisher aber erst auf einer ...).

Gruß
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#4

RE: Mysterium aufhellblitzen

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 04.01.2008 01:45
von BertholdSW • Mitglied | 2.407 Beiträge

Seitliches Aufhellblitzen, so wie ich es mache.
Mit einem kleinen Blitz wirst Du nicht weit (wörtlich genommen) kommen.
Bei der seitlichen Aufhellblitzerei beleuchtest du oft gegen Lichtquellen. z.B. die Sonne, die Dir dann, im Automatik-Blitz-Betrieb den Sensor der Blitz-Arbeitsblenden-Regelung oft durcheinander bringen.
Also Blitze ich im Hand/Manuell-Betrieb ohne Automatikblenden.
Auf dem Blitz findest Du die jeweilige Entfernung zu dazu passender Blende im Manuell-Betrieb.
Das ist oft zu hoch, aber ein Anhalt. In geschlossenen Räumen kommen fast immer Zusatz-Reflektionen von den Wänden als Verstärkung des Lichtes hinzu. Draußen aber sind diese Reflektionen nicht vorhanden. Mit den um eine Blende reduzierten Anhaltswerten gehst Du im Dunklen nach Draußen an eine neutrale reflektionsarme Wand und belichtest diese mit diesen Anhaltswerten von Vorne. Helle, in die Tiefe laufende Bretterwände/Zäune sind gut als Testobjekte geeignet. Nach der Auswertung erstellst Du Dir dann eine Entfernungsliste mit zugehöriger Blende. Entfernung ist die erste Spalte. Blende-Spalte 2 = ISO25 f-Werte, Blende-Spalte 3 = ISO100 f-Werte. Das sind meine 2 Standartfilme. Diese Liste klebst Du dir auf den Blitz.
Klar, auch mit einem Blitz-Belichtungsmesser kann man das ausmessen. Aber testen musst Du es auf jeden Fall.
In der Praxis:
Normale Belichtung gemessen von vorne z.B. f8. Du wünscht Dir eine leichte seitliche Aufhellung im zu dunklen Schattenbereich von f4 auf f5,6. Die Blitz-Liste sagt Dir dann die Blitzentfernung an für f5,6. Das klappt dann immer!
Siehe Testbild unten. Die Eisfiguren waren im Schatten.
Kamera-Arbeitsblende f22. Blitz auf 40cm. Das war es.
Motiv wie Menschen-Gruppe von vorne direkt angeblitzt? Kein Probleme mehr, keine Enttäuschung! Deine Liste mit Manuell-Blitz geht immer richtig.
Gruß Berthold

Ps die erste.
Ein ganz kleiner Blitz auf die Kamera. Ein externer Servo-Auslöser über ein kurzes Kabel an den seitlichen Aufhell-Blitzer angeschlossen, entbindet Dich von den langen Verbindungskabeln. Ein kurzes 1Meter-Kabel benötigst Du aber zwischen Auslöse-Sensor und dem externem Blitz. Damit kannst den Auslöse-Sensor auf den Kamerablitz dann prima ausrichten. Denn oft ist die direkte Sichtverbindung zwischen Kamera-Blitz und Aufhell-Blitz verdeckt. Mit den fest eingebauten Servoauslösern in externen Blitzgeräten hatte ich oft Auslöseprobleme, weil das Auslöse-Blitzlicht nicht um die Ecke in den Auslöse-Sensor kommt. 2x5 Meter Blitzverlängerungs-Kabel aber sind eine sicherere preiswerte Auslöseverbindung.
Ps die zweite.
Kameras mit elektrischer Auslösung kann man auch mit dem Servo-Auslöser zum Belichten bewegen.
Ich blitze aus 50 Meter in meinen Servo-Auslöser. Dieser schließt das elektrische Auslösekabel meiner Contax kurz, und die Kamera belichtet den Film. Bei mir klappt es. Ein Eigenbau-Servo-Auslöser, wie er vor Jahren mal beschrieben wurde, mit 9V-Batterie, kommt ohne Probleme auf so große Reichweiten.
Blitzende Sonnenlichtreflektionen von Wasserwellen haben, ohne mein Wissen, auch schon mal recht schnell die Kamera mit 36 Bildern ausgelöst und belichtet.

Angefügte Bilder:
2007-12-45.jpg

Man hat immer 3 Möglichkeiten! Immer!!!
nach oben springen

#5

RE: Mysterium aufhellblitzen

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 04.01.2008 07:19
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Beim Blitzen ist meiner Meinung Nikon führend. Das betrifft vielleicht nicht unbedingt die Technik aber auf jeden Fall die Anleitungen. Nicht umsonst - und deshalb kann ich dein Problem nachvollziehen - ist die Anleitung für die Blitzfotografie mit F601 oder(?) F801 3x so dick wie die Kameraanleitung. Wenn du dir die (im Netz) besorgst, hast du eine optimale Hilfe. Es wird dort z.B. auch ausführlich eingegangen auf die Kombination von +/- Korrektur an der Kamera und am Blitz um einen Hintergrund abzudunkeln oder aufzuhellen, um Lichtstimmungen zu erhalten usw. Da waren auch Blitzfotos in der Kirche kein Problem, ohne daß die Leute ab der 4. Reihe im Dunkel verschwinden. Leider habe ich sie nicht mehr, weil ich entweder nur noch mit der Digi blitze - und da stelle ich manuell ein nach Testaufnahmen - oder mit der Pentax, die - ich glaube als einzige - ohne Sonderzubehör in der Lage ist, den internen Blitz als frontales Aufhelllicht und einen indirekt ausgerichteten Aufsteckblitz gleichzeitig zu benutzen und zu steuern.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#6

RE: Mysterium aufhellblitzen

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 04.01.2008 09:06
von mike • Admin | 4.295 Beiträge

Hallo, erstmal vielen Dank für eure Hilfe, Tips & Links und ganz besonders für die ausführliche Erklärung in sachen Aufhellblitzen und Kamerakopplung . Im wesentlichen möchte ich soweit wie möglich selbst entscheiden wie, wann und wieviel Licht der Blitz abgibt. Ich hatte mal einen 420 EX von Canon und da war ich mit der ganzen TTL Programierung gar nicht zufrieden. Das kann natürlich auch daran gelegen haben das ich selbst etwas falsch gemacht habe .

Jetzt geh ich halt noch mal auf ein neues dran und versuche mich mit solchen Aufsteckblitzen . Zwei habe ich derzeiz ein wenig näher ins Auge gefasst:

http://www.sigma-foto.de/cms/front_content.php?idcat=126

http://www.sigma-foto.de/cms/front_content.php?idcat=127

Das letzte ist bei Sigma mit über 300,-€ schon sehr teuer, aber ich bekomme es bei anderen Händlern wesentlich günstiger. Ich möchte hier gleich das richtige Blitzgerät kaufen, damit ich nicht wieder wie bei meinem Stativ erst wieder etwas falsches kaufe und dann das doppelte Geld ausgebe .

Das Sigma EF 530 DG Super ist derzeit mein Favorite, aber dafür muss ich noch ein bischen sparen . Hauptsächlich soll mich das Blitzgerät bei Porträtfotos begeleiten, was haltet ihr von diesen Geräten?

@Sven: Dein Angebot mir leihweise dein Blitzgerät zu überlassen nehme ich liebend gerne dankend an . Dann kann ich erstmal schauen wie ich damit zurecht komme

Gruß mike




- mein flickr photostream -




Canon EOS 5D - Canon EOS 5D Mark III - Tamron 90/2,8 / Canon 24-105/4 L USM - Sigma 50-500 (Bigma) / Canon 135mm 2.8 Softfocus (SF)

nach oben springen

#7

RE: Mysterium aufhellblitzen

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 04.01.2008 09:11
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi Mike,

ich habe von Sigma das Vorgängermodell, den Sigma EF 500 DG Super II, der auch schon E-TTL II unterstützt. Den bekommst Du mittlerweile überall (in Foren) gebraucht bereits ab gut 100 €. Welche Neuerungen die 530er Serie hat, weiß ich nicht. Aber wenn Du nicht unbedingt Neuware kaufen willst / musst (ein Großteil meines eigenen Equipments beruht auf Gebrauchtkäufen...), kannst Du hier enorm sparen.

Dann schick ich Dir das Blitzgerät mit Anleitung zu. Tob Dich mal ordentlich dran aus und lern ihn und die Möglichkeiten etwas näher kennen. Ungefähr einen Monat kann ich ihn auf jeden Fall entbehren. Viel Spaß und Erfolg damit.

Gruß
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#8

RE: Mysterium aufhellblitzen

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 04.01.2008 09:16
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

P.S. Wenn es um günstige Käufe geht, den 530 DG ST bekommst Du hier (http://www.digitaltopshop.de/product_inf...roducts_id=2811) neu für 179,95 € und den 530 DG ST Super hier (http://www.digitaltopshop.de/product_inf...roducts_id=2813) für 259,95 €. Bei einer anderen Quelle könnte ich ihn Dir für 242 € besorgen...

Ciao Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#9

RE: Mysterium aufhellblitzen

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 04.01.2008 09:26
von mike • Admin | 4.295 Beiträge
Na das hört sich doch schon mal ganz anders an . Vielen dank für Tip und Angebot. Ich komme auf jedenfall auf dich zurück

Und danke das du mir das Blitzgerät zuschickst - ich freu mich drauf

Gruß mike



- mein flickr photostream -




Canon EOS 5D - Canon EOS 5D Mark III - Tamron 90/2,8 / Canon 24-105/4 L USM - Sigma 50-500 (Bigma) / Canon 135mm 2.8 Softfocus (SF)

zuletzt bearbeitet 04.01.2008 09:57 | nach oben springen

#10

RE: Mysterium aufhellblitzen

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 10.01.2008 10:12
von mike • Admin | 4.295 Beiträge

Hallo Sven, der Blitz ist heute angekommen . Jetzt gehts ans testen und wenn alles gut läuft gebe ich wieder Geld aus ... oha irgendwann kündigt mir meine Frau die Freundschaft

Danke nochmals für die Leihgabe,

Gruß mike




- mein flickr photostream -




Canon EOS 5D - Canon EOS 5D Mark III - Tamron 90/2,8 / Canon 24-105/4 L USM - Sigma 50-500 (Bigma) / Canon 135mm 2.8 Softfocus (SF)

nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de