#1

Anfängerfrage Filmentwicklung + Empfindlichkeit

in Dunkelkammer & Entwicklung 24.09.2007 07:25
von Silberfisch • Mitglied | 43 Beiträge

Hallo,

ich habe eine Frage zum Datenblatt des APX 100 (http://www.aphog.de/downloads/agfa/apx100.pdf).

Ich wollte den Film später in Rodinal 1:50 entwickeln. Jetzt finde ich aber in dem Datenblatt für diese Verdünnung nur eine Zeit für 125 ASA (17 min). Die Empfindlichkeit bei 1:25 ist dagegen 100 ASA.
Frage 1: Warum ist die Zeit bei 1:50 nicht auch für 100 ASA berechnet?
Frage 2: Wenn ich den Entwicklungszeitenrechner von Phototec bemühe, kommen für 100 ASA übrigens auch 17 min raus. Wenn ich dagegen angebe, dass der APX gepusht werden soll (das wäre doch bei 125 ASA der Fall??), gibt der Rechner längere Zeiten an.

Ich bin etwas verwirrt

Gruß
Carola





nach oben springen

#2

RE: Anfängerfrage Filmentwicklung + Empfindlichkeit

in Dunkelkammer & Entwicklung 24.09.2007 07:51
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge

Hallo Carola,

das ist mir noch nicht aufgefallen. Ich entwickle den APX 100 mit 1:50 bei 17 Minuten, bisher ohne Probleme. So ist es, glaub ich auch in der Packung abgedruckt.

Sei aber vorsichtig mit den AgfaPhoto APXe. Niemand kann dir richtig sagen was da drin ist. AGFA hat kurz vor der Pleite eine neue Emulsion für den APX entwickelt.

Niemand kann aber sicher sagen was in der neuen APX Packung drin ist. Mehr dazu gibts hier: http://www.hobbyphoto-forum.de/t2745f8-D...Verwirrung.html

Gruß
Alex



nach oben springen

#3

RE: Anfängerfrage Filmentwicklung + Empfindlichkeit

in Dunkelkammer & Entwicklung 24.09.2007 08:21
von Silberfisch • Mitglied | 43 Beiträge

Ja, das mit den neuen APXen ist wirklich blöd... Ich habe aber noch "richtige" APXe mit altem Agfa-Logo.
In der Packung ist gar keine Angabe für Rodinal 1:50 - nur 1:25.


nach oben springen

#4

RE: Anfängerfrage Filmentwicklung + Empfindlichkeit

in Dunkelkammer & Entwicklung 24.09.2007 08:51
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge

Hab mal ins Rodinal-Datenblatt geschaut. Da wirdd die Verwirrung komplett 1:25 = 125 ASA 1:50 160 ASA

Ich hab bis jetzt immer erfolgreich den Phototec-Rechner benutzt.



nach oben springen

#5

RE: Anfängerfrage Filmentwicklung + Empfindlichkeit

in Dunkelkammer & Entwicklung 24.09.2007 09:38
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Hi ihr beiden,

als APX-Nutzer schalt ich mich mal auch ein. Wo hast du denn das mit den ASA Zahlen her, Alex?
Mal ganz auf blöd, in dem stupiden Rodinal-Datenblatt, das ich im anderen Thread angehängt hab, steht als Zeit einfach 17 min. bei 1+50.
Was ich ja gar nicht versteh ist, dass der APX dann überhaupt als 100er verkauft wurde, wenn er doch noch höhere Empfindlichkeiten besser wiedergibt (was deine angaben ja vermuten lassen). Sonst sind die Vertreiber doch immer auf möglichst hoche Empfindlichkeiten stolz...

Gruß,
Christoph


nach oben springen

#6

RE: Anfängerfrage Filmentwicklung + Empfindlichkeit

in Dunkelkammer & Entwicklung 24.09.2007 09:45
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge

Hallo Christoph,

das Datenblatt hab ich da her http://www.phototec.de/catalog/pdf/agfa_03.pdf

Gruß
Alex



nach oben springen

#7

RE: Anfängerfrage Filmentwicklung + Empfindlichkeit

in Dunkelkammer & Entwicklung 24.09.2007 17:49
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Zitat von Silberfisch
Frage 2: Wenn ich den Entwicklungszeitenrechner von Phototec bemühe, kommen für 100 ASA übrigens auch 17 min raus. Wenn ich dagegen angebe, dass der APX gepusht werden soll (das wäre doch bei 125 ASA der Fall??), gibt der Rechner längere Zeiten an.

Gruß
Carola


Guten morgen Carola,

um auch auf Deine zweite Frage zu antworten: eine Erhöhung der Filmempfindlichkeit (Push) oder eine Verringerung der Filmempfindlichkeit (Hold) wird in der Regel in vollen Stufen gerechnet, führt also beim Push zu einer Verdoppelung bzw. beim Hold zu einer Halbierung der Filmempfindlichkeit. Wenn Du beim Phototec-Rechner also die Push-Stufe 1 angibst, ist damit die Verdoppelung der Filmempfindlichkeit gemeint, sprich aus dem APX 100 wird ein APX 200.

Eine Erhöhung von ASA 100 auf ASA 125 ist jedoch nur eine Erhöhung von 1/3, ein weiteres Drittel wäre in diesem Fall ASA 160. Ähnlich ist es beim Hold, ASA 80 entspräche einer Verringerung von 1/3, ASA 64 einer Verrringerung von 2/3 der Filmempfindlichkeit, ASA 50 einer vollen Hold-Stufe.

Wenn Du also Entwicklungszeiten hast, die sich nur eine Veränderung der Filmempfindlichkeit um 1/3 Belichtungsstufe bezieht (wie hier den APX 100 auf ASA 125 statt auf ASA 100), ist das in der Regel noch unbenklich, denn den Einfluss von 1/3 Lichtwert ist ohne weiteres nicht zu erkennen.

Gruß
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#8

RE: Anfängerfrage Filmentwicklung + Empfindlichkeit

in Dunkelkammer & Entwicklung 24.09.2007 18:51
von TTL (gelöscht)
avatar

Hallo Carola,

------------------------------------------------------------------------------------------
(wie hier den APX 100 auf ASA 125 statt auf ASA 100), ist das in der Regel noch unbenklich, denn den Einfluss von 1/3 Lichtwert ist ohne weiteres nicht zu erkennen.
-----------------------------------------------------------------------------------------

dito !

Ich entwickle die APXe, in ID-11 ( Stamm) bei 20° / 9 Min. Die erste Minute ständig kippen, dann alle 30 Sek.
Bisher war ich recht zufrieden mit den Ergebnise.

Gruß Horst











nach oben springen

#9

RE: Anfängerfrage Filmentwicklung + Empfindlichkeit

in Dunkelkammer & Entwicklung 24.09.2007 22:41
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

...und ich meine in Neofin blau, immer die ersten 10 Sekunden einer Minute kippen, den Rest stehen lassen.

Wenn ich den Film auf Filmempfindlichkeit ASA 100 eingestellt hab, sind das 16:00 Minuten; bei ASA 64 (in letzter Zeit sehr zu meiner Zufriedenheit verwendet) ergeben sich ~ 12:30 Minuten.

Für den alten APX, selbstverständlich .

Sehr schön kommt der APX auch in Tetenal Negafin und in Ilford Ilfosol S, um die Verwirrung komplett zu machen .

Ciao Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#10

RE: Anfängerfrage Filmentwicklung + Empfindlichkeit

in Dunkelkammer & Entwicklung 25.09.2007 03:24
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Ich habe übrigens bisher in Tetenal Ultrafin liquid entwickelt. Wird auch schön. Ich würde an deiner Stelle einfach die 17 min in Rodinal nehmen, das wird sicher brauchbar.

Gruss,
Christoph


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de