#1

Funkauslöser im Studio

in Studiotechnik 18.11.2007 08:52
von mike • Admin | 4.295 Beiträge

Hallo, bis jetzt war ich im Studio immer mit meinem Infrarotauslöser unterwegs und meist auch sehr zufrieden. Allerdings haben diese Geräte zwar den Vorteil sehr schnell zu sein aber leider kommt es doch immer wieder mal vor das ein Biltz nicht ausgelöst wird, weil man nicht den richtigen Standpunkt zur Fotozelle erwischt. So ist es mir schon mehrmals passiert das ich gerade in kleinen Räumen den Blitz einfachnicht auslösen konnte. Dann also nochmal das ganze, Model neu positionieren wenn man selbst den Standort nicht wechseln kann... das kann schon den Betrieb stören und fängt gerne mal an zu nerven.

Also bin ich derzeit auf der Suche nach einem Fznkauslöser für meine Wallimexblitze. Zur Zeit überlege ich gerade mir diesen hier anzuschaffen:

http://www.studioexpress.de/product_info...03bdf6b293764c1

Was mich aber interessieren würde, muss ich hier unbedingt einen von Wallimex nehmen oder darf es auch ein anderer sein? Welche Erfahrungen habt hiermit gemacht?

Gruß mike




- mein flickr photostream -




Canon EOS 5D - Canon EOS 5D Mark III - Tamron 90/2,8 / Canon 24-105/4 L USM - Sigma 50-500 (Bigma) / Canon 135mm 2.8 Softfocus (SF)

nach oben springen

#2

RE: Funkauslöser im Studio

in Studiotechnik 18.11.2007 09:26
von Achim G. • Mitglied | 228 Beiträge
Hallo Mike,

die selbe Überlegung hatte ich vor einiger Zeit auch mal angestellt. Ja, Funkauslöser...prima, der wird besorgt.
Ich habe so ein Teil bestellt (nicht von Wallimex; keine Ahnung mehr welches Teil das war...), geliefert bekommen, und es biltze und biltze bei der "Trockenübung" aus allen Ecken im Studio. Super!
Am nächten Tag dann ein Shooting mit zwei Damen und immer noch alles wunderbar. Filme entwickelt und S*****E!!! Ca. 1/3 der gemachten Aufnahmen waren nicht "voll auf dem Negativ". Es war bei den schadhaften Bildern ein mehr-oder-weniger schwarzer Streifen zu sehen (von ca. 10 - 50 % bei den betroffenen Bildern (danach habe ich den Funkauslöser mit einer anderen Kamera ausprobiert (ohne Modelle) und auch einige Aufnahmen dazu mit/per Kabel.
Lange Rede kurzer Sinn: offensichtlich hat der FA nicht synchron mit der Kamera zusammengearbeitet. Ich habe das Teil (so um die 75.- Euro) zurückgesandt und habe auch ohne Probleme das Geld wieder erstattet bekommen. Ab diesem Zeitunkt hebe ich rechtzeitig meine Füße und erfreue ich mich über mein Kabel!! :-)

VG
Achim

zuletzt bearbeitet 18.11.2007 09:44 | nach oben springen

#3

RE: Funkauslöser im Studio

in Studiotechnik 18.11.2007 11:02
von mike • Admin | 4.295 Beiträge

Hallo Achim, ja das erinnert mich an einem Shooting in dem mir das auch passiert ist. Das war ein FA der Firma Hensel. Ich hatte gedacht das der Verschluss bei einem versuchtem Diebstahl in Spanien einen abbekommen hat und habe die Kamera dann nach Canon geschickt... Dann lag ich mit meiner damaligen Vermutung gar nicht mal so falsch - das war damals der Grund warum ich auf Kabel bzw. Infrarot Auslöser umgestiegen bin.

Danke für deinen Erfahrungsbericht,

Gruß mike




- mein flickr photostream -




Canon EOS 5D - Canon EOS 5D Mark III - Tamron 90/2,8 / Canon 24-105/4 L USM - Sigma 50-500 (Bigma) / Canon 135mm 2.8 Softfocus (SF)

nach oben springen

#4

RE: Funkauslöser im Studio

in Studiotechnik 18.11.2007 19:05
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi Mike,

ich habe bisher auch nur einmal Erfahrung mit einem Funkauslöser gemacht - ich weiß allerdings nicht mehr, welcher Hersteller es war, ich meine es sei bei Ralf Erdmann gewesen. Er hatte vor dem Shooting mit Alita 2 oder 3 Auslöser ausgeteilt, und die Digitalpaparazzis haben die gründlich getestet. Warum auch immer, ca. 1/3 aller Aufnahmen hat nie ausgelöst. Da ich selbst damals nur analog unterwegs war und meinen IR-Auslöser dabei hatte, hab ich auf den vertraut. Während beim Shooting die Digitalen immer wieder geflucht haben, war ich froh, mit Film in der Kamera nicht auf die Funkauslöser angewiesen zu sein...

Ich gebe Dir recht, je nach Pose und Lichtsituation kommt es bei mir auch mal vor, dass die Blitze nicht auslösen. Zum Beispiel, wenn ich die Kamera hochkant halte (damit den Auslöser auf der linken Seite habe), den Blitz auf der rechten Seite und schwarzen, lichtschluckenden Molton als Hintergrund habe, der den IR-Blitz nicht reflektiert. Wenn ich mich dann noch mit dem Auslöser vor dem Blitz befinde und auf den Molton abfeuer, wird ebenfalls nicht immer ausgelöst. Da ich im Studio mittlerweile zu 70 % digital arbeite, ist's nur noch selten ärgerlich. Für solche Fällen hab ich mittlerweile immer das Auslösekabel am Blitz baumeln und steck das kurz ein, wenn ich diese Lichtsituation durch hab, fummel ich es wieder ab .

Mein Fazit (auch wenn meine Erfahrung mit Funkauslösern nur gering ist...): Funkauslöser kosten eine Menge, sind im Großen und Ganzen aber nicht zuverlässiger als wenn man IR-Auslöser und / oder das Kabel verwendet, je nach Lichtsituation. Deshalb spar ich mir das Geld und arbeite weiter wie gewohnt .

Ciao Sven

P.S. Eine weitere Möglichkeit, die Blitzköpfe auszulösen, ist ein Aufsteckblitz - entweder nach oben oder sogar etwas nach hinten richten (geht bei vielen Modellen), die Blitzbelichtungskorrektur runter schrauben und normal fotografieren. Der Aufsteckblitz löst so die Fotozellen der Blitzköpfe aus, ohne auf die Lichtsituation einzuwirken.




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#5

RE: Funkauslöser im Studio

in Studiotechnik 18.11.2007 20:30
von anTon • Mitglied | 6.858 Beiträge

hm ... also ich steh auf Funk. Speziell wenn man recht aktiv im Studio rumkrabbelt dann its mit IR Essig und nen Aufsteckblitz hab ich nicht. Kabel ist technisch das beste und ich nehms für die mamiya aber vor kurzem ist ein Kabel gebrochen (warscheinlich ungünstig draufgestiegen) und ich bin nicht gleich drauf gekommen
Die ganzen billigen Funkauslöser verlangsamen die Übertragung. ich weiß nicht wie und ich weiß nicht warum aber es ist meine Erfahrung. Und: sie reagieren echt sauer auf schwache Batterien. Das ist auch der Grund warum einige Anbieter jetzt ne Serie haben die am 220v Netz hängt. Schwache Batterie äußert sich dann im "Verschlußbalken". Für Leute ohne digitalen Beipack wird das natürlich tödlich. Richtig schick sind die teuren Funk - Auslöser. Skyport und Freunde sind gut und zuverlässig aber sauteuer.

anTon


--------------------------------------------------------------------------
Signatur vom Moderator zensiert
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de