#1

Lightroom Kataloge - wie geht ihr vor?

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 19.01.2015 04:08
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Ich habe seit Januar 2013 Lightroom und importierte seitdem alle neu geschossenen Fotos. Zudem importierte ich, je nach Zeit, nach und nach meinen alten Bestand ab 2005. Aktuell hast mein Katalog ca. 15.500 Bilder, und beginnt verstaendlicherweise langsamer zu werden. Nun ueberlege ich, fuer alle Fotos ab 2015 einen neuen Katalog anzulegen. Aber macht das Sinn? Wie geht ihr vor? Es gibt hier doch bestimmt den einen oder anderen, der Lightroom nutzt, oder?




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#2

RE: Lightroom Kataloge - wie geht ihr vor?

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 19.01.2015 04:44
von franz1111 (gelöscht)
avatar

Da ich weine kleine sd Platte habe die fast voll war hab ich meine Bilder auf eine ander kopiert und der Katalog findet die Bilder nicht mehr.
Ich hab einen befreundeten Hobby Fotorafen gefragt wie er es handhabt und er meinte.

Er legt seine Bilder nach Jahr ab und Monate,Tag mit dem Katalog auf der Platte für das jeweilige Jahr.
Dann verwendet er Schlagworte Porträt Landschaft Makro.... Aufnahmeort, Anlass, Veranstaltung....den Namen des Abgelichteten.
Sternderl nach Qulität der Aufnahme. Farben nach Art der Aufnahme Porträt Landschaft Makro.
So findet er seine besten Aufnahmen und die schlechteren und die Art P/L/M.

Ich fang dieses Jahr einen neuen Katalog an und versuch das umzusetzen.
LG
Franz
Hab da noch ein Video gefunden vor ein paar Tagen.
https://www.youtube.com/watch?v=A5DUSpteIZ8


zuletzt bearbeitet 19.01.2015 04:54 | nach oben springen

#3

RE: Lightroom Kataloge - wie geht ihr vor?

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 19.01.2015 20:03
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Zitat von franz1111 im Beitrag #2
Da ich weine kleine sd Platte habe die fast voll war hab ich meine Bilder auf eine ander kopiert und der Katalog findet die Bilder nicht mehr.


Das passiert schnell, wenn man Bilder verschiebt, die in LR katalogisiert wurden - ist aber schnell und einfach zu lösen, indem man LR sagt, wo er diese Bilder finden kann. Dann ordnet das Programm die neu zu.

Die Probleme werde ich auch demnächst bekommen: als ich einen jetzigen Grafikrechner (ohne SSD) bekam, habe ich meine "Foto-Festplatte" in ihn eingebaut und noch ein Weilchen weiter gefüllt, aber mangels Kapazität bin ich ab 2014 auf meine HDD als Fotoarchiv umgestiegen. Theoretisch müsste ich da mal alle Bilder innerhalb eines Katalogs auf eine FP zusammen fassen; aber das wäre wirklich viel Arbeit.

Zitat von franz1111
Er legt seine Bilder nach Jahr ab und Monate,Tag mit dem Katalog auf der Platte für das jeweilige Jahr.
Dann verwendet er Schlagworte Porträt Landschaft Makro.... Aufnahmeort, Anlass, Veranstaltung....den Namen des Abgelichteten.
Sternderl nach Qulität der Aufnahme. Farben nach Art der Aufnahme Porträt Landschaft Makro.



Das ist auch mein Workflow seit jeher:
- importieren, dabei Bilder in physische Ordner mit Jahr-Monat-Tag-grobem Inhalt sortieren
- Beschlagwortung und Copyright-Vermerk vornehmen
- Bilder einmal durchgehen, alle schlechten (unscharf, ungünstige Perspektive, geblinzelt beim Blitz) direkt von der FP wieder löschen
- übrige Bilder in Sammlungen zuordnen, so dass ich gezielt thematisch darauf zugreifen kann
- Bilder noch einmal durchgehen und die guten / sehr guten mit 3 bis 5 Sterne versehen (so kann ich jederzeit meine Besten herausfiltern)
- Bilder im Entwickeln-Menü bearbeiten und entweder (mittlerweile selten) an Photoshop übergeben oder als fertige JPEGs exportieren

Mir ging es einerseits um euren Workflow, aber andererseits auch um die Frage, wie viele Bilder ihr in euren Lightroom-Katalogen gesammelt habt, und ab wann ihr Leistungseinbußen in der Bearbeitung feststellen könnt bzw. ab wann sich das Anlegen eines neuen Katalogs empfiehlt.




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#4

RE: Lightroom Kataloge - wie geht ihr vor?

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 19.01.2015 21:24
von franz1111 (gelöscht)
avatar

Ich rüste alle 3-5 Jahre auf den One GameStar-PC Pro auf. Die Komponeten sind auf Preis/Leistung ausgewählt und aufeinnader abgestimmt.
Ich tausche nacheinnader Arbeitsspeicher & Mainboard, Prozessor, Grafikkarte und wenn ich die gebrauchten Teil wieder verkaufe zahl ich so um die 100-200€ auf.
So hab ich immer einen Stabilen schnellen PC der Mittelklasse am aktuellen Stand der Technik. Ich kann keine Leistungseinbußen in der Bearbeitung feststellen da sich ein Bild in Sekunden aufbaut und auch wenn ich 10 auf mache sind alle gleich am Monitor sichtbar. Ich hab immer so um die 100 Browserfenster offen und alles läuft Stabil und auf einmal. Dazu eine 70 Gb Lichtleiteranschulss und ich verschieb Daten vom PC in Dropbox und zurück in kürzester Zeit.

Ich versuch dieses Jahr auf eine Festplatte alle Bilder dieses Jahres zu bekommen mit dem Katalog darauf und je nach große der anfallenden Datein Spiegel ich dann die Daten auf eine Achhivplatte. Ich habe einen Festplattenwechselrahmen in meinen PC verbaut. Die Bilder werd ich in die Dropbox Laden und hab sie nochmal gesichert und jederzeit überall verfügbar und wenn ich abbrennen sollte hab ich sie immer noch gesichert im Netz haben die Bilder. Mehr mach ich nicht um meine Bilder zu Sichen da ich ja kein Profi bin. Aber es müßte schon viel passieren das ich meine Bilder verliere. So hoffe ich Ordung in meine Daten zu bringen.

http://www.gamestar.de/hardware/gamestar-pcs/one-gamestar-pc-pro/439.html

LG
Franz


nach oben springen

#5

RE: Lightroom Kataloge - wie geht ihr vor?

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 20.01.2015 01:38
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hm ... alle drei bis fünf Jahre einen neuen Rechner kommt für mich nicht in Frage, ich sehe bei mir aber auch den Nutzen nicht, da sich am System - Kameras, Software, ... - nichts oder nur wenig verändert. Grundsätzlich ist der Rechner auch schnell genug, so habe ich in Photoshop z.B. schon Composings mit bis zu 50 Ebenen erstellt, ohne Leistungseinbußen festzustellen. Gut, die Bilder der 5DII (23 MP) treiben meinen Rechner schon etwas mehr in die Knie, aber ich denke, das ist auch normal . Ich bin aber auch kein Gamer und spiele nie am Rechner, daher brauche ich nicht mehr, als z.B. meine aktuelle Grafikkarte (2 GB eigenen Speicher + 2 Prozessoren) liefert.

Wo ich z.B. Leistungseinbußen in LR feststellen konnte, war bei unseren Urlaubsfotos aus Südschweden (anfangs > 1700, weil meine Frau auch fotografiert hat; zum Ende hin 1300 Fotos). Hier habe ich abwechselnd mit 5D und 5DII fotografiert. Die 5D hat keinen Staubschutz / Staubreinigung, und wenn ich da den Staub im Himmel wegstempeln musste, waren das schon mal locker 20 - 30 Stempler pro Bild, da Lightroom ja nur rund wegstempeln kann und keine Linien. Da hat es dann schon häufiger mal gehangen. Wenn dann noch Arbeiten (z.B. am Himmel) mit dem Korrekturpinsel hinzu kamen, und am Besten noch ein Verlauf hinzugefügt, hatte das Leistungseinbußen zur Folge, und sehr selten ist Lightroom sogar komplett abgestürzt und musste neugestartet werden (hat dann aber die vorgenommenen Korrekturen trotzdem gespeichert) ...

P.S. Mein Grafikrechner hängt auch nicht am Netz, so wird er z.B. nicht durch ein Antivirenpaket oder pausenlose Updates von Windows - bei denen ich ohnehin die langjährige Erfahrung gemacht habe, dass sie einen Rechner nur langsam machen - ausgebremst.




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
zuletzt bearbeitet 20.01.2015 01:42 | nach oben springen

#6

RE: Lightroom Kataloge - wie geht ihr vor?

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 20.01.2015 02:34
von franz1111 (gelöscht)
avatar

zitat
Hm ... alle drei bis fünf Jahre einen neuen Rechner kommt für mich nicht in Frage, ich sehe bei mir aber auch den Nutzen nicht

Der nutzen ist das du um 50€ im Jahr immer einen aktuellen Rechner hast.
Wenn z.B. ein Mainboard neu 100€ kostet verkauf ich es nach 3-5 Jahren um 60€. Das neue aktuelle Mainboard kauf ich gebraucht um 80€ was neu auch 100€ kosten würde und das Aufrüsten kostet mich dann 20€. Ich warte immer 2 Generationen ab und rüste auf, dadurch hab ich um ca. 50€ im Jahr immer einen aktuellen Rechner. Nutze ich die Komponeten länger bekomme ich keinen guten Gebrauchtpreis mehr und ich bin besser dran den PC zu nuten bis er kaputt ist. Ich bin auch kein Gamer halte aber den Rechner aktuell. Die Zusammenstellung der Komponeten von "GameStar-PC Pro" kosten immer 1000€ und sind aufeinander abgestimmt und ich bin beim Nachbaun immer gut gefahren.

Es ist sehr wichtig Win immer upzudaten dadurch läuft das System stabiel. Ich halte jede Softwar aktuell nur so kann sie reibungslos laufen.
http://www.chip.de/downloads/TuneUp-Utilities-2014_12993392.html
Mit dem Program warte ich den PC und mach in schneller.
LG
Franz


nach oben springen

#7

RE: Lightroom Kataloge - wie geht ihr vor?

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 20.01.2015 03:15
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Zitat von franz1111 im Beitrag #6
neu 100€ kostet verkauf ich es nach 3-5 Jahren um 60€

Himmel, wo treibst Du denn solche Käufer auf? 5 Jahre alte Rechner mit allem drin und dran verschenkt mein Händler hier gern, weil er sie nicht entsorgen muß.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#8

RE: Lightroom Kataloge - wie geht ihr vor?

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 20.01.2015 03:53
von franz1111 (gelöscht)
avatar

Hallo Jochen

Alt
http://www.amazon.de/Intel-BX80646I54690K-i5-4690K-Prozessor-Sockel/dp/B00KPRWB9G
Neu
http://www.amazon.de/Intel-Prozessor-i5-2500K-Cache-Sockel/dp/B004FA8NX2




Alt
http://www.amazon.de/Asrock-Z68-Sockel-Mainboard-Speicher/dp/B0050DQT6G
Neu
http://www.computeruniverse.net/products/90549904/msi-z97-g43.asp

Wenn ich noch 1Jahr warte bekomme ich nichts dafür.
Und die neun Sachen kauf ich auch gebraucht daher tausch ich fast einen Alten gegen einen Neuen PC.
Ich hab halt Arbeit um alles zusammen zu baun und die Komponeten zu suchen und abzuholen.
Zeit hab ich nur kein Geld.
LG
Franz


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft


nach oben springen

#9

RE: Lightroom Kataloge - wie geht ihr vor?

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 20.01.2015 04:14
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Zitat von franz1111 im Beitrag #6
Es ist sehr wichtig Win immer upzudaten dadurch läuft das System stabiel. Ich halte jede Softwar aktuell nur so kann sie reibungslos laufen.
http://www.chip.de/downloads/TuneUp-Utilities-2014_12993392.html
Mit dem Program warte ich den PC und mach in schneller.



Grundsätzlich gebe ich dir recht, besonders bei Rechnern, die am Internet sitzen, bei denen auch die installierte Software immer wieder aktualisiert wird, ist es wichtig, auch das Betriebssystem aktuell zu halten. Dies ist auch wichtig, um Sicherheitslücken geschlossen zu halten. Aber auf der Kehrseite steht, dass ein Rechner - unabhängig seiner Inhalte - langsamer wird durch die zahlreichen Windows-Updates. Das habe ich schon bei Win 95 über 98, ME (?), XP bis hin zu meinem aktuellen Win 8 Notebook (fürs Internet) beobachtet. Und da mein nicht am Netz hängender Win 7 Grafikrechner an sich sehr stabil läuft und keine aktuellere Software aufgespielt wird (hier habe ich vor einem halben Jahr die schmerzliche Erfahrung gemacht: never change a running system ), find ich das für den okay.

TuneUp kenne ich und habe es bis TuneUp 2008 bestimmt ... zehn Jahre (?) ... genutzt. Ich könnte mir mal wieder die aktuelle Version holen, bin aber auch mit CCleaner - der praktisch die gleichen Funktionen bietet - sehr zufrieden.

Zitat von franz1111 im Beitrag #8
Zeit hab ich nur kein Geld.


Und genau das ist bei mir fast gänzlich umgekehrt. Ich bin kein ganz junger Mensch und kein Azubi mehr, so dass ich mir schon gelegentlich auch mal etwas teureres leisten kann. Aber durch meinen stark einbindenden Hauptberuf, meinem Nebenberuf als Chefredakteur, dem Haus, einem großen und pflegeintensiven Garten, privaten Terminen, Sport und anderen Dingen komme ich schon so nicht in dem Maße zu meinen beiden wichtigsten Hobbies - Fotografieren und Motorrad fahren - wie ich mir das wünsche. Ich hab einfach keine Zeit, regelmäßig am Rechner zu schrauben, und kann / möchte ihn auch nicht entbehren, um dran schrauben zu lassen. Daher ist es für mich einfacher, so lange wie möglich (und besonders so lange alles stabil und gut läuft) an einem guten, bestehenden System festzuhalten. Ich habe mich auch früher sehr viel mit Computertechnik und Hardware beschäftigt. Aber aus Zeitgründen habe ich schon seit Jahren den Überblick verloren und kann gar nicht mehr beurteilen, welche Hardware (z.B. Prozessoren von Intel und AMD) vergleichbar ist.

Aber mir fällt grade auf (ich bin auch voll drin in der Diskussion ), dass wir vom ursprünglichen Thema Lightroom und die Handhabung der Kataloge abkommen ...




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
zuletzt bearbeitet 20.01.2015 04:16 | nach oben springen

#10

RE: Lightroom Kataloge - wie geht ihr vor?

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 20.01.2015 04:34
von franz1111 (gelöscht)
avatar

Das ist auch gut so wenn du einen guten Stundenlohn hast und mit deiner Arbeit in deinen Beruf soviel Geld verdienst das du für Arbeiten die nicht in deinen Fachbereich fallen dir einen Professionisten holst und ihn zahlst ist das eigentlich der richtige Weg. Ich bin leider in dar misslichen Lage mir nichts dazu zu verdienen zu können. Deshalb warte ich alles selbst und eigne mir die Fähigkeiten an um meinen Lebenstandart zu erhöhen. Alles was ich zum Leben brauche kauf ich gebraucht oder Bau es selbst.
So hat halt jeder seine Strategien um sich einen konfortablen Lebenstandart zu ermöglichen.

So jetzt wieder zum ursprünglichen Thema Lightroom und die Handhabung der Kataloge.

LG
Franz


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 19 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de