#1

Noch ne Frage zur Canon T90

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 03.01.2013 07:26
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Wie gut und hell ist denn das Sucherbild der T90? Bei Autofokuskameras ist dies - wie ich finde - sehr enttäuschend, viel dunkler und kleiner als bei den alten manuellen Schlachtschiffen, bei DSLRs wird das verglichen mit einer primitiven X-300 endgültig zur Lachnummer. Aber die T90 gehört ja so gerade eben noch zur "manuellen Abteilung".

LG Reinhold


nach oben springen

#2

RE: Noch ne Frage zur Canon T90

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 03.01.2013 08:22
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

?????
Die modernen Sucherscheiben sind meiner Meinung deutlich heller als die alten. Die ersten (und vielleicht auch die neuen billigen) DSLRs hatten zu Anfang den Sucher der analogen SLRs übernommen mit dem "Erfolg", daß das Sucherbild bei den Cropkameras 1,5x kleiner war als bei dem analogen Pendant. Das wurde aber zumindest bei den besseren Nikons schnell geändert. Wie das bei Canon und Minolta ist/war, weiß ich nicht. Die analogen EOS, die ich hatte, kamen jedenfalls auch alle mit einem sehr hellen Sucherbild daher.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#3

RE: Noch ne Frage zur Canon T90

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 03.01.2013 10:21
von gewa13 • Mitglied | 333 Beiträge

Der Sucher der T90 ist so gut wie der der Nikon F4, EOS 3, Leica R4, Minolta XD7 oder Nikon FE2 etc., aber deutlich besser als der Nikon F75 Sucher oder als die DSLR-Sucher.

Gruß Gerhard


zuletzt bearbeitet 03.01.2013 10:24 | nach oben springen

#4

RE: Noch ne Frage zur Canon T90

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 03.01.2013 12:13
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Danke Jochen und Gerhard. Hier noch 2 Links zu englischsprachigen Seiten, wo die seltsamen Phänomene von modernen Reflexsuchern anhand von DSLR sehr anschaulich beschrieben werden, was sich sinngemäß sicher auch auf analoge AF-SLR übertragen lässt. Bevor jemand über die englische Sprache schimpft: wer solche interessanten Infos auf deutsch findet, immer her damit. Dieses Thema der hundsmiserablen Sucher wird so selten behandelt und verständlicherweise von den Herstellern totgeschwiegen. Neben dem funzeligen Bild und der völlig unbrauchbaren Tiefenschärfe-Darstellung (das kann ich von meinen Modellen bestätigen) gibt es seltsamerweise bei lichtstarken Linsen wegen der speziellen Mattscheiben keine Helligkeitsabfall von Blende 1,4 nach 4 oder sogar 5,6. Dies soll wohl verhindern, dass die Zoomobjektive mit variabler Anfangsöffnung einen dramatischen Helligkeitsabfall im Sucher beim zoomen erzeugen.

http://www.dphotoexpert.com/2007/09/21/l...slr-viewfinder/
http://www.photoclubalpha.com/2008/01/31...a350-will-work/

Noch ein paar Daten zum wirklich hervorragenden Sucherbild der 30 Jahre alten, spottbilligen Minolta X-300

zeigt 95 % der Filmfläche
Suchervergrößerung 0,9x, "Vollformat" bei 50 mm Brennweite!
subjektive Helligkeit: besser hab ich es im direkten Vergleich noch nicht gesehen

Minolta Dynax 9, AF, das analoge Flagschiff von Minolta
zeigt 100 % der Filmfläche
Suchervergrößerung 0,73, "Vollformat" bei 50 mm Brennweite
Helligkeit?

Auch Dynax 700si, 7xi und 5 haben wesentlich kleinere und dunklere Sucherbilder als z.B. meine X-300 oder Canon-A1. Über die Sony A100 decken wir gnädig den Mantel des Schweigens. Diese Kameras besitze ich oder hatte sie längere Zeit zur Verfügung. Auch alle anderen DSLR, die ich mal in die Hand nehmen konnte, incl. einer Canon 5D-MK2, hatten deutlich schlechtere Sucherbilder als meine x-300.

Die Helligkeit ist bei Tageslicht kein größeres Problem, wohl aber die kleinen Abbildungsmaßstäbe im Sucher und die völlig übertriebene Tiefenschärfe, die manuelles Fokussieren bei Offenblende mit AF-Kameras zum großen Frust werden lassen, erst recht bei Schummerlicht.

Dies zur Erläuterung, da ich überlege, mir eine T90 zuzulegen. Ich hatte es gehofft und nun ist es von euch bestätigt, dass diese Manuell-Fokus-Kamera damit kein Problem hat.

LG Reinhold


zuletzt bearbeitet 03.01.2013 12:26 | nach oben springen

#5

RE: Noch ne Frage zur Canon T90

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 03.01.2013 21:09
von gewa13 • Mitglied | 333 Beiträge

Hallo Reinhold, ich war gestern beim durchschauen zu flüchtig. Das Sucherbild der T90 ist im Vergleich zu meiner X700 doch kleiner. Es ist jedoch etwas besser als bei der bei der Dynax 700si. Die Sucher der Nikon FE2 und der Leica R4 sind besser als bei der X700 imd deutlich besser als bei der T90.

Danke für die Links.

Gruß Gerhard


zuletzt bearbeitet 03.01.2013 21:13 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de