#1

...Pleiten, Pech und Pannen.

in Umfragen 22.11.2006 23:42
von wolfgang m. • Mitglied | 1.341 Beiträge

Jedem, der schon länger fotografiert, ist doch schon einiges daneben gegangen. Mein grösster Bockmist war jedoch nicht zu meinem eigenen Schaden, ein Clubmitglied musste daran glauben.
Vorweg so viel: wenn wir im Verein Entwickler neu ansetzen (5L), dann verteilen wir den auf zwei 2,5L Flaschen.

Wir hatten mal wieder einen Filmentwicklungstermin des Vereins. Der Kollege hatte 3 Filme und ich einen Film zu entwickeln. Der Pegel der Entwicklerflaschen zeigte an, dass in einer Flasche noch genügend Entwickler für drei Filme enthalten war (der Kollege nahm die grosse Entwicklerdose für 3 Filme), die andere enthielt gerade noch soviel Lösung, daß es für meinen Film genügte. So weit so gut. Ich reichte ihm die Flasche vom Regal und er machte sich ans Werk. Das böse Erwachen kam während der Fixage: irgend ein Schwachkopf, wir wissen bis heute noch nicht wer, hat die leere Entwicklerflasche ausgespült und halb voll mit Wasser ins Regal zurückgestellt. Auf den 3 Filmen war überhaupt nichts zu sehen - nicht einmal die Filmkennung. Er war nahe einem Schlaganfall, hatte er doch eigens für sich Modelle zu einem Aufnahmetermin ins Studio bestellt.
Mein Film war glücklicherweise o.k.

Gruss Wolfgang

P.s.: Zwischenzeitlich lacht er darüber.
wm



nach oben springen

#2

RE: ...Pleiten, Pech und Pannen.

in Umfragen 23.11.2006 07:17
von mike • Admin | 4.295 Beiträge
Na, das erinnert mich doch wieder mal daran wie ich meinen ersten Film bei 40 Grad 12 Minuten gebadet habe...

Gruß mike


zuletzt bearbeitet 23.11.2006 07:18 | nach oben springen

#3

RE: ...Pleiten, Pech und Pannen.

in Umfragen 23.11.2006 09:14
von Horst
da will ich auch mal.
Vor lauter Vorfreude auf die gelungen Bilder / Portrait-Shooting( dachte ich jedenfalls), konnte ich es nicht erwarten meine Filme zu baden.
Die ersten drei Filme waren auch super gut entwickelt und alles verlief wie immer.
Einen Tag später, wollte ich natürlich schnell die anderen auch noch entwickeln. Alles wie immer hergerichtet und es konnte losgehen.
Film in Tank eingelegt (zwischen Abendessen und Sportschau). Danach gegessen und schon gings los zum Filme baden.
Entwickler eingegosenn und Schaltuhr gestartet. Nach ca. 2 Min. fiel mein Blick auf die Flaschen, mit Entwickler. Wie jetz? -- Entwicklerflasche ist noch zu. Was in Gottes Namen habe ich im Tank ?
Griff zum Fixer, der war voll.
Griff zum Stoppbad- man ist die leicht.

Sofort Stoppbad zurück in die Flasche und 2x mit Wasser den Tank gespühlt. Dann sofort den Entwickler drauf.
Dann verlief alles wie gewohnt.

Über das Resultat, sage ich mal lieber an der Stelle nix.

Horst


zuletzt bearbeitet 23.11.2006 09:16 | nach oben springen

#4

RE: ...Pleiten, Pech und Pannen.

in Umfragen 23.11.2006 18:47
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Tja, Pannen hatte ich auch schon genug.

Zunächst war da meine Canonet 28. Hab das erste mal eine Kamera zum Kurbeln in der Hand. Bei Papa immer aufgepasst, hat die Kurbel genommen, Ohr an die Kamera, und zurückgespult. Hab ich auch gemacht. War nur so ein starker Widerstand. Egal, gehört bestimmt so, ist ja kein Elektroantrieb *hüstel* Also kräftig weiter gedreht, bis es ein Plopp gab und dann konnte ich ohne Widerstand weiter drehen. Hab mir schon gedacht, dass da was schief gegangen ist, also Film im Dunkeln herausgeholt. Hab ihn wohl in der Mitte zerrissen . Den Knopf zur Entriegelung vor dem Zurückspulen habe ich kurz danach gefunden .

Und dann beim VHS-Kurs Industriefotografie Schiffshebewerk Hennrichenburg. Zurück in der VHS sollten wir die SW-Filme zusammen sammeln, um sie zu entwicklen. Also die EOS-1 genommen, in purer Gewohnheit die Entriegelung gelöst und die Klappe geöffnet - und sofort wieder zugemacht. Mensch, man sollte erst zurück spulen . Die Aufnahmen sind noch zu erkennen und im Kern zu gebrauchen, aber die Ränder der (zum Glück nur eine handvoll Aufnahmen - Film war nur teilbelichtet) Aufnahmen kann ich vergessen .

Shit happens...

Gruß
Sven


-----------------------------------------------
"Wenn ich nicht malen kann, fotografiere ich, und was ich nicht fotografieren kann, werde ich nicht malen" (Man Ray)



nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de