#1

Negative mit per Heftklammern verursachten Löchern bei Allcop

in analoges Fotozubehör 01.08.2012 02:16
von widder • Mitglied | 21 Beiträge

Hallo zusammen,

bisher habe ich über Google nichts passendes finden können, daher wollte ich hier mal fragen, ob es normal ist, was hier mit meinen Negativen geschehen ist. Das eine Bild ist mitten im Bild abgeschnitten und offensichtlich mit einer Heftklammer durchstoßen worden.
Das Negativ hab ich gescannt und brauchbar wäre das Bild schon gewesen, deshalb ist es mir unverständlich wie man dieses einfach zerstören kann.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen oder eine Erklärung dafür?

So sieht das aus: https://www.dropbox.com/s/8kfqbsdtingx8qf/P1010917.jpg


zuletzt bearbeitet 01.08.2012 02:16 | nach oben springen

#2

RE: Negative mit per Heftklammern verursachten Löchern bei Allcop

in analoges Fotozubehör 01.08.2012 02:50
von Slowb • Mitglied | 24 Beiträge

Grüß dich,

ich hab auch sone Stelle auf dem letzten Streifen des 120-er Diafilms, den ich letztens zurückbekommen habe. Glücklicherweise belichtet die Mamiya 645 eh nur 15 Fotos, deshalb war da gar nix abgebildet. Aber trotzdem eigenartig. Wahrscheinlich machen sie den Film so irgendwo am Prozessor fest zum entwickeln?

Bob


nach oben springen

#3

RE: Negative mit per Heftklammern verursachten Löchern bei Allcop

in analoges Fotozubehör 01.08.2012 03:22
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Daß ein Film mitten im Bild geschnitten wird, hat bisher nur Foto Gregor regelmäßig geschafft. Die wissen schon, warum man seine Fotoarbeiten erst ansehen darf, nachdem sie bezahlt sind. Bei den anderen ist das eine seltene Ausnahme, es sei denn, die Maschine findet keinen Anhaltspunkt, z.B. bei Nachtaufnahmen. Da sollte man vorsichtshalber "nicht schneiden" auf der Tüte vermerken.

Daß eine Heftklammer durch das letzte Negativ gehauen wird, passiert regelmäßig, wenn man den Film über das 36ste Bild hinaus auslutscht. Bei Filmen, die ich nicht selbst entwickle, achte ich daher darauf, rechtzeitig aufzuhören.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#4

RE: Negative mit per Heftklammern verursachten Löchern bei Allcop

in analoges Fotozubehör 01.08.2012 06:48
von Daniel • Mitglied | 2.258 Beiträge

Hallo zusammen!

widder hat vielleicht noch vergessen, zu erwähnen, daß es sich dabei um einen 120er RF handelt. Aber anscheinend kennen die Maschinen beim 120er genausowenig Gnade wie beim 135er. Trotzdem ein starkes Stück, finde ich.

Daniel


nach oben springen

#5

RE: Negative mit per Heftklammern verursachten Löchern bei Allcop

in analoges Fotozubehör 01.08.2012 07:03
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Beim 120er muß man tatsächlich sehr aufpassen, daß man nicht 1/2 cm über die Startmarke hinausdreht bei kameras mit Zählwerk. Das ist mir auch schon aufgefallen. Allerdings ist das auch bei der Selbstentwicklung bei einigen Filmen schon mal etwas knapp für die Klammern zum Trocknen. Da wird wohl heftig am Film gespart. Jeder cm zählt.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#6

RE: Negative mit per Heftklammern verursachten Löchern bei Allcop

in analoges Fotozubehör 01.08.2012 07:10
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Also wenn ich das auf dem Bild richtig erkenne, hast Du gigantische Bildzwischenräume.
Da ist klar, dass das letzte Bild nicht mehr draufpasst. So viel abgeschnitten haben die wahrscheinlich gar nicht.
Okay, das mit der Heftklammer muss nicht sein.

Was ist das denn für eine Kamera, mit so breiten Stegen zwischen den Bildern?

Gruß

Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
zuletzt bearbeitet 01.08.2012 07:10 | nach oben springen

#7

RE: Negative mit per Heftklammern verursachten Löchern bei Allcop

in analoges Fotozubehör 01.08.2012 07:45
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Nicht nur die Mamiya macht gewaltige Bildstege, damit die Umlenkrollen nie auf dem Bildbereich liegen, wodurch die Planlage schlechter sein kann. Aber wenn es eine Mamiya war, dann mußt Du mal das Zählwerk kontrollieren. Das startet oft falsch, wenn es irgendwie verschmutzt ist. Die Zahnrädchen ordentlich mit Druckluft auszublasen, soll helfen.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#8

RE: Negative mit per Heftklammern verursachten Löchern bei Allcop

in analoges Fotozubehör 01.08.2012 07:59
von widder • Mitglied | 21 Beiträge

Zitat von JoJo im Beitrag #6
Was ist das denn für eine Kamera, mit so breiten Stegen zwischen den Bildern?

Hasselblad 500 EL/M


zuletzt bearbeitet 01.08.2012 08:01 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de