#1

Im Fichtenwald

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 06.02.2016 20:05
von BertholdSW • Mitglied | 2.407 Beiträge

Gestürztes aus dem Sauerland.
Herzliche Grüße vom schwarz-weißen Berthold


Mamiya 4,5x6, 2,8/110mm Sekor C, f16, 1/4s, 4,4m.
Film: 120er Kodak Tmax100, Entwickler: Moersch-EFD
Dieser authentische Negativscann wurde in den Graustufen der Farbe und der Anmutung bearbeitet.




Mamiya 4,5x6, 2,8/110mm Sekor C, f16, 1/15s, 11m.
Film: 120er Kodak Tmax100, Entwickler: Moersch-EFD
Dieser authentische Negativscann wurde in den Graustufen der Farbe und der Anmutung bearbeitet.


Man hat immer 3 Möglichkeiten! Immer!!!
nach oben springen

#2

RE: Im Fichtenwald

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 07.02.2016 11:39
von Lola • Mitglied | 307 Beiträge

Eine sehr beeindruckende Struktur sieht man da in Bild 1. Da fragt man sich, wie das so brüchig sein dann, so geborsten ist, wie eine alte Holzkiste. Den Bildaufbau finde super und unterützt so das gewählte Format bzw. den Bildausschnitt.
In Bild 2 fehlt es mir erwas an natürlicher Dichte (das die Bäume dichter stehen), dann würde es Bild 1 noch besser ergänzen.


.
Nette Grüße, Lola

"Deine ersten 10.000 Aufnahmen sind die schlechtesten."
- Henri Cartier-Bresson -
.
.
nach oben springen

#3

RE: Im Fichtenwald

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 07.02.2016 20:11
von BertholdSW • Mitglied | 2.407 Beiträge

Hallo Lola.
Wenn man vor diesen gebrochenen Fichten steht ahnt man, welche Wucht in so einem Sturm steckt. der solche dicke Stämmen einfach durchbrechen kann.

Zum 2. Bild.
Da war ich wohl etwas "verliebt" in diese Ansicht. Diese Randfichte wurde ebenfalls vom Sturm umgeworfen, die dann in das kleine Tall stürzte.
Dabei brach sie in der Talsole durch. Wenn man mal neben Holzfällern steht und spürt, mit welcher Wucht diese Fichten auf den Erdboden stürzen,
ist erstaunt über das unheimlich kraftvolle Rauschen und den folgenden gewaltige Aufschlag, der den Boden richtig erschüttern lässt.
Ich habe mir in diesem Tal diesen Moment mit dem Brausen des Sturmes vorgestellt und versucht diese Szene in meine Photonenfalle einzufangen.
---------------------------------------------

Zwei weiter Motive habe ich auch noch eingefangen. Ich hänge sie mal unten an.
Lola, Dir noch ein schönes Wochenende. Allen Anderen natürlich auch.
Schrieb der Berthold aus dem Sauerland.


Zur Technik:
Mamiya 4,5x6, 2,8/110mm Sekor C, f16, 2s, 2,4m/Achromat-0,97dpt
Film: 120er Kodak Tmax100, Entwickler: Moersch-EFD
Dieser authentische Negativscann wurde in den Graustufen der Farbe und der Anmutung bearbeitet.

Zunderpilz mit Loch.
Zunderpilz, Zunderschwamm, Blutschwamm, Wundschwamm. Zum entfachen eines Feuers seit altersher im Einsatz aber auch als Einsatz bei Wunden.




Zur Technik:
Mamiya 4,5x6, 2,8/110mm Sekor C, f16, 1/30ss, Zwischenring.
Film: 120er Kodak Tmax100, Entwickler: Moersch-EFD
Dieser authentische Negativscann wurde in den Graustufen der Farbe und der Anmutung bearbeitet.

Baumpflaster
Durch Überwachsen vom Rande her, Kallusbildung, versucht der Baum seine rindenlose Oberfläche gegen Pilze zu schützen.


Man hat immer 3 Möglichkeiten! Immer!!!
zuletzt bearbeitet 07.02.2016 20:15 | nach oben springen

#4

RE: Im Fichtenwald

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 08.02.2016 05:03
von Lola • Mitglied | 307 Beiträge

Formen und Strukturen, wie nur die Natur sie (selbst!) schaffen kann - man muss sie nur sehen oder wahrnehmen!


.
Nette Grüße, Lola

"Deine ersten 10.000 Aufnahmen sind die schlechtesten."
- Henri Cartier-Bresson -
.
.
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#5

RE: Im Fichtenwald

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 08.02.2016 19:56
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hallo Berthold,

mich spricht die erste Aufnahme ebenfalls am stärksten an. Die Details sind fein herausgearbeitet, die Struktur von Holz und Rinde gut eingefangen, man spürt förmlich die Gewalt, die Brutalität, die im Moment des Bruches auf den Baum eingewirkt haben muss. Der sehr dicht wirkende Hintergrund rundet die Aufnahme ideal ab.

Ob das noch Überbleibsel von Kyrill sind?

VG
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#6

RE: Im Fichtenwald

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 08.02.2016 21:13
von BertholdSW • Mitglied | 2.407 Beiträge

>Ob das noch Überbleibsel von Kyrill sind?

Nein, diese Fichten sind im letzten Jahr vom Sturm gefällt worden.
Kyril hat an vielen Waldrändern das erste Sturmbollwerk, die mächtigen Randfichten, gefällt.
Es dauert Jahre bis die neuen Randfichten ihre jetzt neu nötigen größeren Wurzelteller gebildet haben, um dem Sturm die erste Wucht standhaft zu nehmen.
Bis dahin wird der Sturm noch so machen Baum knicken.
mfg Berthold


Man hat immer 3 Möglichkeiten! Immer!!!
nach oben springen

#7

RE: Im Fichtenwald

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 09.02.2016 02:40
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Und warum werden da wieder Fichten angepflanzt? Die machen den Wald doch nur tot.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#8

RE: Im Fichtenwald

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 09.02.2016 06:18
von Joona • Mitglied | 289 Beiträge

Wo siehst du das auf dem Bild? Kann ich nicht erkennen.

Abgesehen davon könnte es auch Anflug, also natürliche Verjüngung sein. Und wir kennen ja den Standort nicht, und grade dann sollte man sich mit pauschalen Aussagen zurückhalten.

joona


nach oben springen

#9

RE: Im Fichtenwald

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 09.02.2016 07:11
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Nadelholz ist bis auf sehr kleine Regionen im Norden und im Bayerischen Wald nicht heimisch. Sogar Harz und Schwarzwald sind aufgeforstet. Und wenn Du mal in einen Nadelwald rein gehst, dann siehst Du, dass es auf dem Boden kein Leben gibt im Gegensatz zum Laubwald.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#10

RE: Im Fichtenwald

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 09.02.2016 08:07
von Joona • Mitglied | 289 Beiträge

Weiß ich. Mit

Zitat
Wo siehst du das auf dem Bild? Kann ich nicht erkennen.

meinte ich, dass ich auf keinem der Bilder wieder angepflanzte/natürlich verjüngte Fichten sehen kann.
Was die potentielle natürliche Vegetation im Sauerland angeht - keine Ahnung.

joona (der jetzt nicht den Thread weiter damit belegen möchte)


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de