#1

Stativköpfe und Schraubennormen

in analoges Fotozubehör 28.11.2006 08:57
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Hallo,
also ich werde mir jetzt zu Weihnachten wohl das Manfrotto 055 ProB Stativ schenken lassen und brauche einen Kopf dazu. Jetzt will ich auf Nummer sicher gehen, dass ich einen passenden kaufe. Ich lese immer wieder normen von 1/4" und 3/8". Das Gewinde direkt am genannten Stativ ist ein 3/8". Welche Größe hat das Gewinde in der Kameras im Normalfall?

Gruss,
Christoph



nach oben springen

#2

RE: Stativköpfe und Schraubennormen

in analoges Fotozubehör 28.11.2006 09:26
von Niko • Mitglied | 1.049 Beiträge

Normal? Was ist normal?

Meist 1/4", bis weit in die 50er war 3/8" (auch als britische Norm bekannt) üblich, bei Rolleiflexen noch was länger.

Niko



---
In der räumlichen Askese zeigt sich das Wesen des Sammlers.



nach oben springen

#3

RE: Stativköpfe und Schraubennormen

in analoges Fotozubehör 28.11.2006 12:35
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Das Gewinde am Staiv ist unabhängig vom Gewinde in der Kamera, weil der Stativkopf dazwischen ist.

Neuere Kameras haben alle 1/4".
Manfrotto-Stative und Manfrotto-Köpfe unten haben 3/8" (weil es stabiler ist?) jedenfalls meine.
Bei den Manfrotto-Köpfen mußt du dich beim Kameraanschlußgewinde entscheiden - tunlichst für 1/4". Wenn du dann doch mal eine Kamera mit 3/8" daran befestigen willst, dann gibt es für ein paar Cent Adapter.

Übrigens habe ich nicht nur dieses Problem erst, seit ich Manfrotto benutze. Meine bisherigen Stative und Köpfe hatten alle beide Gewinde dank drehbarer Anschlußgewinde. Vielleicht solltest du dir doch besser mal Gitzo oder Berlebach ansehen. .... Du merkst, ich bin kein Manfrotto-Freund :-)

Gruß
Jochen



nach oben springen

#4

RE: Stativköpfe und Schraubennormen

in analoges Fotozubehör 28.11.2006 14:58
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi Christoph,

ich gebe Jochen recht, das 3/8" Gewinde dürfte das zwischen Stativ und Stativkopf sein. Mit einem Manfrotto ProB 055 OHNE Stativkopf würdest Du keinen Spaß haben, denn ein Stativkopf muss dabei . Ich selbst habe den Stativkopf RC 141 (3-D-Neiger), mein Vater das 055 ProB mit Stativkopf RC 804 (Nachfolger vom RC141). An diesen Stativköpfen hast Du Schnellwechselplatten, die mit einem 1/4" Gewinde ausgerüstet sind und für nahezu alle Kameras (okay, vielleicht nicht die aus den 50ern und früher) zu verwenden ist. Auch meine aus den 70ern stammende Canon Canonet passt hierfür. Solltest Du also nicht mit "Uralttechnik" rumlaufen , hast Du damit kein Problem.

Im Gegensatz zu Jochen kann ich Dir aber Manfrotto und insbesondere das ProB 055 wärmstens empfehlen. Ich hab es selbst, wie besagt, mein Vater auch; und ich kenne mittlerweile mindestens ein Dutzend weiterer Fotografen, die es nutzen und vollauf zufrieden sind.

Bei Köpfen gibt es im Grunde 3 Varianten:
- 2-D- oder 3-D-Neiger, mit denen das Einstellen des gewünschten Ausschnittes ein bisschen dauern kann (also nicht für Sport, aber für Landschaft, Architektur, Models, etc... geeignet), aber sehr präzise einzustellen sind. Von 2-D-Neigern rate ich allerdings dringend ab, da die Einstellmöglichkeiten begrenzt sind. Ein guter 3-D-Neiger (Beispiele siehe oben) ist meiner Meinung nach ideal.

- Kugelköpfe, bei denen Du halt einen Kugelkopf hast und darauf den eigentlichen Kopf. Einstellungen können fix vorgenommen werden, damit z.B. für Sport geeignet. Bin ich aber kein Freund von, da sich Kugelköpfe beim Feststellen leicht nochmal verstellen können...

- Grip Action-Kugelköpfe, lassen sich sehr schnell einstellen, da man eine Art Pistolengriff an der Seite hat; solange Du den gezogen hast, kannst du den Kopf frei bewegen, sobald Du den loslässt, ist der Kopf festgestellt. Sind aber nicht preiswert, und haben meiner persönlichen Meinung nach die gleichen Nachteile wie Kugelköpfe.

Also meiner Meinung nach kannst Du mit Manfrotto nichts falsch machen.

Gruß
Sven


-----------------------------------------------
"Wenn ich nicht malen kann, fotografiere ich, und was ich nicht fotografieren kann, werde ich nicht malen" (Man Ray)



nach oben springen

#5

RE: Stativköpfe und Schraubennormen

in analoges Fotozubehör 28.11.2006 20:46
von McMatze • Mitglied | 166 Beiträge
Moin,

schließe mich Sven an.
Das Manfrotto ist genial. Hab auch das 055ProB mit dem 3D-Neiger 141 und dem ActionKugelkopf (mein Favorit!)...
Beide Köpfe mit dem gleichen Plattensystem.

Gönn Dir dann auch noch die Manfrotto-Tasche... Da paßt nicht nur das 055 rein, sondern zusätzlich auch noch das große Einbein :-)

By the way, ein 3/8er Gewinde habe ich nur an meiner Kiev88. Selbst die Exakta aus den 20ern hat schon ein 1/4er Gewinde...

Gruß,
Matze


zuletzt bearbeitet 28.11.2006 20:48 | nach oben springen

#6

RE: Stativköpfe und Schraubennormen

in analoges Fotozubehör 29.11.2006 01:40
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

dass ich einen kopf brauch ist mir klar, aber danke für den hinweis und die ausführliche info, hilft mir sehr weiter.

kann ich bei einem 3-D neiger auch so einstellen wie ich will, oder gibts da nur vorgeschrieben einrasterungspunkte (versteht ihr was ich meine?)

ich suche übrigens einen möglichst preiswerten kopf, soll natürlich aber nicht der totale schrott sein.

danke!

gruss,
christoph



nach oben springen

#7

RE: Stativköpfe und Schraubennormen

in analoges Fotozubehör 29.11.2006 02:22
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

meine frage hat sich erübrigt, hab jetzt mal geschaut und bin auf folgenden kopf gestoßen:

http://www.manfrotto.com/Jahia/site/manf...d/2333?livid=80|81&lsf=81&child=1

meint ihr der taugt für meine zwecke was oder sollte man besser gleich vorsichtshalber as kaufen was noch belastbarer ist. hat ihn vielleicht sogar einer von euch?



nach oben springen

#8

RE: Stativköpfe und Schraubennormen

in analoges Fotozubehör 29.11.2006 10:35
von Holger • Mitglied | 960 Beiträge

Ja, die Frage nach dem "Kopf" scheidet die Geister...

Ich konnte mich auch nie richtig entscheiden und habe mir dann probehalber einen Kugelkopf UND einen 3D-Neiger gekauft.
Ausprobieren ist sicher die beste Lösung wenn man auf Nummer sicher gehen will - den 3D-Neiger hab' ich gerne wieder hergegeben. Für mich kommt nur der Kugelkopf in Frage

Viele Grüße
Holger
"Blende 8 und - zur rechten Zeit am rechten Ort sein"



nach oben springen

#9

RE: Stativköpfe und Schraubennormen

in analoges Fotozubehör 29.11.2006 10:38
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Da reih' ich mich doch mal in die Reihe der Kugelkopfbevorzuger ein...

Du solltest wirklich die verschiedenen Varianten vorher ausgiebig testen.

Swingende Grüße

Henning



nach oben springen

#10

RE: Stativköpfe und Schraubennormen

in analoges Fotozubehör 29.11.2006 18:56
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Zitat von hornilla
meine frage hat sich erübrigt, hab jetzt mal geschaut und bin auf folgenden kopf gestoßen:
http://www.manfrotto.com/Jahia/site/manf...d/2333?livid=80|81&lsf=81&child=1
meint ihr der taugt für meine zwecke was oder sollte man besser gleich vorsichtshalber as kaufen was noch belastbarer ist. hat ihn vielleicht sogar einer von euch?


Hi Christoph,

ich kenne diesen Kopf nicht, aber er macht auf mich eher den Eindruck, dass er für leichtere Aufgaben geschaffen wurde. Wenn Du Dich für einen 3-D-Neiger entscheidest (den Du natürlich ohne jede Einschränkungen einstellen kannst) würde ich Dir eher zu einem RC 141 (den bekommt man hin und wieder noch) oder zu dem Nachfolger, dem 804RC2, raten. Die sind stabiler, und bieten zudem - im Gegensatz zum 056 - die Möglichkeit, Schnellwechselplatten zu nutzen. Unterschätze diese Funktion nicht, insbesondere, wenn Du für die nächsten Jahre oder gar für's Leben kaufst. Dann lieber gleich was vernünftiges !!

Du kommst doch aus München, oder ?? Da gibt es doch mit Sicherheit einen Manfrotto-Vertreter. Fahre da mal hin und schau Dir die zwei Konzepte (Kugelkopf, Neiger) an, nimm dabei Deine Kamera mit, und überleg Dir, mit was Du selbst besser zurecht kommst. Ich bin sicher, ein vernünftiger Händler lässt Dich ohne weiteres ein wenig im Laden mit den zwei Konzepten experimentieren.

Ciao Sven


-----------------------------------------------
"Wenn ich nicht malen kann, fotografiere ich, und was ich nicht fotografieren kann, werde ich nicht malen" (Man Ray)



nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de