#1

C-41 Einmalentwicklung

in Dunkelkammer & Entwicklung 03.06.2012 04:12
von albedo • Mitglied | 81 Beiträge

C-41 Einmalentwicklung. Bei der SW-Entwicklung wird der Entwickler gerne verdünnt , die Entwicklungszeiten entsprechend angepasst, und nur einmal verwendet. Warum nicht bei C-41? Dies ergäbe vielleciht eine bessere Prozesskonstanz. Hat jemand das schon mal probiert?


nach oben springen

#2

RE: C-41 Einmalentwicklung

in Dunkelkammer & Entwicklung 03.06.2012 05:01
von geleemes • Mitglied | 195 Beiträge

Es ist möglich. Ich gebe mal einen Link http://www.aphog.de/forum/viewtopic.php?...12909&start=120

Was auch interessant wäre ist die Temperaturabfallmethode. Die benötigt nicht so konstante Temperatur. http://www.aphog.de/forum/viewtopic.php?...lit=methode+c41


nach oben springen

#3

RE: C-41 Einmalentwicklung

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.06.2012 06:56
von mcilroy • Mitglied | 21 Beiträge

Ja, ich habe wie im verlinkten Aphog-Thread beschrieben die Einmalentwicklung probiert, und nutze sie immernoch. Die Bilder sind leider einem Serverausfall zum Opfer gefallen, muss ich bei Gelegenheit mal wieder hochladen.

Die Beschreibung betrifft zwar die Rollei/Fuji-Chemie, sollte aber mit Tetenal prinzipiell genauso funktionieren.


Gruß,
Matthias


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de