#1

Mein erster Abzug

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 17.11.2007 10:11
von oetzel • Mitglied | 439 Beiträge

Hallo zusammen!

In Ermangelung eines Papierentwicklers hab ich auf Haushaltsmittel zurückgegriffen: Nescafé Kaffee Pulver, Waschsoda und Vitamin C. Fotopapier ist Agfa Brovira-Speed Hart (4) 17x24cm. Anscheinend nimmt das Kaffeegemisch dem ganzen aber ziemlich viel Kontrast weg. Die Belichtungszeit war mit 2 Sekunden relativ kurz, trotz Blende 11. Liegt vielleicht am Papier?

Ich möchte mich hier bedanken bei Horst, dessen Vergrößerer sich nun in meinem Besitz befindet, wenn ich das richtig verstanden habe. Bei Alex für seine vielen wertvollen Tipps und natürlich dass er mir den Vergrößerer weitervermacht hat. Und bei Herrn Oechsler aus Karlsruhe, der mir nur nach einem kurzen Gespräch viele ältere Filme und sehr viel Fotopapier und noch diversen Bücher überlassen hat, ohne mich richtig zu kennen.

Viele Grüße
Michael

Angefügte Bilder:
abzug1.jpg

--
http://www.cyber-simon.de -- mein Photoblog
nach oben springen

#2

RE: Mein erster Abzug

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 17.11.2007 10:39
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge

Hi Michael,

gratulation zum ersten Print! Der kann sich echt sehen lassen und dann auch noch mit einem selbst gemixten Entwickler - ich kann dir aber auch ein paar Tropfen Entwickler abgeben.

Ich denke Horst wird sich freuen, wenn er hört, daß sein alter Vergößerer wieder in Betrieb ist.

Gruß
Alex

p.s. kannst du mich mit Herrn Öchsler bekannt machen - hat der noch mehr


nach oben springen

#3

RE: Mein erster Abzug

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 18.11.2007 19:59
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi Michael,

erstmal gratuliere ich zum ersten Print. Die Kontraste im Bild sehen doch ganz gut aus. Ich kenne das Papier nicht - wenn das Multigrade-Papier sein sollte, könntest Du den Kontrast noch durch entsprechende Multigrade-Filter erhöhen.

Sehr verwunderlich ist für mich aber die Belichtungszeit, insbesondere bei Blende 11. Wenn ich in diesem Format printe, liege ich mit den Belichtungszeiten - je nach verwendetem Papier - zwischen 10 und 20 Sekunden bei Blende 8. Da hat man dann auch noch vernünftig Zeit, mal etwas abzuwedeln oder ggfs. auch Nachzubelichten. Das kann man mit so einer kurzen Belichtungszeit natürlich vergessen...

Gruß
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#4

RE: Mein erster Abzug

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 18.11.2007 23:06
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge
Hallo Michael,

kann es sein, dass das Negativ extrem dünn (unterentwickelt) ist?
Von Brovira Speed habe ich bisher nur eine Schachtel (weich) verwendet und da waren die Zeiten auch bei meinem alten Kondensor-Vergrößerer im "normalen" Bereich (ca. 10sec für 13x18 bei f11).
Hast Du noch andere Negative, die Du testen könntest?

Swingende Grüße

Henning

_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
zuletzt bearbeitet 18.11.2007 23:06 | nach oben springen

#5

RE: Mein erster Abzug

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 19.11.2007 00:52
von oetzel • Mitglied | 439 Beiträge
Hallo und danke für eure Tips.
Ich habe auch noch weiches Brovira Speed. Bei dem kam ich auch auf 10-30 Sekunden bei Blende 8. Allerdings war das Ergebnis dort viel zu flau, vermutlich wegen dem Kaffee Entwickler. Ich werde heute etwas bestellen, dann kann ich mit richtigem Papierentwickler schonmal ein Unsicherheitsfaktor eliminieren. Der zweite Unsicherheitsfaktor, das Papier, werde ich dann auch mal tauschen und ein neues nehmen. Ich meine, wenn das Papier so alt ist, wie die Filme, dann dürfte es von 1985 sein. Wer weiss, ob sich da nicht etwas verändert hat... aber zum Rumspielen ist es allemal top :)

Viele Grüße
Michael

edit: Hab eben nochmal das Negativ betrachtet. Es scheint genügend dicht zu sein, es geht von tiefem Schwarz im Himmel bis zu fast klarem Träger im Wasser (kann man auf dem Abzug nicht mehr sehen wegen Ausschnitt)

--
http://www.cyber-simon.de -- mein Photoblog
zuletzt bearbeitet 19.11.2007 00:55 | nach oben springen

#6

RE: Mein erster Abzug

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 19.11.2007 01:05
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge

Zitat von oetzel

...

edit: Hab eben nochmal das Negativ betrachtet. Es scheint genügend dicht zu sein, es geht von tiefem Schwarz im Himmel bis zu fast klarem Träger im Wasser (kann man auf dem Abzug nicht mehr sehen wegen Ausschnitt)


Ja, das Negativ ist o.k. und der Scan davon auch einwandfrei. Kannst ja mal den Negativscan noch einstellen.


nach oben springen

#7

RE: Mein erster Abzug

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 19.11.2007 03:03
von oetzel • Mitglied | 439 Beiträge

Gute Idee!
Negativscan ahoi:

Angefügte Bilder:
m1_001.jpg

--
http://www.cyber-simon.de -- mein Photoblog
nach oben springen

#8

RE: Mein erster Abzug

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 19.11.2007 03:22
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi,

also der Negativscan hat schonmal kein Kontrastproblem. Höchstens die Äste vorne rechts sind unscharf, aber das kann ggfs. auch an Wind oder an der Schärfeausdehnung gelegen haben...

Gruß
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#9

RE: Mein erster Abzug

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 19.11.2007 04:07
von oetzel • Mitglied | 439 Beiträge

Hi Sven,

das liegt an der Kamera. Weil die Sonne schon stark Richtung Horizont gewandert war, konnte ich nicht mehr weit genug abblenden. Und das ist bei Dreilinsern Grund genug, dass nur noch die Mitte scharf ist :)

Viele Grüße
Michael


--
http://www.cyber-simon.de -- mein Photoblog
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de