#1

Efke Varycon FB vs. Adox Fine Print Vario Classic

in Dunkelkammer & Entwicklung 30.05.2012 07:53
von mcilroy • Mitglied | 21 Beiträge

Die beiden Papiere sind ja (zumindest war das mein letzter Stand) baugleich. Das Adox wird allerdings laut Shop auf einen 255g Karton gegossen, das Efke kommt auf 320g, was schon ein sehr schönes Anfassgefühl hat. Stimmen die Angaben, oder ist das Adox auch was den Karton betrifft gleich?

Qullen:
http://www.fotoimpex.de/shop/fotopapier/...nd-24x3050.html

http://www.fotokemika.hr/details/24/0/bl...e-paper/varycon

Und kennt jemand eine Bezugsquelle in D oder EU für das Varycon außer den Fotofachversand in AT? Meine bei Ebay gekauften Packungen gehen zur Neige, und es hat sich neben Fomatone zu meinem Lieblings-Barytpapier entwickelt.


Gruß,
Matthias


nach oben springen

#2

RE: Efke Varycon FB vs. Adox Fine Print Vario Classic

in Dunkelkammer & Entwicklung 30.05.2012 08:13
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

würde mal bei Impex anrufen. Glaube eher nicht, dass die in Kroatien extra für Adox auf einen anderen Träger gießen.


nach oben springen

#3

RE: Efke Varycon FB vs. Adox Fine Print Vario Classic

in Dunkelkammer & Entwicklung 31.05.2012 06:02
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Hier findet sich noch eine Angabe mit 250g/qm.

Auf das, was da so alles geschrieben wird, kann man sich leider nicht verlassen. Auf der Fotokemika-Homepage geht es jedenfalls drunter und drüber, teilweise sind die Texte auch einfach aus amerikanischen Verkaufskatalogen übernommen

Soweit ich weiß, wird 320-Gramm-Träger vom einschlägigen Lieferanten seit Jahren nicht mehr produziert, daher wird er also die normale Stärke haben. Im Zweifel würde ich bei Foto Riegler in Österreich nachfragen.

PS: Mir fällt sonst auch keine Bezugsquelle für Efke-Papier ein, Photax in Schweden hatte mal, jetzt aber nicht mehr.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 31.05.2012 06:10 | nach oben springen

#4

RE: Efke Varycon FB vs. Adox Fine Print Vario Classic

in Dunkelkammer & Entwicklung 31.05.2012 06:18
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Habe doch noch eine Quelle gefunden:

http://www.fotomatica.it/contents/it/d65_efke_carte.html

Die haben sogar Varycon PE und sind beim Baryt deutlich billiger als Riegler (bei 18x24 sind das unglaubliche 27%). Wenn Dein Italienisch reicht, warum nicht...

PS: Falls Du es machst, gib mal bescheid, wie es gelaufen ist. Ich bin jedenfalls gerade ein wenig erstaunt, wieviel Handelsmarge bei unseren Papieren scheinbar drin ist.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 31.05.2012 06:29 | nach oben springen

#5

RE: Efke Varycon FB vs. Adox Fine Print Vario Classic

in Dunkelkammer & Entwicklung 31.05.2012 06:55
von mcilroy • Mitglied | 21 Beiträge

Zitat von Photoamateur
Hier findet sich noch eine Angabe mit 250g/qm.

Auf das, was da so alles geschrieben wird, kann man sich leider nicht verlassen. Auf der Fotokemika-Homepage geht es jedenfalls drunter und drüber, teilweise sind die Texte auch einfach aus amerikanischen Verkaufskatalogen übernommen


Du hast allerdings die PE-Variante verlinkt, ich meinte das FB. :)

Dass der Träger nicht mehr produziert wird, heißt ja nicht, dass die Vorräte schon verbraucht sind. Ich habe aber mittlerweile zumindest die Info eines Anwenders bekommen, dass beide Papiere auch vom Anfassgefühl her für ihn identisch sind. Ob nun beide 255g oder 320g haben, bleibt zwar offen, aber zumindest ist das ADOX demnach auch vom Träger her gleich.

Zitat von Photoamateur
Habe doch noch eine Quelle gefunden:

http://www.fotomatica.it/contents/it/d65_efke_carte.html.


Danbke für den Tipp, ich schau's mr mal an. Sieht aber so aus, als ob die nur Italien beliefern. Ich kann bei der Bestellung zumindest kein anderes Land wählen. Ilford MG IV FB ist dort auch sehr günstig.


Gruß,
Matthias


zuletzt bearbeitet 31.05.2012 07:02 | nach oben springen

#6

RE: Efke Varycon FB vs. Adox Fine Print Vario Classic

in Dunkelkammer & Entwicklung 31.05.2012 07:37
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Zitat
Dass der Träger nicht mehr produziert wird, heißt ja nicht, dass die Vorräte schon verbraucht sind. Ich habe aber mittlerweile zumindest die Info eines Anwenders bekommen, dass beide Papiere auch vom Anfassgefühl her für ihn identisch sind. Ob nun beide 255g oder 320g haben, bleibt zwar offen, aber zumindest ist das ADOX demnach auch vom Träger her gleich.




Das ist relativ sicher, die Einstellung der Produktion dürfte so 2004-2006 gewesen sein.


Da steht aber unter "Pagamenti e spedizioni" (zu deutsch Bezahlung und Versand):

Zitat
SHIPPING IN FOREIGN COUNTRIES

We can ship in all of European countries, and we accept only payment in advance (bank transfer) or credit card.
European deliveries are handled by selected conveyor (DPD) and prices depending for the weight of the goods.
We have good shipping rates to the listed European destinations, and this prices shown includes weights up to 30 kg.
Countries where we can handle shipment:
Estonia, Lettonia, Lithuania, Poland, Czech Republic, Slovachia, Hungary, Romania, Bulgaria, Austria, Germany, Grece, Belgium/Luxembourg, France, Holland, Spain, Portugal, United Kingdom, Eire, Danmark, Finland, Sweden.



Im Zweifel gilt für beide Fälle, einfach kontaktieren und nachfragen.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 31.05.2012 07:40 | nach oben springen

#7

RE: Efke Varycon FB vs. Adox Fine Print Vario Classic

in Dunkelkammer & Entwicklung 31.05.2012 08:13
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Zitat von Photoamateur
[...] deutlich billiger als Riegler (bei 18x24 sind das unglaubliche 27%). [...]

Ich bin jedenfalls gerade ein wenig erstaunt, wieviel Handelsmarge bei unseren Papieren scheinbar drin ist.



27% ist noch rel. harmlos, Kentmere VC Select ist im deutschsprachigen Raum gut 50% teurer als in UK...


nach oben springen

#8

RE: Efke Varycon FB vs. Adox Fine Print Vario Classic

in Dunkelkammer & Entwicklung 31.05.2012 08:57
von mcilroy • Mitglied | 21 Beiträge

Zitat von Photoamateur

Das ist relativ sicher, die Einstellung der Produktion dürfte so 2004-2006 gewesen sein.


Dass die Produktion eingestellt ist, kann gut sein, trotzdem kann Fotokemika noch ein paar Kilometer für die laufende Produktion auf Halde haben. Oder auch nicht... Muss wohl einfach mal ein kleines 13x18er Päckchen kaufen und ein Blatt wiegen.

APX ist ja nach mittlerweile 6 Jahren Produktionseinstellung auch noch in Mengen verfügbar.


Zitat

Im Zweifel gilt für beide Fälle, einfach kontaktieren und nachfragen.


Klar, ist der einfachste Weg. Mal schauen, was die sagen und wie die Versandkosten sind.


Gruß,
Matthias


zuletzt bearbeitet 31.05.2012 08:59 | nach oben springen

#9

RE: Efke Varycon FB vs. Adox Fine Print Vario Classic

in Dunkelkammer & Entwicklung 31.05.2012 12:42
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Zitat von namir

Zitat von Photoamateur
[...] deutlich billiger als Riegler (bei 18x24 sind das unglaubliche 27%). [...]

Ich bin jedenfalls gerade ein wenig erstaunt, wieviel Handelsmarge bei unseren Papieren scheinbar drin ist.



27% ist noch rel. harmlos, Kentmere VC Select ist im deutschsprachigen Raum gut 50% teurer als in UK...




Wußte ich nicht: Aber, 50% teurer sind vom anderen Punkt aus betrachtet 33 1/3% billiger, ebenso wie 27% billiger umgekehrt ca. 37% teurer sind.

Diese Preisunterschiede deuten allerdings schon stark darauf hin, daß der Markt nicht so recht funktioniert, wie das aus Kundensicht wünschenswert wäre, zumal es ja bei uns oft mehrere Anbieter für das gleiche Produkt gibt.

Zitat
Dass die Produktion eingestellt ist, kann gut sein, trotzdem kann Fotokemika noch ein paar Kilometer für die laufende Produktion auf Halde haben. Oder auch nicht... Muss wohl einfach mal ein kleines 13x18er Päckchen kaufen und ein Blatt wiegen.



Das ist nach der seinerzeitigen Bedauerung des Endes von Fortes Papier auf "Museumskarton" eher unwahrscheinlich. Das dicke Material war gefragt, es gab da aber Probleme mit den Umwelstandards und dem Herstellungsverfahren (das Material wurde hier in Deutschland bei Schöller produziert). Wäre höchstens denkbar, daß Efke den Träger jetzt aus Rußland oder China bezieht, aber auf die Idee wären auch andere gekommen.

Wenn Efke den Träger aus Lagerbeständen noch hätte, würde sehr wahrscheinlich auch in Adox-Verpackungen landen. Haben sie aber wahrscheinlich nicht, Efke hat gar nicht das Kapital Großmengen auf Lager zu legen, die sind froh, wenn sie die laufende Produktion finanziert bekommen, zumal Efke zum fraglichen Zeitpunkt der produktionseinstellung fast kein Photopapier produzierte, jedenfalls nicht zu vergleichen mit ihren jetzigen Aufträgen aus USA und verschiedenen europäischen Ländern.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 31.05.2012 12:56 | nach oben springen

#10

RE: Efke Varycon FB vs. Adox Fine Print Vario Classic

in Dunkelkammer & Entwicklung 01.06.2012 00:16
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Zitat von Photoamateur

Zitat von namir

Zitat von Photoamateur
[...] deutlich billiger als Riegler (bei 18x24 sind das unglaubliche 27%). [...]

Ich bin jedenfalls gerade ein wenig erstaunt, wieviel Handelsmarge bei unseren Papieren scheinbar drin ist.



27% ist noch rel. harmlos, Kentmere VC Select ist im deutschsprachigen Raum gut 50% teurer als in UK...




Wußte ich nicht: Aber, 50% teurer sind vom anderen Punkt aus betrachtet 33 1/3% billiger, ebenso wie 27% billiger umgekehrt ca. 37% teurer sind.

Diese Preisunterschiede deuten allerdings schon stark darauf hin, daß der Markt nicht so recht funktioniert, wie das aus Kundensicht wünschenswert wäre, zumal es ja bei uns oft mehrere Anbieter für das gleiche Produkt gibt.




Beim Kentmere ist das so, dass die Preise vor gar nicht langer Zeit auf einigermaßen ähnlichem Niveau *waren* (zumindest bei Impex (als Easyprint) und Riegler)...

Mehrere Anbieter sind es schon, aber wir haben eher ein Oligopol als ein Polypol... und so lange sich keiner neue Marktanteile erkämpfen will, hat auch keiner ein Interesse daran, die anderen zu unterbieten.
Aber schon irgendwie krass, dass man bei diesem Papier schon bei einer kleineren Bestellung von 300 Blatt 13*18 und 100 Blatt 24*30 trotz der stattlichen Versandkosten von ~20EUR mit einer Bestellung in England deutlich günstiger* wegkommen würde.
Wenigstens sind Filme hier billiger.

*ggüber Adox Easyprint wären es ~25 €, ggüber original Kentmere bei Riegler ~58€.


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 38 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de