#1

Auf dem Holzweg (Fotografik)

in [digitale] Bildergalerie / Bildbesprechung 05.11.2015 12:13
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Ich hoffe ich begehe hier kein Sakrileg. Man sieht hier sonst nur "natürliche" Bilder.




EOS20D, Photoshop.
Ich benutze grundsätzlich keine fertigen "Effektfilter". Die sind alle Käse und nur gut für Zufallstreffer.

Gruß

Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#2

RE: Auf dem Holzweg (Fotografik)

in [digitale] Bildergalerie / Bildbesprechung 05.11.2015 13:59
von DD_Ihagee • Moderator | 3.013 Beiträge

Ein Sakrileg?
Auf gar keinen Fall!
Im Gegenteil!
Ein hochinteressantes Bild.

VG
Holger


___________________________
Res severa est verum gaudium

Seneca
___________________________


nach oben springen

#3

RE: Auf dem Holzweg (Fotografik)

in [digitale] Bildergalerie / Bildbesprechung 05.11.2015 20:41
von Volker Warbende • Mitglied | 1.834 Beiträge

Zitat von DD_Ihagee im Beitrag #2
Ein hochinteressantes Bild.

Dem schliesse ich mich vollumfänglich an!

Gruß Volker



.
.

Meine Meinung ist objektiv absolut subjektiv und/oder/aber subjektiv absolut objektiv

.
.

UnBuntUndBunt....4,5 x 6,0 at ipernity
zuletzt bearbeitet 05.11.2015 20:41 | nach oben springen

#4

RE: Auf dem Holzweg (Fotografik)

in [digitale] Bildergalerie / Bildbesprechung 05.11.2015 21:35
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hallo Joachim,

ich bin beeindruckt, nicht nur, dass du "noch" mit der EOS 20D fotografierst. Sie ist eine sehr gute Kamera, von den beiden Nachfolgern 30D und 40D hab ich nicht mehr ganz so positives gehört wie von der 20er. Dennoch ... hätte ich das jetzt nicht erwartet. Warum eigentlich, ich nutze als Zweitkamera auch noch die alte EOS 5D? Keinen Plan ...

Ein spannendes Bild, die Perspektiven mit der Staffelung der vielen Ebenen kommt wunderbar zur Geltung, und die Personen beleben das Bild, weisen aber zudem noch auf die Tiefe hin. Ist das ein HDR? Ich sehe das nicht als Sakrileg, sondern schlicht und einfach als eine der gängigen Techniken in der digitalen Fotografie, und genau dafür ist diese Galerie gedacht!

Ich bin auch kein ausgesprochener Fan von den meisten Fotofiltern, aber sie alle als Käse zu bezeichnen, soweit würde ich nicht gehen. Wirklich gut gefällt mir der eine oder andere der NIK Filter, auch für Lightroom habe ich eine (übersichtliche) Handvoll Presets, die ich gerne verwende. Aber das ist wie bei so vielem im Leben einfach Geschmackssache




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#5

RE: Auf dem Holzweg (Fotografik)

in [digitale] Bildergalerie / Bildbesprechung 06.11.2015 01:49
von Blende 8 • Mitglied | 241 Beiträge

GENIAL !


1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#6

RE: Auf dem Holzweg (Fotografik)

in [digitale] Bildergalerie / Bildbesprechung 06.11.2015 04:41
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Sven,
nein das ist kein HDR. Das Bild war ursprünglich bei sehr trübem Wetter aufgenommen und so wie es war, nicht so prickelnd.
Aber die Strukturen der Holzlatten machten es für mich als Grafikvorlage interessant.
Naja, die olle 20D. Solange die noch tut, reicht sie mir.

Prinzipiell ist das Verfahren genau so auch in der Duka zu machen. Es ist natürlich nicht so gut steuerbar und dauert Tage, aber der Ablauf ist genau gleich.

Das Ausgangsbild wird dupliziert, invertiert und unscharf gemacht (gausscher Weichzeichner).
Das ganze ist eigentlich eine Form des unscharfen Maskierens. Im analogen Fall kopiert man eine Vorlage durch eine Distanzfolie zu einem unscharfen Gegenstück um.

Digital wird die Transparenz des unscharfen Negativs so eingestellt dass die Summe beider Bilder einen ganz leichten Positiveffekt bekommt.
Also Mischverhältnis 48:52 oder 49:51.
Man sieht also vor sich eine fast neutralgraue Fläche in der bestenfalls ganz geringe und schwache Bildspuren zu sehen sind.
Mischt man 50:50, bekommt man hinterher flächenlose Konturenlinien, mischt man mehr Negativ, kippt das Ergebnis ins Negativ.
Analog in der Duka war das Verhältnis immer der schwierige Punkt, weil schon 1% Abweichung in der Dichte eines Teiles das Ergebnis völlig anders aussehen lässt.
Analog wurde die Kombination von Positiv und Negativ auf harten Film durchkopiert.
Digital wird die Kombination der beiden Layer über maximale Kontrasteinstellung ebenfalls "hartkopiert", wobei mit dem Helligkeitsregler noch die Dichte von Flächen eingestellt werden kann.

Die Breite der Konturen stellt man mit dem Grad der Unschärfe des Negativs ein. Da die Pixel gnadenlos verstärkt werden, sollte die Vorlage schon einiges an Aufösung haben. Der Unschärferadius liegt so zwischen 0,05 und 0,1 Prozent, also z.B. 5 Pixel Unschärferadius bei einem Bild mit 5000 Pixeln Seitenlänge.
Analog betimmte man den Grad der Unschärfe eben durch die Dicke einer zwischenliegenden Folie beim Kopieren.

Es ist übrigens erstaunlich, wie exakt und detailreich Vorlagen in Strichzeichnungen umgesetzt werden.
Das Bildrauschen bzw. bei analog das Korn wird verstärkt und "rastert" Flächen auf.
Vorsicht: Das Verfahren ist so gnadenlos, dass geringste und scheinbar unsichtbare Artefakte oder Störungen z.B. durch Bildkompression im Ergebnis "plötzlich" da sind. Deshalb wurde und wird das Verfahren auch für industrielle und medizinische Bildanalyse eingesetzt.
Man darf also die Wirkung nicht unterschätzen und meinen man müsse nun eine möglichst kontrastreiche Vorlage suchen. Im Gegenteil!
Für dieses Verfahren eignen sich am besten diffus beleuchtete und nicht zu kontrastreiche Objekte. Es müssen auch nicht Ecken und Kanten drin sein, selbst ein weiches Portrait kann ein tolles Ergebnis liefern. Pickel oder Falten lassen sich im Endergebnis leichter beseitigen als auf der Vorlage.
Harte Licht/Schattenübergänge stören meistens extrem und erzeugen im Ergebnis große kahle oder schwarze Flächen.
Da hatte ich wirklich Glück dass das Wetter an dem Tag so trüb war.

Wenn ich so etwas mache, dann weiss ich gerne genau was ich tue. An irgendwelchen Effektknöpfen herumdrehen, ist nicht so mein Ding.
Ich setze die Sachen lieber manuell aus einfachen Grundfunktionen zusammen.

Danke und Gruß

Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
nach oben springen

#7

RE: Auf dem Holzweg (Fotografik)

in [digitale] Bildergalerie / Bildbesprechung 06.11.2015 10:45
von Smena-8 • Mitglied | 454 Beiträge

Das Motiv an sich ist schon super und schreit geradezu nach nach einer grafischen Verfremdung. Mir wäre dazu natürlich als erstes hartes SW eingefallen.

Aber mit der Farbe ist es nochmal ein ganz anderer Hingucker. Klasse!

Viele Grüße
Nils


.
.

modern life is rubbish
nach oben springen

#8

RE: Auf dem Holzweg (Fotografik)

in [digitale] Bildergalerie / Bildbesprechung 06.11.2015 11:29
von DD_Ihagee • Moderator | 3.013 Beiträge

Zitat von JoJo im Beitrag #6
Das ganze ist... (Transparenz des unscharfen Negativs ... Mischverhältnis...Ergebnis völlig anders ... Dichte von Flächen ...Vorlagen in Strichzeichnungen umgesetzt... industrielle und medizinische Bildanalyse) ...mein Ding.


Ich hab' gewußt, daß da noch was kommt .
Vielen Dank für die ausführliche Erklärung!

VG
Holger


___________________________
Res severa est verum gaudium

Seneca
___________________________


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 27 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de