#1

Aufheller / Reflektor für 5 € selbst gemacht

in analoges Fotozubehör 12.04.2006 18:00
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge
Hallo,

Aufheller bzw. Reflektoren kommen nicht nur im Studiobetrieb in Gebrauch, sondern machen bei jeglichen Portraitaufnahmen (insbesondere im Außenbereich), bei "Produktaufnahmen", bei Stilleben oder immer dann Sinn, wenn Schatten für Aufnahmezwecke aufgehellt werden sollen. Am professionellsten sind Faltreflektoren, welche man im Fotohandel beziehen kann. Allerdings liegt der Preis meist recht hoch; für 55 mm Durchmesser wird man fast 50 €, für 110 mm Durchmesser ca. 100 € los.

Man kann sich aber auch einfacher und kostengünstiger behelfen. Hierfür benötigt man zunächst einfach nur eine Styroporplatte. Damit die im Außeneinsatz nicht sofort bei stärker aufkommendem Wind wegbricht, macht eine 4 - 5 cm dicke Platte Sinn. Diese gibt es in einer Abmessung von ca. 1 x 0,5 m überall im Baumarkt zu kaufen. Kostenpunkt: 2,50 €. Styropor ist durch seine hellweiße, aber unregelmäßige Oberfläche sehr gut für diffuse Aufhellung bei hellem Licht verwendbar.

Die Platte wird mit einem scharfen Messer in der Mitte durchgeschnitten. So hat man zwei handlichere Grundstücke. Je nach Geschmack können diese weiterhin verkleinert werden. Nicht faltbar, aber leicht und gut zu händeln. Weiterhin braucht man Styroporkleber (normaler Kleber löst die Styroporplatte auf) und beklebt die zwei Platten jeweils auf einer Seite mit einer entsprechend zurecht geschnittenen Rettungsdecke aus einem ausgesonderten Erste-Hilfe-Kasten. Wer keinen hat, bekommt die Rettungsdecke für weitere 2,50 € im Handel. Diese hat den Vorteil, dass man einmal goldene, einmal silberne Folie hat.

Ergebnis: zwei Aufheller, auf der einen Seite jeweils weiß, auf der anderen Seite entweder silber oder gold.

Diese Reflektoren funktionieren im Praxiseinsatz bei diffusem Licht sehr gut. Bei sehr hellem Licht lässt sich die weiße Seite sehr gut einsetzen, mit den Folienseiten muss man aufpassen, da diese sehr grell reflektieren und harte Schlagschatten liefern. Die starke Reflexionswirkung lässt sich aber mit Haarspray mindern.

Die weiße Reflektionsfläche bietet gleichmäßige neutrale Ausleuchtung, die goldene Seite führt zu einer schmeichelhaft warmen Beleuchtung, welcher sich insbesondere für Portraits sehr gut eignet. Die silbere Fläche lässt sich ideal einsetzen, wenn man kälteres Licht (insbesondere bei Produktfotos) benötigt.

Sehr gut und sehr billig also. Nur in der Imagewertung kommt dieser Aufheller nicht an Faltreflektoren heran .



zuletzt bearbeitet 12.04.2006 18:00 | nach oben springen

#2

RE: Aufheller / Reflektor für 5 € selbst gemacht

in analoges Fotozubehör 12.04.2006 19:40
von Horst
..... wer sagts denn: "Gutes muß nicht teuer sein" !

Habe mir meinen elekt. Aufheller (Softbox) auch selbst gebaut.
Eine alte DDR-Studiolampe, schwarzer Stoff, weißes Seidentuch und ca. 5m Kabel.
Gesamtkosten für das gute Stück, etwa 30 - 35 Euroren.

Werde mal bei Gelegenheit ( bein gerade auf Arbeit) ein Bild einstellen.

Wünsche an dieser Stelle noch allen ein schönes Osterfest.

So long !
Horst


12 gute Fotos in einen Jahr, sind eine gute Ausbeute ( A. Adams / Schwarzweiss-Papst).



zuletzt bearbeitet 12.04.2006 19:41 | nach oben springen

#3

RE: Aufheller / Reflektor für 5 € selbst gemacht

in analoges Fotozubehör 13.04.2006 07:46
von Horst
Hallo,

da mal die Bilder von meiner "Selbstbau Softbox".
Die Lampe gabs bei "ebay" für gerade mal 12 Euro ( weiß es nicht mehr genau).

So long !
Horst


12 gute Fotos in einen Jahr, sind eine gute Ausbeute ( A. Adams / Schwarzweiss-Papst).

Angefügte Bilder:
DUKA und Softbox 009.jpg
DUKA und Softbox 010.jpg


zuletzt bearbeitet 13.04.2006 07:46 | nach oben springen

#4

RE: Aufheller / Reflektor für 5 € selbst gemacht

in analoges Fotozubehör 16.04.2006 21:09
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge
Wirklich gute Arbeit, Horst !!
Ist das eine Dauerlicht-Lampe oder ein Blitzkopf ??

So kann man auch mit kleinen Sachen Fotografen eine Freude machen !!



zuletzt bearbeitet 16.04.2006 21:09 | nach oben springen

#5

RE: Aufheller / Reflektor für 5 € selbst gemacht

in analoges Fotozubehör 16.04.2006 22:27
von Horst

Hi Sven,

der Kern des Aufhellers ist eine alte DDR-Studio-Lampe mit einer max. Leistung von 500 Watt ( also Dauerlicht).
Die Lampe habe ich natürlich nur mit einer 200 Watt-Birne bestückt. Sonst wird es zu heiß. Die wärme hält sich in Grenzen. Selbst nach ca. 45 Min. wird die Lampe nicht so heiß, daß sie dem Stoff gefährlich werden könnte.

An den Lampenschirm ( Reflecktor), welcher aus Alu besteht, habe ich 4 Halterungen angebracht, an dennen später das schwarze Baumwolltuch ( ganz eng gewebt) befestigt wurde. Die Seiten wurden einfach nit Pattex-Compact verklebt. Der Kleber klebt auf Tuch hervorragend.
Davor wurde einfach eine weißes, sehr eng gewebtes Tuch angebracht.
Das bekommt man bei einen Stoff-Laden oder in einer Schneiderei. Habe einfach der Verkäuferin gesagt, was ich machen möchte und ob sie nicht so einen weißen Stoff hätte, aus dem man früher die Unterröckre der Damen machte.
Die fing dann herzlich an zu lachen und verschwand. Kurz darauf erschien sie mit dem gesuchten Stoffballen.

So ist es halt wenn man was sucht und sich nicht auskennt. War mir aber egal. Ich hatte was ich wollte.
Das war ein Reststück und ich bekam es günstig. Als ich ging, hat die immer noch gegrinst.

So long !
Horst


12 gute Fotos in einen Jahr, sind eine gute Ausbeute ( A. Adams / Schwarzweiss-Papst).



nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de