#11

RE: Lightroom Kataloge - wie geht ihr vor?

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 20.01.2015 04:53
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Franz, die verlinkten Verkäufer sind Händler, die Garantie geben müssen. Da gibt es natürlich Interessenten. Aber Du bist Privatmann und das Board kann morgen seinen GEist aufgeben. Den Preis bekommst du ohne Garantie nie, oder? Und Phantasiepreise findet man bei den Ebay-Händlern auch jede Menge.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#12

RE: Lightroom Kataloge - wie geht ihr vor?

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 20.01.2015 05:24
von franz1111 (gelöscht)
avatar

Nagut dann sag ich dir wie ich es mache.
Ich kauf mir nach und nach Arbeitsspeicher & Mainboard, Prozessor, Grafikkarte die in diesen PC http://www.gamestar.de/hardware/gamestar-pcs/one-gamestar-pc-pro/439.html der 1000€ kostet verbaut sind, gebraucht und Tausche sie gegen die Teile in meinen PC.

Dann such ich das angesagteste PC Gehäuse für Gamer und Bau darin alles ein, dann mach ich einen Test mit 3D Mark 11 und gib den PC in Willhaben um 400-500€ her und die neuen Teile kosten mich ca. 600€
Der PC denn ich habe ist auch von Gamestar zusammengestellt worden vor 2-3 Jahren und hat 1000€ gekostet und ist auch heute noch Pfeilschnell. Man kann in Übertacken was ich nicht tuhe und erreich 4,5- 4,7 GHz. Der geht dann weg wie eine warme Semmel.
LG
Adi


nach oben springen

#13

RE: Lightroom Kataloge - wie geht ihr vor?

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 13.02.2015 18:39
von Penta • Mitglied | 1.852 Beiträge

Bisher war zum Thema Katalogsystem und Handhabung ja wenig zu lesen.

Dateimanagement ist eine Sache die für mich immer wichtiger wird. ES fängt alles immer so harmlos an, ach die zehn Bilder.....
In den vergangenen Jahren habe ich ja meine Bilder mal hier mal da gespeichert und immer wenn man mal ne "alte" Externe angeschlossen hat gab es dieses AHA Erlebnis - es tauchten längst vergessene Bilder auf. Dies führte letztes Jahr zu einer großen Kopieraktion auf große USB 3 externe Platten.
Anschließend wurde LR gestartet und es wurde ein Katalog angelegt und gleichzeitig auf einer zweiten Platte eine Sicherung (Kopie) angelegt.
Eigentlich will ich das System auch so behalten, stelle aber fest das es nicht optimal ist. Zum einen transportiere ich immer öfters einzelne Bilder mittels Stick zwischen Hauptplatte und zum Drucken,. Dann geht es langsam mit dem digitalisieren der alten Diabestände los - anderer Rechner, man hat Bilder auf der "kleinem" 2,5 Zoll usw.
Dazu kommt das Thema Privat/Auftragsarbeit - beides lässt sich jetzt weiter unterteilen und auch das Thema Verschlagwortung bringt im großen Katalog mir eigentlich zu viele Vorschläge.
Deswegen setze ich mein LR nochmal anders auf und arbeite mich nochmal in die Basics von LR ein. Im Moment ist an folgendes Katalog verhalten gedacht.

Es wird vier Hauptkataloge geben - Privat / Auftragsarbeiten / Montagebilder / fremde Bilder und dazu zahlreiche Unterkataloge. Unterkataloge werde ich nach Projekten unterteilen und dann die immer wieder mit den Hauptkatalogen zusammen führen - mit dem wie am besten, mache ich mir gerade Gedanken.
Vermutlich wird es sogar notwendig manches Bild in zwei Kataloge einzulesen. Bei "fremden Bildern" währen ja sowohl gekaufte Bilder für z.B. Montagen dabei, wie auch das Bild von Paul das mich beim gemeinsamen Ausflug zeigt - die ersten währen dann auch im Hauptordner Montagebilder und die letzteren im Projekt Ahrtalwochenende Juni 2014.

Um jetzt das System suchen zu lassen sind natürlich diese Minikataloge nicht hilfreich. LR bietet aber die Möglichkeit Kataloge einzulesen und mit den Möglichkeiten setze ich mich gerade auseinander. Vorteil des Minikatalog ist für mich das ich die Bilder erst mal vom großen getrennt habe mit den Bilder in einem eigenem Katalog arbeiten kann. Oft habe ich nach so einem Projekt die Bilder dann noch ne Weile auf dem Stick oder dem Festplattenrechner und man zeigt Sie beim "Treffen". um dann zu bestimmten Zeitabständen im großen Katalog zu landen.
Früher war alles auf der Festplatte auf dem Notebook, hier ist aber schon die von der Größe maximale Platte drin und nicht immer hat man die Externe dabei. Ein weiteres Problem ist - würde ich nur meine Daten mittels Betriebssystem kopieren, gehen die Bilder für LR verloren. Kopiere/verschiebe ich innerhalb von LR ist alles okay.
Um mir jetzt aber diese Arbeit nicht zweimal zu machen oder am Ende gar Bilder zu verlieren, heißt meine Arbeit für die nächsten Wochen - einarbeiten in die Feinheiten von LR.
Neben meinen anderen Projekten (u.a. zwei Fernstudiengängen) verbleibt dann hier zum Schreiben nur selten Zeit (kurz mal reinschauen tue ich immer mal wieder)


Steve
nach oben springen

#14

RE: Lightroom Kataloge - wie geht ihr vor?

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 14.02.2015 04:54
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Durch dein Post ist mir gerade bewusst geworden, dass ich bei den ersten Bildern, die ich vor kurzem aus 2015 importiert habe, prompt verpasst habe, einen neuen Katalog anzulegen ... das muss ich noch dringend nachholen!




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#15

RE: Lightroom Kataloge - wie geht ihr vor?

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 14.02.2015 10:22
von brainslicer • Mitglied | 99 Beiträge

Es gibt da ein herrlich kleines Freeware-Programm names Pictures2Folders, mit dem ich meníne digitalen Bílder genau nach diesem Schema sortiert habe und komme eigentlich sehr gut damit zurecht. Das Programm liest in einem von dir anzugebenes Verzeichnis alle Bild-Dateien und gruppiert sie zunächst nach Jahr und Monat. Die dritte (wenn man möchte auch die vierte) Kategorie musst du selbst angeben. Und so werden Bildergruppe für Bildergruppe durchgescannt und zugeordnet und zum Schluss in die entsprechenden Ordner kopiert. Ich finde das saupraktisch und die Ordnung bleibt immer erhalten, egal, welches Programm du verwendest.
Ich habe auch sehr lange überlegt, welch Ordnung bei Bildern die Beste ist und bin auch bei der Sortierung nach Jahr / Monat / Kategorie gelandet. Diese Grundordnung ist leicht zu durchschauen und wenn ich nach einem Bild suche, kann ich mich in der Regel noch an das ungefähre Datum erinnern an viele andere Dinge leider nicht mehr
Falls es dich interessiert is hier der Link:
Pictures2Folders
http://www.photos2folders.com/download.html
Ich habe damit übrigens alle meine Digitalen der letzten 8 Jahre innerhalb kürzester Zeit sortiert.
Einziger Nachteil ist, dass es nur JPGs sortiert, nix anderes.


zuletzt bearbeitet 14.02.2015 10:24 | nach oben springen

#16

RE: Lightroom Kataloge - wie geht ihr vor?

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 15.02.2015 22:51
von Lola • Mitglied | 307 Beiträge

Wenn ich das hier so lese, ist das ja ein "Nebenkriegsschauplatz" oder gar eine Wissenschaft für sich, so Kataloge anzulegen, von der Bildbearbeitung ganz zu schweigen. Okay, Kataloge ersetzen heute wohl die "Fotoalben" von früher, aber trotzdem. Ich speicher meine Fotos zunächst erstmal nach "Jahren", für Besonderheiten oder Highlights (meiner Fotos) gibt es dann vielleicht extra Verzeichnisse - irgendwofür habe ich ja auch einen Kopf schließlich!
Mit so Bildbearbeitungsdingen wollte ich mich eigentlich überhaupt nicht so sehr beschäftigen, da geht einem der Vorteil der digitalen Fotografie (Bild ist sofort verfügbar) gleich wieder verloren, wenn ich Stunden am Computer verbringen soll um "noch irgendwas zu retten"!


.
Nette Grüße, Lola

"Deine ersten 10.000 Aufnahmen sind die schlechtesten."
- Henri Cartier-Bresson -
.
.
zuletzt bearbeitet 15.02.2015 22:52 | nach oben springen

#17

RE: Lightroom Kataloge - wie geht ihr vor?

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 16.02.2015 02:30
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Ich mache es fast genauso. Zusätzlich lege ich nur Ordner für einzelne Projekte an wie z.B. Fotografie für den Kirchenchor, Familienfeste und so. Die muß ich nicht katalogisieren. Der Unterschied zu Sven, denke ich mal, ist der, daß er wie die meisten Fotografen Unmengen an Bildern aufbewahrt. Meine Bilder im PC seit 2002 belegen auf der Platte keine 500 GB. Und da sind viele doppelt und dreifach dabei in verschiedenen Größen.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#18

RE: Lightroom Kataloge - wie geht ihr vor?

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 16.02.2015 20:41
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Zitat von Lola im Beitrag #16
Mit so Bildbearbeitungsdingen wollte ich mich eigentlich überhaupt nicht so sehr beschäftigen, da geht einem der Vorteil der digitalen Fotografie (Bild ist sofort verfügbar) gleich wieder verloren, wenn ich Stunden am Computer verbringen soll um "noch irgendwas zu retten"


Das kommt immer ganz darauf an, was einem persönlich wichtig ist - die Geschwindigkeit bzw. die sofortige Verfügbarkeit einer ordentlichen JPEG-Datei, die aber bei jeder weiteren Bearbeitung an Qualität verliert, oder die hohe Qualität, die sich aus RAW-Aufnahmen ergibt. Ich habe mich schon seit langem für zweiteres entschieden. Und damit man auch nach Jahren bestimmte Bilder wieder findet (was ich immer wieder brauche, z.B. für die Bestückung der Galerie meiner Homepage oder Aufnahmen von Fotoaufträgen), katalogisier ich sie seit Januar 2013 immer. Und Altbestände nach und nach ...

Ich kann allerdings beim besten Willen nicht nachvollziehen, warum sich so hartnäckig das Gerücht hält und pausenlos neu zitiert wird, digitale Fotografie oder Nachbearbeitung habe zwingend etwas mit dem "Retten-wollen missglückter Aufnahmen" zu tun. Vielmehr ist es ein Feinschliff - z.B. beim Weißabgleich, bei der Heranführung der Lichter und Tiefen an ein vollwertig abgestuftes Histogramm oder ein gezieltes Nachschärfen - der Bilder. Das hat mit Retten nichts zu tun! Wenn ich seinerzeit Dias gescannt habe (und ich habe fast nur auf Dia fotografiert), musste ich auch da die Farben nach dem (nicht kalibrierten) Scan wieder korrigieren und nachschärfen, um ein optimales, digitales Pendant der Dia-Version zu erhalten.

Und außerdem geht es hier ja ums Katalogisieren und nicht ums Nachbearbeiten

Zitat von bilderknipser im Beitrag #17
Der Unterschied zu Sven, denke ich mal, ist der, daß er wie die meisten Fotografen Unmengen an Bildern aufbewahrt.


Ein klares Jain ist die richtige Antwort. Natürlich sammeln sich im Laufe der Jahre sehr viele Bilder zusammen, die einem auch wichtig sind, z.B. von Urlauben, etc. Hinzu kommen bei mir viele tausend Aufnahmen, die ich nicht wegtue, weil es sich um Fotoaufträge handelt, die ich ja seit 2006 wahrnehme. Allerdings schmeiße ich schon durchaus sehr großzügig alles weg, was nichts geworden oder vorzeigbar ist. Auch fotografiere ich in digital nicht mehr, als ich es früher auf Film gemacht habe.
Was das Wegschmeißen angeht: ich habe früher - in meinen Anfangszeiten, auf Film - grds. auch schlechte Bilder aufgehoben, á la "man lernt auch aus schlechten Bildern". Diese liegen gescannt auf meiner Platte und werden nach und nach, wie ich Zeit finde (und das kostet halt Zeit ...) in Lightroom importiert, durchgeschaut und katalogisiert. Da ich heute aber ganz anders über solche Bilder denke, schmeiße ich inzwischen auch riguros in den Papierkorb.

Zitat von bilderknipser im Beitrag #17
Meine Bilder im PC seit 2002 belegen auf der Platte keine 500 GB. Und da sind viele doppelt und dreifach dabei in verschiedenen Größen.


Mehr als geschätzt 500 - 600 GB habe ich bislang (seit Dez. 2014) auch noch nicht beisammen, und das, obwohl ich seit (geschätzt) 2009 digital nahezu nur in RAW fotografiere, was die dreifache Datenmenge pro Bild im Vergleich zu JPEGs hat. Sieht mal also mal die Einzelfotos (RAW und fertiges JPEG gehören ja zusammen und bilden ein Paar), habe ich vermutlich nicht mehr Bilder als du in der Verwahrung.




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#19

RE: Lightroom Kataloge - wie geht ihr vor?

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 17.02.2015 02:00
von Lola • Mitglied | 307 Beiträge

Zitat von Grisu im Beitrag #18
Zitat von Lola im Beitrag #16
Mit so Bildbearbeitungsdingen wollte ich mich eigentlich überhaupt nicht so sehr beschäftigen, da geht einem der Vorteil der digitalen Fotografie (Bild ist sofort verfügbar) gleich wieder verloren, wenn ich Stunden am Computer verbringen soll um "noch irgendwas zu retten"

...
Ich kann allerdings beim besten Willen nicht nachvollziehen, warum sich so hartnäckig das Gerücht hält und pausenlos neu zitiert wird, digitale Fotografie oder Nachbearbeitung habe zwingend etwas mit dem "Retten-wollen missglückter Aufnahmen" zu tun
...


Moi?


.
Nette Grüße, Lola

"Deine ersten 10.000 Aufnahmen sind die schlechtesten."
- Henri Cartier-Bresson -
.
.
zuletzt bearbeitet 17.02.2015 02:00 | nach oben springen

#20

RE: Lightroom Kataloge - wie geht ihr vor?

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 17.02.2015 08:39
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

War nicht gegen dich gerichtet, sondern allgemein gesprochen!




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 32 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de