#1

Digitale Lügen

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 22.11.2014 06:41
von Thomas 55 • Mitglied | 778 Beiträge

Dieser Tage kam mein letzter Film aus dem Labor, plus Foto CD. Ich wußte es eigentlich vorher, das Licht ist in diesen Tagen einfach zu wenig vorhanden, auch die herrlichsten Nebelstimmungen sind grau in grau. So sahen dann auch die scans aus, aber wo für gibt es lightroom, seit ich dieses programm kenne, traue ich keiner digitalen Aufnahme mehr - und wie man sieht "profitiert" davon auch der Analogie - Korn gibt es dazu noch reichlich ganz von selbst bei diesen verbogenen Kurven;)


gruss
Thomas
nach oben springen

#2

RE: Digitale Lügen

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 22.11.2014 08:48
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Mir gefällt das erste Bild deutlich besser. Das 2. wirkt unatürlich ganz abgesehen davon, daß der Nebel rosa ist.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#3

RE: Digitale Lügen

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 22.11.2014 08:55
von Rainer Zalewsky • Mitglied | 531 Beiträge

Auch mir gefällt das erste Bild besser, aber nicht deutlich besser. Der höhere Kontrast hat schon was.Und dann gibt es ja auch Nebel, während die Sonne auf- oder untergeht. Also schwer, das endgültig zu entscheiden.

Auf YouTube und anderswo gibt es, wie sicher jeder von uns weiß, jede Menge Beispiele für haarsträubende Tricksereien, die digitale Nachbearbeitung von Fotos betreffend.

Gruß,
Rainer Zalewsky


nach oben springen

#4

RE: Digitale Lügen

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 22.11.2014 09:11
von Hans Wöhl • Mitglied | 1.172 Beiträge

Hallo,

ich finde, das ist ein schlechtes Beispiel für digitale Lügen. Das Histogramm zeigt bei Version1 eine starke Beschränkung auf die mittleren Töne. Setzt man Schwarz- und Weißpunkt auf Anfang und Ende des Histogramms, dann ist man schon fast bei Version 2. Dann noch leicht die Farben korrigieren-fertig.
Eigentlich ist das nichts was man nicht auf in der Duka hinbekommen würde. Für die Kontrastanpassung in Farbe müsste man wohl ein wenig tricksen, da es ja keine Farbpapiere unterschiedlicher Graduation mehr gibt. Im SW-Labor wäre es nur ein Drehen des Kontrastfilters auf 5 und schon wäre Version1 zu Version2 nur halt in SW geworden.


nach oben springen

#5

RE: Digitale Lügen

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 22.11.2014 13:08
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

würde analogwie digital schauen, dass mein Ergebnis eher Richtung Bild 2 denn Bild 1geht. Bild 1 hat für mich einfach nen Schleier, SW wäre eine härtere Gradation das Mittel der Wahl.


nach oben springen

#6

RE: Digitale Lügen

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 22.11.2014 17:15
von Aldiloia • Mitglied | 207 Beiträge

Stimmiger ist das Erste Bild.
Auffallender das Zweite.
Kommt drauf an was man rüberbringen will.


nach oben springen

#7

RE: Digitale Lügen

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 22.11.2014 22:27
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Geschmack ist verschieden. Ich kann die Intention zu Bild 2 gut nachvollziehen. Den Magentastich kann man heraus filtern. Ich wuerde in der Tonwertkorrektur die hellen Bereiche voll anpassen, die dunklen nur zaghaft. So bleibt die Nebelwirkung erhalten, das Bild wird heller, passt besser zur Wahrnehmung vor Ort und wird doch nicht - a la Nebel - zu kontrastreich.

Mit digitalen Luegen hat das nix zu tun, so bin ich auch zu meinen analogen und hybriden Zeiten vorgegangen.




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#8

RE: Digitale Lügen

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 22.11.2014 23:49
von DD_Ihagee • Moderator | 3.013 Beiträge

Mit dem Begriff "digitale Lügen" wäre ich in genanntem Zusammenhang recht vorsichtig.
Das Positivbild ist (außer beim Dia, klar) doch immer eine Interpretation. In Farbe haben es aber analog die wenigsten gemacht.
Heute kann es halt "jeder".
Zu Lügen kommt es, wenn Leuten die Körperlinien gehübscht werden; hier die Taille schmaler, dort das Röllchen weg...

Eine Rubrik "analoge Lügen" wäre sicherlich interessanter; bei stimmigen Ergebnissen waren da Könner am Werk!

VG
Holger


___________________________
Res severa est verum gaudium

Seneca
___________________________


1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#9

RE: Digitale Lügen

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 23.11.2014 00:17
von Thomas 55 • Mitglied | 778 Beiträge

Danke an Alle für Eure Anmerkungen. Ich wußte gar nicht, daß es früher Farbpapiere in unterschiedlichen Gradationen gab, abgesehen von den Unterschieden der Hersteller, bzw. die Unterschiede zwischen Papieren für Dias oder Negativfilm.
"Lügen" ist natürlich übertrieben, ich fotografiere meist auf Diafilm, wäre dieser Film ein Diafilm gewesen, dann hätte ich 2/3 der Dias in die Mülltonne geworfen und daran gedacht, daß ich als Fotograf wieder einmal den Fehler beging, nicht auf das richtige Licht zu warten, zu ungeduldig drauflos geknipst, also kurz, das fotografische Basiswissen wieder einmal missachtet zu haben.

Ich habe die 2. Fassung noch mal getunt.


gruss
Thomas
nach oben springen

#10

RE: Digitale Lügen

in digitale Bildbearbeitung / Software & Co. 23.11.2014 00:33
von Aldiloia • Mitglied | 207 Beiträge

Zitat von Thomas 55 im Beitrag #9
.... wäre dieser Film ein Diafilm gewesen, dann hätte ich 2/3 der Dias in die Mülltonne geworfen und daran gedacht, daß ich als Fotograf wieder einmal den Fehler beging, nicht auf das richtige Licht zu warten, zu ungeduldig drauflos geknipst, also kurz, das fotografische Basiswissen wieder einmal missachtet zu haben......


Diafilm, der gnadenlose Lehrmeister, macht aus dir einen überlegenden Fotografen.
Die Möglichkeiten der digitalen Fotografie gaukeln dir vor ein guter zu sein.
Trotzdem möcht ich keine der beiden Möglichkeiten missen.


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 18 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de