#1

....fotografieren in der Gruppe.

in Umfragen 28.05.2007 22:54
von wolfgang m. • Mitglied | 1.341 Beiträge

Gestern, nach getaner Arbeit() saßen wir ja noch zusammen und wie immer gab es reichlich Gesprächsstoff. Eine Frage die ich an Harmut gerichtet hatte, möchte ich auch einmal hier im Forum stellen.

Ich persönlich fotografiere am allerliebsten ganz alleine für mich. Das schließt natürlich solche Treffs wie wir sie jetzt ja schon öfters hatten nicht aus. Persönlich schätze ich diese jedoch viel mehr wegen des gegenseitigen Kennenlernens und des Erfahrungsaustauschs.

Fotografieren tu ich jedoch gerner so ganz alleine für mich, mit einer Ausnahme: im Studio. Dort ist es von Vorteil, wenn man zu zweit die Arbeit angeht, alleine schon deswegen, wenn bei Veränderungen der Lichtführung man selbst den Aufnahmeort nicht verlassen muss, sondern der/die Kollege/in die Lampen nach Anweisung verrrückt und man selbst am Aufnahmeort verbleiben kann, zur besseren Beurteilung. Es ist auch durchaus hilfreich, wenn man bei 'leerem Kopf' die Arbeit einfach weitergeben kann und kurz eine schöpferische Pause einlegt.
Ansonsten bin ich alleine einfach konzentrierter am Werk und genieß die Momente der Aufnahme viel intensiver. Den Bildern sieht man es auch an, glaub ich wenigstens.

Wie geht es denn Euch? Seid ihr fotografisch auch lieber Einzelgänger, oder fotografiert ihr lieber in der Gruppe?
Was für Erfahrungen habt ihr denn so gemacht?

Gruß Wolfgang

P.s.: möchte nicht falsch verstanden werden. Komme sehr gerne zu solchen Treffs und werde dies auch weiterhin tun und auch nach wie vor gerne die Organisation übernehmen.


LyroGraphische Momente

nach oben springen

#2

RE: ....fotografieren in der Gruppe.

in Umfragen 28.05.2007 23:13
von photo-charly • Mitglied | 654 Beiträge

Hallo Wolgang,
ist bei mir unterschiedlich. Wenn jemand dabei ist der selber intensiev fotografiert, und Verständniss dafür hat, das man einige Zeit am Boden rumkricht, bis das Gänesblümchen perfekt positioniert ist, kann es mit mehreren Fotografen sehr interessant sein. 10 Augen sehen mehr als 2. Sobald Leute dabei sind die drängeln, keine Zeit für Kreativität haben, der "Durchschnits Expressknipser, was nix is lösch ich", macht es keinen Spaß. Wenn ich die Ruhe brauche zum entspannen, zieh ich alleine los.




Lieber "analog" mit vollem Film, als "digital" mit leerem Akku!

Gruß vonne Küste

Charly

P.S. Wer morgens zerknittert ist, hat tagsüber viele Entfaltungsmöglichkeiten!





nach oben springen

#3

RE: ....fotografieren in der Gruppe.

in Umfragen 28.05.2007 23:34
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi Wolfgang,

es kommt drauf an, wie der Jurist sehr gerne sagt .

Meine besten fotografischen Ergebnisse habe ich erzielt, wenn ich frei von jedem Zeitdruck und in völliger Ruhe alleine fotografieren kann. Leider sind diese Voraussetzungen viel zu selten gegeben .

In der Gruppe fotografiere ich trotzdem sehr gerne. Horst schrieb einmal sinngemäß, er habe fotografieren gelernt, indem er durch Hartmut's Augen schaute und versuchte, gefundene Motive auf eine eigene Art und Weise umzusetzen.

Sei es nun wie mit Mike im Industriepark Duisburg oder wie mit Thomas und Jochen in Leverkusen, kann es sehr von Vorteil sein, wenn jemand die Örtlichkeiten kennt und einem Motive zeigen kann, die ich selbst nie entdeckt hätte, weil ich die entsprechenden Ecken selbst nicht gekannt oder gar gefunden hätte. Dies würde ich insgesamt als eine andere Art, eine andere Qualität des Fotografierens bezeichnen. Dies ist auch einer der Gründe, weshalb ich immer wieder gerne an VHS-Kursen teilnehme.

Auch im Studio arbeite ich gerne zu zweit oder selten auch mal zu dritt. Mehr sollten es allerdings nicht werden. Grade hier sehen zwei Augenpaare mehr als eines und finden Details, die es zu verbessern gilt und die eine Aufnahme noch besser machen. Deshalb habe ich im Studio auch meine Freundin sehr gerne als Assistentin dabei, auch wenn ich zumindest die Lichtführung selbst in die Hand nehme.

Gruß
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#4

RE: ....fotografieren in der Gruppe.

in Umfragen 29.05.2007 00:42
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Ich fotografiere zu mehr als 90% allein. Aber ich könnte mit einigen Ausnahmen nicht sagen, daß es besser ist.

Beim "Rudelschießen" ist immer ein gewisser Fotografierzwang vorhanden. Das sehe ich durchaus positiv, weil ich mich dann mit Motiven auseinandersetzen muß, an denen ich sonst vorbei gegangen wäre. Deshalb mache ich solche Treffen auch gern mit, auch wenn es um Motive geht, die ich sonst nicht vor die Linse nehme.

Bei dem was man so People-Fotografie nennt, könnte ich allerdings in der Gruppe kein vernünftiges Bild zustande bringen, weil ich die nur gut finde, wenn auf den Bildern Persönlichkeit rüber kommt - entweder die des Models oder meine. Dazu muß man meiner Meinung aber einen individuellen sensiblen Kontakt zum Model aufbauen. Wie soll jemand das mit 5 Fotografen um sich rum schaffen?

Streetfotografie kann man auch wohl kaum zu mehreren machen, weil man dafür viel Zeit und Geduld mitbringen muß, bis die Menschen sich so "geordnet" haben, daß die gewünschte Bildaussage zustande kommt. Da stehe ich oft auch schon mal 'ne viertel Stunde oder länger an einem Fleck, ohne letztlich überhaupt ein Bild zu machen. Seinem Begleiter kann man damit mächtig auf den Keks gehen, wenn der dort nicht auch gerade ein Motiv gefunden hat.

Bei Landschafts- und Architekturfotografie muß man zwar auch oft auf optimale Lichtverhältnisse warten oder mehrmals zum selben Punkt zurückkehren, aber da kann man sich in der Gruppe sicher auch schon mal mit dem zweitbesten möglichen Bild begnügen.

Also denn bis zum nächsten Usertreffen. Ich freue mich schon drauf.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#5

RE: ....fotografieren in der Gruppe.

in Umfragen 29.05.2007 00:51
von Holger • Mitglied | 960 Beiträge

geht mir genauso wie Dir !!

Ich kann mich nicht an gute Bilder erinnern die mir in der Gruppe gelungen sind. Wenn so, dann auch nur wenn ich mich ein wenig von der Gruppe abgesondert hatte und dann doch quasi wieder alleine war.

Fotografieren hat bei mir auch mit Muse und "Alleinsein" zu tun. Ich muß mich auf das Motiv und die Umgebung konzentrieren können...

Dennoch finde ich auch ab und an eine gesellige Runde schön. Meine Erwartungen an das fotografische Ergebnis schraube ich dann von vorneherein herunter.

Viele Grüße
Holger


"Blende 8 - und dasein!"


nach oben springen

#6

RE: ....fotografieren in der Gruppe.

in Umfragen 29.05.2007 01:34
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

In Antwort auf:
Wenn so, dann auch nur wenn ich mich ein wenig von der Gruppe abgesondert hatte und dann doch quasi wieder alleine war.


Mit meiner Kamera bin ich immer allein, egal wieviel Leute um mich rumtanzen.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#7

RE: ....fotografieren in der Gruppe.

in Umfragen 29.05.2007 08:43
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge

Hallo Wolfgang,

ich fotografiere auch gern in der Gruppe, aber nur, wenn dabei kein Streß aufkommt und die Gruppe nicht so groß ist, daß man sich die ganze Zeit gegenseitig im Bild steht.



Gruß
Alex


nach oben springen

#8

RE: ....fotografieren in der Gruppe.

in Umfragen 30.05.2007 03:02
von pongo • Mitglied | 776 Beiträge

Ein paar Fotoausflüge haben ausgereicht, um - für mich - festzustellen, NO! Der eine will links, der andere rechts und ständig wird aufgepaßt, daß man sich nicht gegenseitig verliert. - Aber zu zweit und max. zu dritt mit Gleichgesinnten gern, und ist mir sogar lieber.

VG


nach oben springen

#9

RE: ....fotografieren in der Gruppe.

in Umfragen 30.05.2007 14:21
von rfshootist

Um ehrlich zu sein: Wenn es eine Situation gibt, in der ich überhaupt NIEEEMAND um mich rum haben kann, dann ist es wenn ich foddefiere geh ! Da brauche ich Ruhe und Zeit und habe kein Auge und kein Ohr für andere Leute.
Und das geniesse ich dann, ein echter "Freiraum".

VG
Bertram


nach oben springen

#10

RE: ....fotografieren in der Gruppe.

in Umfragen 04.06.2007 01:07
von anTon • Mitglied | 6.858 Beiträge

na ich schliesse mich da eigentlich dem Bertram an. Meine Familie ist manchmal dabei, das wars aber schon. Mir sind schon Workshops ein Greuel , wenn ich sehe daß ich von jemand was lernen kann dann versuche ich ein Einzelcoaching zu erreichen.
Hab in letzter Zeit mal selber anderen gezeigt wie ich meine Sachen mache, das ging halbwegs gut d.h. ich habs ertragen und die "Teilnehmer" waren zufrieden (was aber auch an dem knackigen Demo-Objekt gelegen haben kann).

anTon


--------------------------------------------------------------------------
Signatur vom Moderator zensiert
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de