#1

24x30cm Vergrößerungen vom KB - welcher Negativntwickler?

in Dunkelkammer & Entwicklung 05.11.2007 06:59
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge
Moin,

habe mal wieder eine blöde frage:

Ich habe mir jetzt endlich mal Papier der Größe 24x30cm zugelegt und jetzt weiß ich nicht, ob das überhaupt vernünftig mit meinen Negativen (ode vielleicht zukünftigen) funktioniert.

Wenn ich einen 100er Film (z.B. APX oder Fomapan) nehme, welchen Entwicklertyp könnt Ihr mir vorschlagen?
einen Feinstkornentwickler A49, Standartentwickler z.B.D76/ID-11 oder Schärfenentwickler Rodinal? Auf was sollte man denn vorher achten? auf Schärfe oder auf Feinkorn? Also ich finde bei größerem Masstab ist doch beides wichtig, oder???

Gruß
Lui

zuletzt bearbeitet 05.11.2007 06:59 | nach oben springen

#2

RE: 24x30cm Vergrößerungen vom KB - welcher Negativntwickler?

in Dunkelkammer & Entwicklung 05.11.2007 07:11
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge

Hi Lui,

das ist Geschmackssache - ich würde einen Schärfeentwickler vorziehen und lieber ein bischen Korn in Kauf nehmen. Bei 24x30 vom APX 100 ist das eh noch kein Problem.

Gruß
Alex



nach oben springen

#3

RE: 24x30cm Vergrößerungen vom KB - welcher Negativntwickler?

in Dunkelkammer & Entwicklung 05.11.2007 10:54
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

In Antwort auf:
Bei 24x30 vom APX 100 ist das eh noch kein Problem

Genau! 24x30 ist wirklich noch kein größerer Maßstab, finde ich.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#4

RE: 24x30cm Vergrößerungen vom KB - welcher Negativntwickler?

in Dunkelkammer & Entwicklung 05.11.2007 19:35
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi Lui,

das größte, was ich bisher abziehen kann (habe keine größeren Wannen) ist 30x40 cm. In diesem Format habe ich schon öfter Abzüge gemacht von verschiedenen Negativvorlagen:

- höchstempfindliche Filme in Standardentwicklern (ID-11 / Ilfosol S) bzw. in Ultrafeinstkornentwicklern (Negafin)
- normalempfindliche Filme in Standardentwicklern bzw. Schärfeentwicklern (Neofin blau)
und
- niedrig(st)empfindliche Filme in Schärfeentwicklern (PanF 50 in Neofin blau)

Letztlich waren alle Abzüge sehr gut, sogar ein erwähnter Abzug von einem Neopan 1600 in ID-11 (Standardentwickler) entwickelt. Das Korn war selbstverständlich zu sehen, aber immer noch nicht sehr störend. Dieser Abzug war wohlgemerkt eine Auftragsarbeit, wurde aber trotzdem wohlwollend angenommen.

Ergebnis: selbst bei 30x40 musst Du keinen speziellen Entwickler haben, um aus Deinem Film das bestmögliche herauszukitzeln. Das fängt wohl eher bei 40x50 cm an. Schaden kann es natürlich trotzdem nix... Aber bei 24x30-Abzügen ist es völlig wurscht, welche Film-/Entwicklerkombination Du zu Grunde legst. Welchen Film und welchen Entwickler man hier zu Grunde legt (und damit zum Beispiel extra hohe Schärfe oder grobes Korn verursacht), ist letztlich Geschmackssache !!

Gruß
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#5

RE: 24x30cm Vergrößerungen vom KB - welcher Negativntwickler?

in Dunkelkammer & Entwicklung 05.11.2007 21:13
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

Ja vielen Dank für Eure Antworten. Dann kann ich ja beruhigt ans Werk gehen

Wie sieht das mit der Planlage aus, wenn ich keinen Maskenrahmen habe. Gibt es da vielleicht auch einen Trick???


Gruß
Lui


nach oben springen

#6

RE: 24x30cm Vergrößerungen vom KB - welcher Negativntwickler?

in Dunkelkammer & Entwicklung 05.11.2007 21:33
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi Lui !!

Da das Papierformat nicht identisch ist mit dem KB-Format, bekommst Du nie das ganze Foto auf das ganze Papier. Es gibt zwei Möglichkeiten:
- entweder Du nutzt das Papier voll aus, hast dann aber nur einen mehr oder minder großen Ausschnitt des Negativs ausbelichtet
oder
- Du belichtest das ganze Negativ aus, dann hast Du aber links und rechts (und ggfs. oben und unten) "Überschuss" nicht belichteten Papiers, das später weggeschnitten werden muss.

Wenn Du nun keinen Maskenrahmen hast, kannst Du das Papier z.B. damit plan halten, indem Du auf diesen nicht belichteten Überschuss Holzstangen/-latten legst. Möglich sind auch Metallleisten, die Du im Baumarkt bekommen kannst. Das kannst du mit vor dem Vergrößerungsobjektiv gezogenem Rotfilter bei eingeschaltetem Vergrößererlicht erstmal in Ruhe einstellen, bevor Du die Ausbelichtung vornimmst.

Gruß
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#7

RE: 24x30cm Vergrößerungen vom KB - welcher Negativntwickler?

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.11.2007 08:02
von HC • Mitglied | 84 Beiträge

Hallo Lui

ich persönlich stehe auf Zweibadentwickler, die arbeiten schön ausgleichend. Sie sind etwas umständlicher in der Handhabung, weil man eben zwei Entwicklerbäder nacheinander verwenden muss. Lernst Du aber ganz fix. Das Anrühren einen Tag vorher ist auch kein wirkliches Problem.

Raten würde ich Dir zu Emofin von Tetenal, oder, wenn Du was richtig gutes willst, probiere Mörschs MZB.

Gruß

HC


nach oben springen

#8

RE: 24x30cm Vergrößerungen vom KB - welcher Negativntwickler?

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.11.2007 08:44
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

In Antwort auf:
Ergebnis: selbst bei 30x40 musst Du keinen speziellen Entwickler haben, um aus Deinem Film das bestmögliche herauszukitzeln. Das fängt wohl eher bei 40x50 cm an. Schaden kann es natürlich trotzdem nix... Aber bei 24x30-Abzügen ist es völlig wurscht, welche Film-/Entwicklerkombination Du zu Grunde legst. Welchen Film und welchen Entwickler man hier zu Grunde legt (und damit zum Beispiel extra hohe Schärfe oder grobes Korn verursacht), ist letztlich Geschmackssache !!


Also das kann ich so nicht bestätigen, selbst bei 18x24 ist es unproblematisch zu erkennen, ob ein Schärfeentwickler oder ein Feinstkornentwickler verwendet wurde. Da allerdings die Wahl des Entwicklers, wie bereits gesagt, "geschmackssache ist, enthalte ich mich eines Ratschlages und empfehle dem Autor einfach Ausprobieren. Da kommt es darauf an, was man will, einfach technisch gute Bilder, ja dann wäre ein Feinstkornentwickler zu empfehlen, am besten einer, der auch noch einigermaßen scharf arbeitet (z.B. Kodak Microdol-X), oder aber Du legst Dein Bild gleich aus gestalterischen Gründen auf grobes Korn aus und dann kommt eher ID 11, oder gleich Rodinal in Frage.

Generell sind Feinstkornentwickler allerdings nie besonders scharf, die großen Körner werden dabei nämlich mehr oder weniger zerbrochen. Das ist ungefähr so als wenn man ein Digitalbild von 300x400 Pixel auf 600x800 hochrechnet. Ich hoffe der Vergleich ist gestattet, auch wenn wir ein Analogforum sind.

Es gibt da allerdings bestimmte Entwicklertypen, die gewissermaßen dieses zertrümmerte Kornbild nachschärfen, da wird oft Champion Promicrol und Mörsch Tanol genannt, ich muß allerdings zugeben, diese Entwickler noch nie verwendet zu haben.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#9

RE: 24x30cm Vergrößerungen vom KB - welcher Negativntwickler?

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.11.2007 21:29
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

@Photoamateur
ich nehme gerne den A49 aber ich denke, der hat nicht die Schärfenleistung!?

Den Promicrol habe ich auch (war halt billig 5€ für 1 Liter ). Das Problem bei dem ist aber, es gibt kaum vernünftige Entwicklungszeiten und Erfahrungen mit der Verdünnung , denn die angegebenen Daten mit 1+24 sind wohl nicht der Hit. Habe mal einen Fomapan 100 in Promicrol gebadet und werde den wohl am WE mal auf 24x30cm printen.
Das Ergebnis kann ich euch ja dann mitteilen

Gruß
Lui


nach oben springen

#10

RE: 24x30cm Vergrößerungen vom KB - welcher Negativntwickler?

in Dunkelkammer & Entwicklung 08.11.2007 21:39
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

So,

gestern habe ich mal einen Abzug von einem Fomapan 100 gebadet in Promicrol in der Größe 24x30cm angefertigt und ich muß sagen, kaum Korn zu sehen und die Schärfe war auch nicht schlecht

18x24cm Abzug vom APX 100 (Lupus) in Rodinal 1+50 ebenfalls null Korn und kackenscharf


@Photoamateur
wenn Du irgendeinen Link oder Informationen zu Promicrol hast, würde ich die gerne mal haben.

Gruß
Lui


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 30 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de