#1

... nach Wässerung;-Netzmittel ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 13.04.2006 00:03
von Horst

Hallo,

möcht nicht vor Ostern noch mit schwerwiegenden Laborfragen kommen. Doch eines würde mich interessieren.
Benutzt ihr auch Netzmittel nach der Wässerung ?
Ich habe mal gehört, mann könne da auch Alkohol nehmen.
Stimmt dies oder ist es ehre was aus dem Bereich der Gerüchte und Fabeln.
Überhaupt würde mich interessieren wie ihr ( wie lange) ihr Eure Filme wässert?

Habe Negative aus meiner Anfangszeit gefunden. Gott sind die mit braunen und gelben Wolken übersät.

Gruß Horst


12 gute Fotos in einen Jahr, sind eine gute Ausbeute ( A. Adams / Schwarzweiss-Papst).



nach oben springen

#2

RE: ... nach Wässerung;-Netzmittel ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 13.04.2006 02:17
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi Horst,

ich muss an dieser Stelle mal wieder zugeben, dass ich noch nicht selbstständig genug bin . Will heißen, ich habe es in der VHS so vorgelebt bekommen und mache es nach .

Also, ich wässer meine Filme tatsächlich nach dem Entwickeln in Netzmittel, um genau zu sein in Calbe Netzmittelbad F 905 Plus. Ich hatte mich hierfür entschieden, weil ich sowieso bei Brenner hatte bestellen müssen und dies das mit Anstand günstigste war. Hatte ich bei meiner letzten Filmentwicklung auch sofort eingesetzt, und es hat sehr gut gewirkt und funktioniert. Habe entsprechend der Packungsangabe meine FP4Plus ca. 2 Minuten im Netzmittelbad belassen und danach beim Aufhängen abgestriffen. Keinerlei Flecken o.ä. auf den Negativen.

Das Calbe-Netzmittel ist aus *Klugscheißermodus-an* Nonylphenolethoxylat *Klugscheißermodus-aus*. Was das genau heißt, weiß ich nicht . Scheint aber kein Alkohol zu sein, da das Mittel nur als "reizend" eingestuft ist. Alkohol ist meiner Info nach aber nicht "reizend", sondern ausschließlich "entflammbar". Also scheint's was anderes zu sein.

Ob man statt dessen aber Alkohol verwenden kann, weiß ich aber nicht.

Gruß
Sven

P.S. Da ich über keine Schnellwaschkaskade verfüge, wässer ich meine Filme vor der Entnahme aus dem Entwicklungstank ca. 20 Minuten, alle 2 Minuten Wasserwechsel. Funzt ganz gut.



nach oben springen

#3

RE: ... nach Wässerung;-Netzmittel ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 13.04.2006 02:46
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge
Netzmittel ist ein besseres Seifenwasser,das die Wasseroberfläche entspannt und für einen besseren Ablauf sorgt.
Spiritus ist i. d. Sinne ein Schnelltrocknungsmittel,weil es schneller verdampft,ist nicht ganz unumstritten.


zuletzt bearbeitet 13.04.2006 02:47 | nach oben springen

#4

RE: ... nach Wässerung;-Netzmittel ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 13.04.2006 02:49
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Zitat von Grisu
Hi Horst,
ich muss an dieser Stelle mal wieder zugeben, dass ich noch nicht selbstständig genug bin . Will heißen, ich habe es in der VHS so vorgelebt bekommen und mache es nach .
Also, ich wässer meine Filme tatsächlich nach dem Entwickeln in Netzmittel, um genau zu sein in Calbe Netzmittelbad F 905 Plus. Ich hatte mich hierfür entschieden, weil ich sowieso bei Brenner hatte bestellen müssen und dies das mit Anstand günstigste war. Hatte ich bei meiner letzten Filmentwicklung auch sofort eingesetzt, und es hat sehr gut gewirkt und funktioniert. Habe entsprechend der Packungsangabe meine FP4Plus ca. 2 Minuten im Netzmittelbad belassen und danach beim Aufhängen abgestriffen. Keinerlei Flecken o.ä. auf den Negativen.
Das Calbe-Netzmittel ist aus *Klugscheißermodus-an* Nonylphenolethoxylat *Klugscheißermodus-aus*. Was das genau heißt, weiß ich nicht . Scheint aber kein Alkohol zu sein, da das Mittel nur als "reizend" eingestuft ist. Alkohol ist meiner Info nach aber nicht "reizend", sondern ausschließlich "entflammbar". Also scheint's was anderes zu sein.
Ob man statt dessen aber Alkohol verwenden kann, weiß ich aber nicht.
Gruß
Sven
P.S. Da ich über keine Schnellwaschkaskade verfüge, wässer ich meine Filme vor der Entnahme aus dem Entwicklungstank ca. 20 Minuten, alle 2 Minuten Wasserwechsel. Funzt ganz gut.

F905 ist das teuerste bei Brenner, schau mal auf die Mengenangaben, das billigste ist Agepon, aber auf die paar Cent kommt es nicht an, wenn Du zufrieden bist bleib dabei, Netzmittel können Ärger machen,wenn man falsch dosiert.



nach oben springen

#5

RE: ... nach Wässerung;-Netzmittel ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 13.04.2006 03:00
von RLindner • Mitglied | 1.201 Beiträge

Hallo Horst,
das mit dem Alkohohl zur Wässerung halte ich für ein Gerücht, Alkohohl macht im Glas Wein während der Duka-Sitzung mehr Sinn.
Ich benütze ein Jobo Uni-Tank. Mit der Jobo-Cascade lassen sich die Filme perfekt wässern.
Ich wässere zwischen 3-5 Minuten. Danach fülle ich in den Tank eine AGEPON-Mischung, und schwenke diese paarmal durch. Das Netzmittel halte ich fertig gemischt in einer 600ml Weithalsflasche bereit, und schütte es auch wieder in die Flasche zurück.
Das Agepon ist so ergiebig das ich nur nach etwa 10-15 Filmen die Mischung austausche, oder/und wenn sie langsam trübe wird.
So behandelt perlen die Filme perfekt ab und nach dem Abstreifen mit einem Gummianstreifer ist die Filmoberfläche sehr rasch so trocken, dass kein Staub oder ähnliches festkleben kann.
Gruß aus Schwaben
Roland



nach oben springen

#6

RE: ... nach Wässerung;-Netzmittel ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 13.04.2006 03:18
von Horst
Hi,
also mache ich nix goßartig falsch.
Wässere meine Filme auch ca. 5 Min. Danach drei Träpfchen Netzmittel in den Kindermann-Tank, für 2 Min Kippen und raus damit. Klappt auch ziemlich gut.

Meine ersten Filme (man möge mir dies verzeihen) hatte ich nur kurz durchgespühlt und ohne Netzmittel getrocknet.
Himmel;- was macht man nicht alles falsch als Anfänger.
Wenn ich die heute anschaue (Allerweltsmotive),mit ihren gelben und bräunlichen Wolken, muß man schon ein wenig Schmunzeln.

So long !
Horst


12 gute Fotos in einen Jahr, sind eine gute Ausbeute ( A. Adams / Schwarzweiss-Papst).



zuletzt bearbeitet 13.04.2006 03:18 | nach oben springen

#7

RE: ... nach Wässerung;-Netzmittel ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 13.04.2006 03:27
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Zitat von RLindner
Hallo Horst,
das mit dem Alkohohl zur Wässerung halte ich für ein Gerücht, Alkohohl macht im Glas Wein während der Duka-Sitzung mehr Sinn.
Ich benütze ein Jobo Uni-Tank. Mit der Jobo-Cascade lassen sich die Filme perfekt wässern.
Ich wässere zwischen 3-5 Minuten. Danach fülle ich in den Tank eine AGEPON-Mischung, und schwenke diese paarmal durch. Das Netzmittel halte ich fertig gemischt in einer 600ml Weithalsflasche bereit, und schütte es auch wieder in die Flasche zurück.
Das Agepon ist so ergiebig das ich nur nach etwa 10-15 Filmen die Mischung austausche, oder/und wenn sie langsam trübe wird.
So behandelt perlen die Filme perfekt ab und nach dem Abstreifen mit einem Gummianstreifer ist die Filmoberfläche sehr rasch so trocken, dass kein Staub oder ähnliches festkleben kann.
Gruß aus Schwaben
Roland

Das mit dem Alkohol machen die Pressephotographen, damit es schnell geht.
Das Netzmittel sollte man nach der herrschenden Meinung nicht länger als 2 Wochen benutzen, frag mich nicht warum Roland, ich tippe darauf, daß sich in dem basischen Milieu Algen bilden.
Über Gummiabstreifer scheiden sich die Geister, er ist jedenfalls geeignet Filme zu zerkratzen.



nach oben springen

#8

RE: ... nach Wässerung;-Netzmittel ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 13.04.2006 03:44
von RLindner • Mitglied | 1.201 Beiträge

..danke, das mit den Pressefotografen habe ich noch nicht gewusst.
Gummiabstreifen ist ein Angewohnheit, bei mir klappts ohne Kratzer, allerdings ist meiner auch relativ neu und der Gummi noch weich.
->>Gebraucht würde ich die Finger davon lassen. (Tipp)
Der von Jobo ist klasse und hat sehr weiche Gummilippen.
Ich nehm ihn, wie bereits gesagt, damit die Filmoberfläche schneller trocknet, weil wir ein Haustier mit Fell haben...



nach oben springen

#9

RE: ... nach Wässerung;-Netzmittel ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 13.04.2006 08:38
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Roland,

man soll den Gummiabstreifer ja in Wasser aufbewahren, am besten wohl in einer verschlossenen Weithalsflasche und destilliertem Wasser.
Ich benutze hin und wieder einen Viskoseschwamm zum abstreifen (Vorsicht das sind nicht die Hausshaltschwämme!!!), die sind meiner Meinung nach weniger kratzgefährlich.
Aber andererseits schwerer sauberzuhalten.
Wenn Du ein Haustier hast ist abstreifen natürlich angesagt.
Ich habe mal von jemandem den Tip erhalten, der in der Dusche entwickelt, Heißwasser-Brause aufdrehen, dann wird die Luft feucht und der Staub fällt zu Boden.

photoamateur



nach oben springen

#10

RE: ... nach Wässerung;-Netzmittel ?

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.04.2006 07:52
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

@ Photoamateur

mit dem Preis pro Liter (oder zumindest hochgerechnet) hast Du bestimmt wieder recht . Ich hatte mir damals das rausgesucht, was am billigsten war (2,95 €) weil ich schon viel anderes bestellt hatte und langsam mein Etat zu Ende ging. Allerdings ist in dem Calbe-Fläschchen auch nur 250 ml drin.

Mein Gummiabstreifer ist auch von Jobo, bin ganz zufrieden. Auf die Möglichkeit der Kratzer bin ich natürlich noch nicht gekommen , werde mir die nächsten male vorher den Gummiabstreifer gründlich anschauen und nochmal abspülen, bevor der zum Einsatz kommt.

Der Wein gehört aber nicht in die Dunkelkammer, sondern neben einem abends, wenn man auf dem Sofa sitzt und die Bildergebnisse anschaut .

Ciao Sven



nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de