#1

Anstelle von Brille

in Do it Yourself für analoges Material 31.12.2014 00:03
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ursprünglich hatte ich mal ein Augenstück mit Dioptrinkorrektur für die kleineren analogen Canons bestellt. Bei mir - 2.0.

Bei der Beschaffung eines universalen Winkelsuchers (Seagull) und dann einer Gummiaugenlinse für 5 Euro bekam ich Adapter für verschiedenste Kameras hinzu. Interessanterweise passt die Canon Korrekturlinse auf die Vorderseite jeden Adapter gut drauf. Manche Adapter ihrerseits passen auch auf andere Kameras, für die sie nicht gedacht sind (die Dinger kommen in beschrifteten Tütchen für die Kameratypen).
Wo nicht, helfen diese Feilen für die Anpassung. Bisher sind Anpassungen für Minolta XD7, Olympus OM und Mamiya 645 angefertigt.
Beim Feilen muss behutsam vorgegangen werden - immer nur wenige Striche, dann testen usw. Der Adapter muss schon mit etwas Kraft aufzuschieben sein. Im Ergebnis ist es doch eine große Hilfe - inzwischen hab ich wieder Übung manuell zu fokussieren - die Sache klappt prima und die Brille kann weggesteckt werden.
Das zweite Teil von rechts ist die eigentlich Dioptrinlinse, ganz rechts eine Anpassung für Mamiya. Der Rest die Adapter, die auch verschiedene Höhen haben, hier nicht zu sehen.


zuletzt bearbeitet 31.12.2014 00:05 | nach oben springen

#2

RE: Anstelle von Brille

in Do it Yourself für analoges Material 31.12.2014 00:55
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Korrekturlinsen wollte ich mir auch schon beschaffen, aber niemand kann mir zuverlässig sagen, welche Stärke ich brauche. Im Internet findet man dazu beliebig viele unterschiedliche Aussagen und auf den Linsen fast beliebig viele Bezeichnungen. Meine Werkstatt meinte sogar, das sei von Firma zu Firma unterschiedlich und man müsse es ausprobieren. Wo, das konnte er mir aber nicht verraten.

Das Problem ist, daß die Sucher ja schon auf -1 oder so korrigiert sind. Bei manchen Linsen ist die Bezeichnung die insgesamt erzielte Korrektur, bei anderen offenbar die Differenzkorrektur und bei einigen scheinbar eine Phantasiebezeichnung.

Meine Lesebrille ist eine (noch mäßige) +1,5. Was wäre nach Deiner Erfahrung dann die richtige Korrekturlinse von Canon? Oder welches wäre die richtige Dioptrie für eine Korrektur? Probleme wenn auch geringe habe ich bisher aber zum Glück nur bei schlechtem Licht. Mit Brille sieht das Sucherbild aber auf jeden Fall deutlich besser aus.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#3

RE: Anstelle von Brille

in Do it Yourself für analoges Material 31.12.2014 01:50
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich habe für die Linse den identischen Wert meiner Brillenstärke genommen, also -2.0.
Verbindlich kann ich dir nichts sagen, aber an allen adaptierten Kameras habe ich Vergleiche mit der Brille gemacht, alle waren ihr gleich, zeigen endlich auch die Fotos.

Guck auch mal hier:

Dioptrien - Korrektur bei Nikon-Spiegelreflexkameras

Gruß, Jörg


nach oben springen

#4

RE: Anstelle von Brille

in Do it Yourself für analoges Material 31.12.2014 05:10
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Siehste, das ist eine der unverständlichen Quellen. Die kannte ich. Wenn ich keine Brille brauche - also Sehstärke 0 habe, dann brauche ich demnach eine Korrekturlinse -1!!?? Das kann ich beim besten Willen nicht glauben und ist vermutlich auch nicht so gemeint, aber wie?


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


zuletzt bearbeitet 31.12.2014 05:10 | nach oben springen

#5

RE: Anstelle von Brille

in Do it Yourself für analoges Material 31.12.2014 05:26
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Ich hab das immer so verstanden, dass die Korrekturlinse, die nur aus „Fensterglas“ besteht, eben die „-1“ des Suchers aufrechterhält und dementsprechend auch mit „-1“ beschriftet ist.


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen

#6

RE: Anstelle von Brille

in Do it Yourself für analoges Material 31.12.2014 05:41
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Das heißt, daß die Korrekturlinse -1 garkeine Korrekturlinse ist?
Traue ich Nikon und allen anderen durchaus zu, daß die Fensterglas für den Preis einer Korrekturlinse verkaufen. Eigentlich könnten sie die Packung dann auch leer lassen. Der Kunde bekommt genau das Gleiche.

Aber dazu paßt nicht, daß der um +2 fehlsichtige Jorge mit der Korrekturlinse +2 am besten sieht. Es bleibt für mich ein Rätsel.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#7

RE: Anstelle von Brille

in Do it Yourself für analoges Material 31.12.2014 05:48
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Man bekommt ein Glas in entsprechender Fassung und mit Gummirand und der Sucher ist dadurch dann verschlossen. Man bekommt also schon etwas für sein Geld...

Jörg hatte ich so verstanden, dass er Korrekturlinsen, die nicht von Nikon sind, an Kameras, die nicht von Nikon sind, anschließt. Da lässt sich die Tabelle dann schlecht anwenden.

Mir geht es so, dass ich mit der Linse „-2“ und Brille recht bequem das Sucherbild überblicken kann. Da spielt also auch noch das persönliche Empfinden mit rein...


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen

#8

RE: Anstelle von Brille

in Do it Yourself für analoges Material 31.12.2014 06:10
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Zumindest die Nikons mit rundem Okular haben eh alle ein Okularschutzglas in dem aufgeschraubte, gummierten Ring. Ist das bei den Augenmuscheln der rechteckigen Nikons nicht so?

Aber egal - ich brauche ja was für 'ne alte Canon EF und/oder AE1, für ne Fuji GA645 und ne Hexar AF. Wenn jede Firma bei der Bezeichnung ein anderes Süppchen kocht, kann man selbst bei gleicher Okulargröße nur fremdgehen, wenn man das Suppenrezept kennt. Das ist das Problem.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#9

RE: Anstelle von Brille

in Do it Yourself für analoges Material 31.12.2014 06:42
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von bilderknipser im Beitrag #6
Das heißt, daß die Korrekturlinse -1 gar keine Korrekturlinse ist?

Genau. Im Ergebnis mit der Kamera ist es 0, oder eben -1. Du brauchst also +1,5 oder +2,5. Bestell doch beide und eine geht zurück.

Zitat
Aber dazu paßt nicht, daß der um +2 fehlsichtige Jorge


minus 2 also kurzsichtig. Fernbrille. Wieso brauchst du für die GA645 eine Linse? (Ich habe inzwischen auch eine [freu] ).

Gruß, Jörg


zuletzt bearbeitet 31.12.2014 06:46 | nach oben springen

#10

RE: Anstelle von Brille

in Do it Yourself für analoges Material 31.12.2014 07:08
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Nikon (F 301) geht auch gut. Gerade getestet. Das Rundloch der GA645 geht nicht wirklich, das Adapter kippt recht schnell seitwärts.


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de