#31

RE: Pentacon Super - Die Überirdische

in Erfahrungsberichte 13.02.2015 07:54
von DD_Ihagee • Moderator | 3.013 Beiträge

Nun ja, die 17m wollen aber auch weiterverarbeitet sein .

VG
Holger


___________________________
Res severa est verum gaudium

Seneca
___________________________


nach oben springen

#32

RE: Pentacon Super - Die Überirdische

in Erfahrungsberichte 13.02.2015 08:18
von Daniel • Mitglied | 2.258 Beiträge

Stimmt. Vielleicht gibt's von Jobo Sonderanfertigungen für die Entwicklungsdose?

Daniel


nach oben springen

#33

RE: Pentacon Super - Die Überirdische

in Erfahrungsberichte 13.02.2015 09:10
von DD_Ihagee • Moderator | 3.013 Beiträge

Hier schreibt man sogar von 450 Bildern pro 17 Metern.
Wie man diese im Heimgebrauch allerdings entwickeln soll...
Andererseits waren die 17m-Kassetten ja auch nicht für den Heimgebrauch angedacht.

VG
Holger


___________________________
Res severa est verum gaudium

Seneca
___________________________


nach oben springen

#34

RE: Pentacon Super - Die Überirdische

in Erfahrungsberichte 15.02.2015 22:42
von Lola • Mitglied | 307 Beiträge

450 Bilder
- für manche wäre das "der Film fürs Leben"
oder
- "die Einwegkamera gehobener Ansprüche"

Blöde nur, dass man dann auch so lange auf die Fotos warten muss ...


.
Nette Grüße, Lola

"Deine ersten 10.000 Aufnahmen sind die schlechtesten."
- Henri Cartier-Bresson -
.
.
nach oben springen

#35

RE: Pentacon Super - Die Überirdische

in Erfahrungsberichte 29.04.2016 02:55
von DD_Ihagee • Moderator | 3.013 Beiträge

Bei Nachbars wurde gerade auf diese hochinteressante Seite verwiesen und was soll ich sagen - da lacht das Herz schon allein der guten Recherche wegen.

VG
Holger


___________________________
Res severa est verum gaudium

Seneca
___________________________


nach oben springen

#36

RE: Pentacon Super - Die Überirdische

in Erfahrungsberichte 31.08.2016 07:55
von DD_Ihagee • Moderator | 3.013 Beiträge

Zum Ende dieses Threads möchte ich Euch das 180er Sonnar zur Pentacon Super nicht vorenthalten.
Es ist ebenso wie die "normalen" 180er mittels eines Adapters vom Six-Anschluß auf M42 adaptiert, eben aber mit der Blendenübertragung zur Kamera, wie man auf dem Bild am zweiten Stößel erkennen kann.
Die Blendenwerte sind im Sucherfenster nicht sichtbar.



Für die volle Blendenöffnung für das Sucherfenster muß man das Hebelchen "Los" (der Pfeil nach links) betätigen (wie bei den normalen Adaptern Six-M42 auch).
Mittels eines kleinen Rädchen kann man den Blendenstößel zur Blendenübertragung auch versenken um das Objektiv an ganz normalen M42-Kameras zu verwenden.
Den Adapter kann man also demontieren und das Objektiv auch an einer Six betreiben.
Anzuraten ist dies nicht wirklich; sollte der lange Übertragungshebel abbrechen wird es mit einem Ersatz wohl sehr schwierig werden.



Der Preis der Optik war gesalzen, zumindest für den hier Ansässigen.
Zur damaligen Zeit waren 747,80 MDN heftig viel Geld!



Schlußendlich - wirklich Interessierten kann ich auszugsweise Zugang zur Reparaturanleitung der Pentacon Super verschaffen.



Gut.
Somit ist hier das Kapitel "Erfahrungsberichte" beendet.

VG
Holger


___________________________
Res severa est verum gaudium

Seneca
___________________________


zuletzt bearbeitet 31.08.2016 08:32 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 28 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de