#21

RE: Ilford FP4 in Adonal 1+50

in Dunkelkammer & Entwicklung 05.06.2012 01:15
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Zitat von clickclackstart


2,5 Minuten ist definitiv zu kurz, würde ich sagen. Ich fixiere immer 6-8 Minuten (und spare mir dabei Klärtest u.ä.). Danach ausgiebig wässern.
.



Bei einem klassischen 100er wie dem FP4 sollten mit dick angesetztem TT Superfix die 2,5 min gut ausreichen, oft komme ich auch mit 90s hin. Anders würde es bei T-Mäxen und Konsorten aussehen (so mancher Fixierer braucht auch einfach irgendwie länger). Klärtest ist mit wenig Aufwand verbunden und schafft Klarheit.


nach oben springen

#22

RE: Ilford FP4 in Adonal 1+50

in Dunkelkammer & Entwicklung 05.06.2012 02:14
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von namir

Bei einem klassischen 100er wie dem FP4 sollten mit dick angesetztem TT Superfix die 2,5 min gut ausreichen, oft komme ich auch mit 90s hin. Anders würde es bei T-Mäxen und Konsorten aussehen (so mancher Fixierer braucht auch einfach irgendwie länger). Klärtest ist mit wenig Aufwand verbunden und schafft Klarheit.



Da hast Du recht, ich bin halt faul und gehe extrem pragmatisch an die Sache heran. Daher mache ich es nach Erfahrungswert, Flachkristaller immer ein Drittel länger. Und, ok, den 1+4-Ansatz hatte ich überlesen, mein Fixierer ist dünner angesetzt. In diesem Fall wäre ein Klärtest wahrscheinlich wirklich angebracht – zum Klären, ob's daran liegt, wie der Name schon sagt.

Zitat von Photoamateur


Mich hatte die Kombination Efke/Rodinal seinerzeit ehrlich gesagt nicht überzeugt, sowas ist aber auch Geschmackssache.



Im Mittelformat finde ich die Kombination richtig toll, einen KB-Efke hatte ich indes noch nicht. Schon Geschmackssache, klar. Den 100er hatte ich am liebsten in 1+100, der 50er gefiel mir in 1+50 bei 16°C am besten.

Viele Grüße
Nils


zuletzt bearbeitet 05.06.2012 02:19 | nach oben springen

#23

RE: Ilford FP4 in Adonal 1+50

in Dunkelkammer & Entwicklung 05.06.2012 04:03
von Annalog • Mitglied | 182 Beiträge

Hallo zusammen,

also, das Problem von Ralle war das grobe Korn bei seinem eingecannten KB-Negativ.

Und dann kommen Antworten wie:
* 2,5 Min Fixierzeit ist definitiv zu kurz ??!! (Anmerkung: die Klärzeit des FP4+ in 1+7 Fix liegt bei etwa 40 s)
* in einer anderen Antwort wird stattdessen Efke-Film empfohlen ??!!
* vielleicht wird es ja in einer Paterson-Dose besser ??!!
* und dann wird auch noch ein Fabrikationsfehler beim Film unterstellt ??!!

Was soll dieser Quatsch?
Ralle, ich hoffe, Du nimmst hier nicht alle Antworten ernst!
SCNR, Manfred


 
Für Anfänger und Wiedereinsteiger hier meine Antworten auf die häufigsten Fragen zum SW-Fotolabor:
Schwarzweiß-FAQ
nach oben springen

#24

RE: Ilford FP4 in Adonal 1+50

in Dunkelkammer & Entwicklung 05.06.2012 04:28
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Zitat
* vielleicht wird es ja in einer Paterson-Dose besser ??!!
* und dann wird auch noch ein Fabrikationsfehler beim Film unterstellt ??!!



Zitat
Was soll dieser Quatsch?
Ralle, ich hoffe, Du nimmst hier nicht alle Antworten ernst!



Dieser "Quatsch" bezog sich überhaupt nicht auf das Korn, sondern die in den Bildern (sowohl Rodinal als auch XTOL) auftretenden Streifen.

Hier: http://www.flickr.com/photos/61236571@N04/7327839024/

Wie ists passiert?


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 05.06.2012 04:37 | nach oben springen

#25

RE: Ilford FP4 in Adonal 1+50

in Dunkelkammer & Entwicklung 05.06.2012 04:37
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Manfred, da Du mich auch ansprichst: Auf die Ursprungsfrage hatte ich gar nicht geantwortet, da ich in den Thread erst an späterer Stelle eingestiegen bin, den Fehler mit der Verdünnung des Fixierers habe bereits eingeräumt und wie immer ist alles völlig subjektiv.

Es gibt wohl kaum etwas, das so sehr Geschmackssache ist wie Rodinal auf der einen und Efke auf der anderen Seite – außer beidem zusammen... empfohlen habe ich gar nichts, außer meinem Kipprhytmus. Aber Ralf wollte offenbar sein Rodinal nicht wegschmeißen. Zumindest im Mittelformat kann er damit m.E. schöne Ergebnisse erzielen.

Viele Grüße
Nils


nach oben springen

#26

RE: Ilford FP4 in Adonal 1+50

in Dunkelkammer & Entwicklung 05.06.2012 13:35
von ralle • Mitglied | 7 Beiträge

Hallo,

Test in neuer Dose erfolgreich. Die Streifen an den Perforationslöcher sind weg. Ich habe eine Paterson Tank System 4 Dose benutzt. Die Dose ist kleiner als meine andere Jobo-Dose. Vielleicht kommt dadurch der Film besser mit dem Entwickler in Kontakt. Die längere Fixierzeit könnte wohl auch ausschlaggebend sein?!

Agfa APX100 in XTOL 1+1 20°C
Die ersten 30 Sek. permanent, dann 2 x alle 30 Sek. kippen
insgesamt 9,5 Min. Entwicklungszeit
6 Min. in Tetenal Superfix fixiert

Hier zwei Testbilder auf denen die Streifen nicht mehr zu sehen sind:
www.haun-media.de/tiltdesign/mix/negative

Wie immer besten Dank
Gruß Ralle


Bilder | www.haun-media.de/tiltdesign
Flickr | http://www.flickr.com/photos/61236571@N04


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de